Nicht verzweifeln, selber machen!

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ich lese immer mal wieder, daß jemand nach einem ganz bestimmten Akku sucht, der für ein älteres Gerät geeignet ist.  

Beispiel:    Notebook oder Laptop
                 Digital Videokamera

Diese Akku sind meißtens von eigener Formgebung und fest verschlossen; verklebt.    In diesen Akkus sind Industriezellen verbaut, die eine andere Größe haben als die uns üblicherweise zugängigen Normakkus Micro, Mignon, Baby und Mono.   Diese Zellen sind fest (aber lösbar) miteinander verbunden  und haben noch ein stabilisierendes Bauteil zwischengeschaltet. - Wer schon einmal einen solchen Akku geöffnet hat, kann diese Schaltung (unter verwendung des Orginalteiles - Polarität beachten!!  an + auch wieder + schalten !!!) leicht mit anderen Akkus nachstellen.  Die Firma "Pollin", (einfach "pollin" in die Internet Suchmaschine eingeben bietet nun eine Vielzahl dieser Industriezellen an,
Die Chancen stehen recht gut, daß die die passenden haben.)  (mehr als 50:50)  Desweiteren gibt es noch eine Vielzahl von Modellbauakkus, die passen könnten.

Wenn Sie (unbedingt) die alte Akkuform, das Gehäuse,  weiterverwenden wollen, dann sind sie mit dem Kauf dieser Akkus schon recht weit. Knackpunkt wird es sein, die einzelnen Elemente so zu verbinden, daß ein sicherer Stromfluss gewährleistet ist.     Da ist jeder Bastler selber gefordert.   ( nicht am Akku löten, denn da besteht Explosionsgefahr!!! Außerdem geht dabei der Akku kaputt)  (DerVerfasser lehnt jede Haftung für Schäden am Gerät oder Folgeschäden ausdrücklich ab!) Anpresssdruck der Kontakte mittels Schrauben oder Federn herstellen . ) 

Eleganter ist es, sich im örtlichen Elektronikladen Vorgefertigte Akku Halterungen zu kaufen, die gibt es für fast jede Akkuzellen Zahl)  (Alternativ elektronik Versand, wie z.B. Conrad) Das Stabilisierungsbauteil nach selber angefertigtem Schaltbild dazuschalten und das Ganze als externen Akku verwenden. ( - Bei einer Kamera in die Hosentasche stecken und mit einem Kabel verbinden, so ist man nach wie vor mobil, bei  einem Laptop daneben legen.)



Das sind 2 Möglichkeiten, wie man ein Teil doch weiterverwenden kann, zu dem es keine Akkus mehr zu kaufen gibt.








 


 
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden