Nicht nur zum Fliegen schön - Teppiche aus Persien

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Nicht nur zum Fliegen schön - Teppiche aus Persien

Teppiche als Kunstobjekte aus längst vergangenen Epochen

Im Bereich der Antiquitäten genießen antike Teppiche aus Persien nicht nur großes Ansehen und viel Beliebtheit, sie sind auch Teil einer langen und ereignisreichen Geschichte. Gleichzeitig spiegeln sie die Kultur und Traditionen eines Reiches wider, das es, zumindest dem Namen und des Umfangs nach, nur noch in Geschichtsbüchern gibt.

Das persische Reich und seine bedeutsame Hochkultur

Persien war in längst vergangenen Epochen eine mächtige Hochkultur. Ein Reich, das von seiner Größe her beinahe unermesslich schien und für eine gewisse Zeit neben politischem Einfluss auch eine bedeutende militärische Vormachtstellung einnahm. Das Perserreich erstreckte sich zeitweise von Gebieten der heutigen Länder Bulgarien, Griechenland und der Türkei bis in den Nordwesten Indiens und nach Ägypten und bestand als solches von 550 bis 330 v. Chr. als das altpersische Reich der Achämeniden, sowie von 224 bis 651 n. Chr. als das neupersische Reich der Sassaniden. Aufgrund seiner enormen Größe war es, ähnlich wie das Römische Reich oder die am Ende des Zwanzigsten Jahrhunderts n. Chr. zerfallene Sowjetunion, jedoch nicht möglich, die Macht über die Jahrhunderte hinweg zu erhalten. Stattdessen stürzten die Herrscher Persiens ihr Volk immer wieder in Konflikte mit rivalisierenden Großmächten und damit auch in verlustreiche Kriege, die letztendlich den Zerfall des mächtigen Perserreichs zur Folge hatten, dessen Zentrum der heutige Iran bildete. Die bedeutendsten Konflikte trugen die Perser unter anderem mit den Griechen, den Makedoniern unter Alexander dem Großen und mit dem Römischen Reich aus.
Erst im Mittelalter, etwa in der Mitte des fünfzehnten Jahrhunderts n. Chr., erhob sich aus den inzwischen zerborstenen Teilen längst vergangener Blütezeiten und aus den Fängen der Herrschaft fremder Kulturen wie den Griechen, den Türken und den Mongolen der heutige Iran. Die Landessprache des Iran, die auch als Amtssprache in den Ländern Afghanistan und Tadschikistan gesprochen wird, wird auch heute noch als "Persisch" bezeichnet, während der Iran selbst von den heutigen abendländischen Kulturen noch bis zur frühen Mitte des Zwanzigsten Jahrhunderts n. Chr. als "Persien" betitelt wurde.

Die Geschichte der antiken persischen Teppiche, die zumeist in rechteckiger Teppichform gefertigt wurden, reicht jedoch noch viel weiter zurück - bis in die Zeit von 2200 bis 800 v. Chr. - eine Epoche, die als Bronzezeit bezeichnet wird, weil man Metallgegenstände damals überwiegend aus Bronze hergestellt hatte. Die Kultur als solche hat allerdings all die mitunter kriegerischen Jahrhunderte überstanden. Und einen Teil dieser Kultur können Sie auf eBay erwerben.

Antiquarische Perserteppiche sind zeitlose Relikte

Die Kunst des Knüpfens und Webens von antiken Teppichen reicht in der persischen Geschichte so weit zurück, dass die Anfänge dieser traditionsreichen Kunst nicht genau festgelegt werden können. Es ist also unbekannt, wann genau die ersten persischen Teppiche gefertigt wurden. Der älteste tatsächliche Fund, der in der Mitte des Zwanzigsten Jahrhunderts n. Chr. in einem Grab eines skythischen Prinzen in Sibirien entdeckt wurde, ist der berühmte Pasyryk-Teppich aus der achämenidischen Zeit. Der sehr vage Zeitpunkt seiner Fertigung wird auf etwa 5. bis 4. Jahrhundert v. Chr. geschätzt. Er kann in der Eremitage in Sankt Petersburg, einem der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt, bewundert werden.

Die beiden Varianten der Knüpfung von persischen Teppichen

Bei persischen Teppichen wird zwischen der symmetrischen türkischen und der asymmetrischen persischen Knüpfart unterschieden, die beide in geknüpften persischen Teppichen angewandt wurden. Dabei handelt es sich bei der türkischen Variante sogar um die Handhabe des berühmten gordischen Knotens. Dieser bestand einer Legende nach aus dem Bast der Kornelkirsche und verband die Deichsel des Streitwagens vom phrygischen König Gordios nahezu untrennbar mit dem Zugjoch. Erst der legendäre makedonische König Alexander der Große vermochte diesen Knoten durch einen kräftigen Hieb mit seinem Schwert zu lösen. Der Gordische Knoten ist auch heute noch Bestandteil einiger etablierter Redewendungen, die sich auf seine schiere Unverwüstlichkeit beziehen und andeuten, dass Dinge, die mit diesem Knoten verbunden oder geknüpft sind, ewigen Bestand haben können. Das unterstreicht womöglich auch analog zur asymmetrischen persischen Variante des Knotens, wie beständig und von welch hoher Qualität die mit diesen Knoten geknüpften antiken persischen Teppiche sind. Die türkische Art des Knüpfens wurde neben der persischen auch für antike türkische Teppiche und turkmenische Teppiche verwendet. Verwandte Teppiche wie die kaukasischen Teppiche und die asiatischen Teppichen wurden überwiegend handgewebt. Die Herstellung von Teppichen mit dem Verfahren des Knüpfens ist um einiges aufwendiger als das Weben per Webstuhl. Aus diesem Grund wurden geknüpfte Teppiche in der Regel nicht nur feiner verarbeitet, sondern sie sind zumeist auch wertvoller als gewebte Teppiche.

Verwendung von antiken Teppichen

Verwendung von persischen Teppichen als Wandbehang

Die antiken persischen Teppiche zeichnen sich neben der hohen Qualität ihrer Verarbeitung vor allem durch die aufwendige Teppichwirkerei aus, mit der sehr kunstvolle Bilder und Ornamente in die Teppiche geknüpft wurden. Aufgrund ihrer daraus resultierenden Schönheit und Einzigartigkeit sind antike Teppiche aus Persien ganz besonders als dekorativer Wandbehang beliebt. Sie können zum Beispiel an größeren freien Wandflächen angebracht werden.
Aber auch als Schmuck für die Zimmerdecke sind sie geeignet. Kombiniert man beides miteinander, kann man den persischen Teppich auch mit einer Seite an der Decke und mit der anderen an der Wand anbringen, sodass er wie ein aufgeblähtes Segel im Wind von der Decke herab hängt. Diese Art der unkonventionellen Befestigung eines Wandbehanges könnte auch die subtile Illusion eines tatsächlich fliegenden persischen Teppichs aus den berühmten Erzählungen von 1001 Nacht erzeugen. Als schmückende Beigaben zu dieser Attraktion könnten Sie unter oder neben dem Teppich eine antiquarische Vitrine oder aber einen nostalgischen Schrank mit uralten Büchern aufstellen. Weitere Möglichkeiten würden sich durch eine antike Kommode, ein Regal oder einen kunstvoll verzierten Spiegel anbieten. Als besonderes, den antiken persischen Wandbehang unterstreichendes Objekt könnte eine orientalische Öllampe dienen, die das visuelle Stillleben eines Märchens von 1001 Nacht abrunden könnte. Aber auch nautische Antiquitäten wären ein ideales Beistellwerk als Erinnerung an geschichtliche Geschehnisse oder mögliche, längst vergangene Erzählungen.

Verwendung von persischen Teppichen als Bodenbelag

Je nach Alter, Wert und Zustand beziehungsweise Beschaffenheit des antiquarischen Teppichs aus Persien ist es nur bedingt empfehlenswert, ihn auch wirklich als Bodenbelag denn als Wandbehang zu benutzen. Sollten Sie sich jedoch dafür entscheiden, einen Teil Ihrer Wohnung mit ihm auszulegen, wäre es ratsam, auf Laminat oder Parkett unter dem persischen Teppich eine rutschfeste Anti-Rutsch-Unterlage respektive einen Teppichhalter zu platzieren, die extra für Bodenbeläge wie Teppiche, Brücken oder Läufer konzipiert wurden. Den Teppich mithilfe von zum Beispiel doppelseitigem Klebeband am Boden zu befestigen, ist eher nicht ratsam. Der Teppich könnte aufgrund des Klebebands durch die leichten reibenden Bewegungen beim Darüberlaufen oder beim Versuch, ihn wieder abzulösen, nachhaltig beschädigt werden.
Sollte es Ihr Bestreben sein, den Teppich zwar als Bodenbelag, jedoch nur zur reinen Zierde und weniger zur Begehung auszulegen, gibt es auch für diese Art der Dekoration erweiterte Möglichkeiten um einen garantierten Blickfang zu gewährleisten. So könnten Sie den Teppich zum Beispiel als Unterlage für einen antiken originalen Schaukelstuhl verwenden. Weitere Möglichkeiten wie nostalgische Sessel, historische Stühle aus der Gründerzeit oder Tische aus Barock und Rokoko werden auf eBay in einer großen Vielfalt angeboten. Eine Kombination aus beiden Einrichtungsmöglichkeiten wäre eventuell sogar noch ansprechender. So könnten mehrere persische Teppiche in einem Raum gleichermaßen als Wandbehang wie auch als Bodenbelag eingesetzt werden, sodass sie je nach Variation dem Raum auf diese Weise eine unkonventionelle Ausstrahlung und Atmosphäre verleihen.

Persischer Teppich auf herkömmlichem Teppich

Ihren antiken persischen Teppich können Sie natürlich nicht nur auf glattem Untergrund wie Laminat oder Parkett auslegen. Es ist selbstverständlich möglich, dass er auch auf einem bereits ausgelegten herkömmlichen Teppich als Läufer beziehungsweise Brücke ausgelegt wird und auf diese Weise als Unterlage für Ihre antiken Möbel und Accessoires dienen oder als nobler Bettvorleger zum Einsatz kommen kann. Vorkehrungen zu treffen, die ein Verrutschen des persischen Teppichs verhindern, wären in einem solchen Fall eher nicht von Nöten, da der herkömmliche Teppich bereits als eine Art rutschfeste Unterlage auf den persischen Teppich einwirkt.

Was Sie beim Kauf eines persischen Teppichs beachten sollten

Natürlich handelt es sich nicht bei jedem persischen Teppich per se um antike Ware, die mitunter bereits mehrere Jahrhunderte alt ist. Persische Teppiche werden aufgrund ihrer Beliebtheit, ihrer Verwendung in den alten Märchen aus 1001 Nacht und weil sie "sagenhaft" schön sind, auch heutzutage noch hergestellt. Ihre Qualität kann in neuen Produktionen auch sehr unterschiedlich ausfallen. Was in sehr lange zurückliegenden Zeiten generell in filigraner Feinarbeit mit viel Liebe zum Detail von Hand gefertigt wurde, erledigen heute wohl eher Maschinen. Dadurch geht auch eventuell, je nach Ihrer persönlicher Auffassung und Ihrem Empfinden, ein Teil der nostalgischen Werte dieser Teppiche verloren, auch wenn sie äußerlich ihren antiken Vorbildern sehr ähnlich sind.
Haben Sie sich also entschieden, dass Sie sich ein altes, antikes, originales Stück persischer Geschichte zulegen möchten, sollten Sie auch auf eBay darauf achten, dass Sie sich nicht in den zahlreichen Angeboten verirren. Ist ein Angebot eines persischen Teppichs besonders günstig, ist es wohl eher unwahrscheinlich, dass es sich hierbei um ein Original aus vergangenen Zeiten des Orients handelt. Vergleichen Sie deshalb die Angebote, beachten Sie die Artikelbeschreibungen und fragen Sie im Zweifelsfall beim Verkäufer nach. Aber auch aktuellere Produktionen von persischen Teppichen können ihren Reiz haben und die Nostalgie des Orients zumindest suggerieren. Insbesondere, wenn es Ihnen beim Kauf lediglich um die Schönheit dieser Teppiche geht, kann auch der Besitz eines modernen persischen Teppichs eine erhebliche Bereicherung für ihre heimischen vier Wände sein.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden