Nofretete lässt grüßen - Antike Originale aus Ägypten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Nofretete lässt grüßen - Antike Originale aus Ägypten

Kultur und Geschichte Ägyptens

Auf dem Gebiet des heutigen Ägyptens gibt es bereits seit Jahrtausenden hoch entwickelte Kulturen. Die Ägypter zählen zu den ersten Zivilisationen überhaupt und entwickelten sich zu einem der fortschrittlichsten Völker der Antike. Noch heute zeugen Weltwunder wie die Pyramiden von Gizeh oder der Leuchtturm auf der Insel Pharos vor Alexandria von den außergewöhnlichen Fähigkeiten dieses Volkes. Unter der ägyptischen Kunst versteht man vor allen Dingen die Reliefkunst, Plastiken, die Malerei und nicht zuletzt auch die Architektur. Antiquitäten aus der frühen Zeit Ägyptens sind sehr leicht zu erkennen und dies hat verschiedene Gründe. Zumeist beschränkte sich die Auswahl der Motive auf einige wenige, dafür immer wieder kehrende Abbildungen. Dann war der Einflussbereich der ägyptischen Kunst über Jahrtausende hinweg sehr abgeschottet. Weder nahmen die Ägypter Stilrichtungen oder Motive aus anderen Kulturen auf und auch andere Kulturen zeigten sich wenig offen gegenüber den Darstellungen im ägyptischen Stil. Während sich andere Kulturen so austauschten und vermischten, blieb die ägyptische Kunst ein Teil für sich.
Man unterteilt die Entwicklung Ägyptens in verschiedene Epochen ein:

  • Die ersten Kulturen auf dem Gebiet des heutigen Ägyptens gab es rund 5000 vor Christus, wie durch Ausgrabungsfunde bewiesen werden konnte. Diese siedelten am Nildelta und kannten bereits Ackerbau und produzierten gebrannte Gefäße aus Keramik. Erste Anzeichen von Kupferverarbeitung fand man in Oberägypten.
  • Rund 4500 vor Christus verarbeitete die Badarikultur das Metall zu Nadeln und Perlen. Sie waren auch das erste sesshafte Volk in Ägypten und legten den Grundstein für den Beginn einer Epoche, die man als Prädynastik bezeichnet. Diese Zeit reicht bis 3032 vor Christus, als König Narmer die erste Dynastie der Pharaonen einleitete. Es waren vor allem die Pharaonen, welche die Kulturlandschaft Ägyptens prägten und für viele der großen Bauprojekte, die wir noch heute bewundern können, verantwortlich waren. Auch in Form von Grabschmuck, welches die Pharaonen sich in ihre Gräber legen ließen, überdauerten zahlreiche Reliquien die Jahrtausende und sind heute als Antiquitäten sehr geschätzt.
  • 2707 vor Christus beginnt nach der Ägyptologie das Alte Reich und aus dieser Zeit fanden sich viele Antiquitäten als Grabbeigaben in den Pyramiden. Bis 2216 vor Christus entstanden zahlreiche dieser Pyramiden. So ließ sich der Pharao Djoser als Erster überhaupt unterhalb seiner Grabkammer in einer Pyramide beisetzen. Er baute die Djoserpyramide in Sakkara, die heute zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört und mit einer Höhe von 62,5 Metern noch recht klein ist im Vergleich zu den späteren Pyramiden. Der Bau der bekannten Cheopspyramide fällt ebenfalls in die Epoche des Alten Reiches. Mit ihrem Bau wurde um 2620 vor Christus begonnen und sie erreichte eine imposante Höhe von fast 147 Metern. In unmittelbarer Nähe findet man noch die Chephrenpyramide und die Mykerinospyramide, welche beide später entstanden. In den Gräbern fanden sich oftmals Skulpturen und Figuren in Form des Pharaos, der dort begraben war. Auch wenn Sie diese originalen Figuren nicht kaufen können, da sie zu dem Kulturerbe Ägyptens zählen und in Museen ausgestellt sind, finden Sie bei eBay Totenmasken und Figuren, die exakt nach dem Vorbild der Originale entstanden sind. Die Totenmasken waren Teil der Mumien. Nach dem der Tote mumifiziert war, setzte man der Mumie eine Maske auf. Diese war meist reich verziert und aus Gold gefertigt. In der Art der Darstellung orientierte sie sich jedoch an der Person, die verstorben war. Diese realitätsnahe Darstellungsart zieht sich durch viele Bereiche der ägyptischen Kunst. Neben den Totenmasken fanden die Masken auch andere Verwendung in der ägyptischen Kultur.
  • Mit der Machtübernahme von Alexander dem Großen im Jahre 332 vor Christus, der Ägypten gewaltsam eroberte, beginnt die griechisch-römische Zeit. Sie endet 395 nach Christus, als das Römische Reich sich in Osten und Westen teilt. Bereits während dieser Phase nimmt der Einfluss der griechischen und römischen Kultur deutlich zu und es setzte eine Romanisierung ein.

Mehr Informationen über die Kunst und Kultur Ägyptens finden Sie in zahlreichen Büchern über dieses Thema, die Sie ebenfalls bei eBay erwerben können. Insgesamt regierten 31 Dynastien und noch mehr Pharaonen von 4000 vor Christus bis 395 nach Christus das Land am Nil und hinterließen viele unterschiedliche Spuren in der Kunst und Kultur, die wir heute als Antiquitäten und Kunstwerke schätzen. Die Ägypter legten oftmals sehr viel Wert in die Herstellung ihrer Gegenstände und benutzten edle Materialien wie Gold, Silber oder Diamanten. Antiquitäten aus den verschiedenen Epochen der ägyptischen Kultur finden Sie bei eBay.

Alte Figuren und Skulpturen aus Ägypten

Zahlreiche der Antiquitäten, die aus der Zeit der Pharaonen gefunden wurden, zählen zum Kulturgut und können nur in Museen und Ausstellungen bewundert werden. Stücke, die nicht darunter fallen, können Sie zum Beispiel auch bei eBay erstehen. Motive für Figuren und Skulpturen im alten Ägypten waren oftmals Pharaonen oder Götter.

Gefäße und Geschirr aus Ägypten

Wie bereits erwähnt, beherrschten die Ägypter bereits sehr früh die Kunst der Keramikverarbeitung. Da sie dazu eines der ersten Völker waren, die sesshaft wurden, stieg auch der Bedarf an Lagergefäßen und Aufbewahrungsmöglichkeiten, um zum Beispiel die Ernte der Feldfrüchte sicher zu verwahren. So fand man am fruchtbaren Ufer des Nils, welches das Siedlungsgebiet der ersten Ägypter war, bei Ausgrabungen zahlreiche Keramik- und Tongefäße, die wohl genau diesen Zwecken dienten. Bei eBay bekommen Sie ägyptische Teller und Gefäße aus unterschiedlichsten Epochen.

Ägyptische Kunst der jüngeren Vergangenheit

Da originale Antiquitäten selten sind und oftmals nicht zum Verkauf stehen, können Sie Ihr Heim auch mit ägyptischen Antiquitäten der jüngeren Vergangenheit schmücken. Diese sind den alten Stücken nachempfunden und bringen denselben Glanz in Ihr Haus wie die Jahrtausend alten Originale.

Ägyptische Figuren und Götter

Anubis

Anubis war im Glauben der alten Ägypter der Gott der Totenriten. Seine Darstellung ist eine Mischung aus einem menschlichen Körper, der den Kopf eines Schakals oder manchmal auch eines Hundes hat. Funde datieren die Anubisskulpturen bis in die Zeit des alten Reiches zurück. Anubis überwachte den Weg der Toten von der Einbalsamierung bis zur Seelenabwägung. Masken mit Motiven von Anubis wurden von Totenpriestern getragen.

Die Sphinx

Beliebt ist auch die Sphinx als Modell für Figuren und Statuen. Vorbild ist die große Sphinx von Gizeh, die direkt neben den Pyramiden von Gizeh steht und während der Blütezeit der vierten Dynastie gebaut wurde. Zu dieser Zeit regierte Pharao Snofru das Land und die Sphinx wurde zwischen 2700 und 2600 vor Christus gebaut. Wer genau den Bau in Auftrag gab, ist aus Aufzeichnungen heraus nicht mehr genau zu klären. Die Sphinx ist ein Löwe mit Menschenkopf, der im Sand liegt. Sie ist nicht die einzige Statue einer Sphinx, mit einer Länge von 73,5 Metern und einer Höhe von knapp über 20 Metern jedoch die Größte Ägyptens. In der ägyptischen Mythologie war die Sphinx eine Art Wächterfigur an Eingängen zu Tempelanlagen. Daher ist wohl auch die räumliche Nähe zu den großen Pyramiden zu erklären – die Sphinx bewacht also die Gräber der Pharaonen.

Die Katze und Katzengöttin

Eine weitere Figur, die oft Modell stand in der ägyptischen Kunst der Antike, war die Katze. Zu erklären ist diese Anhäufung damit, dass der ägyptische Sonnengott Ra eine Tochter namens Bastet hatte, die in Gestalt einer Katze auftrat. Diese Katzengöttin wurde als Göttin der Fruchtbarkeit verehrt und wurde manchmal auch in der Gestalt einer Löwin dargestellt. Bei eBay finden Sie Figuren und Skulpturen von Bastet, die eine sehr schöne Dekoration abgeben. Katzen waren im Alten Ägypten übrigens heilige und verehrte Tiere. Wer eine Katze zum Spaß tötete, musste mit harten Strafen rechnen. Katzen wurden, wie Menschen auch, mumifiziert und auch in Ritualen geopfert. Nach diesen Opferritualen wurden die Katzenmumien in eigenen Grabkammern bestattet.

Der Sonnengot Ra

Auch von Ra, dem Sonnengott existieren Skulpturen. Er war einer der zentralen Figuren in der ägyptischen Mythologie, um die ein regelrechter Sonnenkult entstand. So nannte sich unter anderem der Pharao Radjedef aus der vierten Dynastie „Sohn des Ra“ und dem Gott zu ehren wurden Tempel und andere Bauwerke errichtet. Der Gott wird symbolisiert von einem Menschen mit dem Kopf eines Falken.

Die Erfinder des Papiers – Ägypten und der Papyrus

Die Papyruspflanze ist eine bis zu fünf Meter große, in Büscheln wachsende Pflanze aus der Familie der Zyperngräser. Sie war Rohstoff für den Vorläufer des Papiers, der sogenannte Papyrus. Heutzutage kann man nicht mehr ganz eindeutig sagen, wann der erste Papyrus gefertigt wurde, aber dass es die Ägypter waren, welche diese wichtige Erfindung gemacht haben, ist eindeutig.
Vermutlich im 3. Jahrhundert vor Christus wurden die ersten Papyrusblätter hergestellt, die als Beschriftungsmaterial dienen sollten. Papyrus aus dieser Zeit ist aufgrund seiner schlechten Widerstandskraft gegenüber Verwitterung natürlich nicht mehr erhalten, aber bei eBay finden Sie Zeichnungen auf Papyrus mit Motiven aus dem alten Ägypten. Der Papyrus wird nach wie vor aus derselben Pflanze hergestellt und ist bei Ägyptenfreunden sehr beliebt. Als Tinte wurde im alten Ägypten übrigens eine Mischung aus Ruß und Verek-Akaziensaft verwendet, rote Tinte wurde auf Basis von Tonmineralen, Quarz und Kalk hergestellt. Als Schreibutensil benutzten die Ägypter Pinsel und später auch Rohrfedern.

Bilder und Zeichnungen aus dem Alten Ägypten

Auch wenn die originalen Papyruszeichnungen nicht mehr erhalten sind, fanden sich in den Pyramiden genügend Darstellungen in verschiedenen Formen, die von den Symbolen des ägyptischen Alltags und dem Glauben der Menschen zeugten. So hielten sich die Symbolik und der Stil der Zeichnungen und Bilder über die Jahrtausende und werden in originalgetreuer Form bis in die heutige Zeit fortgeführt. Mit Bildern dieser Art, die von Nofretete und anderen Symbolen Ägyptens geziert werden, kommen Sie den jahrtausendealten Zeichnungen sehr Nahe und können sich ein Bild über die frühe Kunstmalerei der Ägypter machen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden