Nicht nur zum Boyfriend-Look: Damenschuhe in Budapester-Machart sollten im Schuhregal nicht fehlen!

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Nicht nur zum Boyfriend-Look: Damenschuhe in Budapester-Machart sollten im Schuhregal nicht fehlen!

Eigentlich ist der Budapester ein klassischer Herrenschuh. Doch seit einiger Zeit findet er auch in der Damenwelt großen Anklang. Da Frauenfüße schmaler sind, gibt es speziell für Damen gefertigte Modelle in Budapester-Machart. Diese sind nicht nur äußerst chic, sondern bieten zudem vielfältige Kombinationsmöglichkeiten. Woran Sie den Budapester erkennen können, welche Stylingmöglichkeiten sich bieten und was Sie beim Kauf von Damenschuhen in Budapester-Machart beachten sollten, zeigt Ihnen dieser Einkaufsratgeber.

Charakteristika der klassischen Budapester für Herren

Ursprünglich ist der Budapester ein klassischer Herrenschuh. Gefertigt wird dieser Schuh seit Ende des 19. Jahrhunderts in Budapest. Daher rührt wahrscheinlich auch der Name. Genau ist jedoch nicht überliefert, wann und wo diese Bezeichnung ihren Ursprung hat. In der ungarischen Metropole selbst wird dieses Modell allerdings "Karlsbader" genannt. Dass es sich um einen Budapester handelt, erkennen Sie an dem Zusammenspiel mehrerer Merkmale, die der Schuh aufweisen muss. Als Hauptkennzeichen gilt die charakteristische Leistenform, die auch als "Budapester Leisten" bezeichnet wird. Dieser Leisten zeichnet sich dadurch aus, dass er breit und relativ gerade geschnitten ist. Auch die gerundete, aufgeworfene Spitze ist charakteristisch breit geformt. Dadurch bietet der Schuh viel Bewegungsfreiheit. Die Sohle des Budapesters ist doppelt gearbeitet.

Ein weiteres charakteristisches Merkmal ist die zwiegenähte Machart. Der Budapester verfügt zudem über einen Derby-Schnitt mit einer offenen Schnürung sowie über eine Fersenkappe und eine Flügelkappe. Letztere ist eine Vorderkappe, deren Seiten wie Flügel verlängert sind. Diese enden ungefähr auf Höhe der Schnürung. Deren typisches Merkmal ist die Lyra-Lochung – eine filigrane Lochverzierung, auch Broguing genannt. Doch nicht nur die Flügelkappe, sondern auch die Nähte des Budapesters können damit verziert sein. Dieses Element gilt als typisch osteuropäisch. Durch seine gerade, breite Form und die hohe Flügelkappe wirkt der Budapester recht klobig. Ein breiter, großer Absatz lässt ihn etwas höher wirken. Doch genau aufgrund dieser Merkmale ist er sehr stabil.

Unterschiede zwischen Budapester und Brogue

Aufgrund des Schaftschnitts und der Lochverzierung besteht auf den ersten Blick Verwechslungsgefahr zwischen dem Budapester und dem Fullbrogue. Der Fullbrogue, der ebenfalls über ein Lockmuster verfügt, und der Budapester lassen sich jedoch besonders im Profil gut voneinander unterscheiden. So weist der Budapester im Gegensatz zum Brogue eine hohe, aufgeworfene Schuhspitze auf. Der Fullbrogue hingegen ist eher flach. Getragen wird dieses Modell ursprünglich von Schäfern in Irland und Schottland. Charakteristisch am Budapester ist der breite, gerade Leisten. Er ließe sich jedoch auch als rahmengenähter Derby bezeichnen, der mit einer offenen Schnürung ausgestattet ist und über eine Lyra-Lochung sowie eine aufgesetzte Fersenkappe sowie Flügelkappe verfügt.

Verschiedene Varianten von Damenschuhen in Budapester-Machart

Klassische Budapester sind Herrenschuhe. Bei den aktuellen Damenschuhen spricht man streng genommen von Budapester-Machart oder -stil. Im allgemeinen Sprachgebrauch bürgert sich jedoch die kürzere Form "Budapester" ein. Auch hier geht man prinzipiell von flachen Schnürschuhen mit leichtem Absatz aus. Farblich sind diese klassisch in Braun-Nuancen oder Schwarz gestaltet. Raffiniert sind zweifarbige Modelle wie schwarz-weiß. Trendige Interpretationen gibt es jedoch auch in knalligen und ausgefallenen Farben wie blau, bordeaux oder rot. Auch hier sind den Kombinationen der Farben kaum Grenzen gesetzt: Ob schwarz-rot, rosé-braun oder beige-blau – es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Darunter gibt es auch hochhackige Schuhe in der Art von Pumps oder Ankle Boots, die sich am Design der Budapester orientieren und die runde Spitze und das Lochmuster aufweisen. Auch Ballerinas gibt es mit der charakteristischen Flügelkappe. Dadurch bekommt der burschikose Schuh eine feminine Note.

Budapester gekonnt kombinieren – zum Preppy-Look, Boyfriend-Look und zum Sommer-Outfit

Es gibt mehrere Möglichkeiten, den trendigen Budapester zu kombinieren. Allerdings sind hier einige Punkte zu beachten. Greifen Sie dabei unbedingt zu Damenschuhen in Budapester-Machart, denn klassische Budapester für Herren wären für schmale Frauenfüße zu breit und klobig. Die Damenschuhe sind speziell auf die schlankeren Füße angepasst. Dabei gibt es verschiedene individuelle Modelle.

Budapester zum Preppy-Look kombinieren

Der Preppy-Look hat seinen Ursprung in den 1960er-Jahren an den Ivy League Collegs im Nordosten der USA – besonders in Neuengland. Mit diesem Kleidungsstil zeigten die Absolventen der "Preparatory Schools", von denen sich das Wort "Preppy" ableitet, ihre Zugehörigkeit zur gehobenen sozialen Schicht. So kamen diese Schüler in der Regel aus wohlhabenden, konservativ eingestellten Elternhäusern. Der Preppy-Style zeichnet sich durch verschiedene Kleidungsstücke aus. So gehören zu diesem Look Polo- und Button-down-Hemden sowie Tweedanzüge. Ebenso werden zu diesem Look Cordjacken mit Applikationen auf den Ellenbogen und Blazer, die an Schuluniformen oder Segelmode erinnern, getragen. So dürfen diese auch Wappen oder Monogramme zieren. Wenn Sie den Preppy-Look mit Budapestern stylen möchten, können Sie zu einer Chino greifen. Dazu kombinieren Sie eine Bluse mit klassischem Hemdkragen. Ein schmaler Gürtel rundet den Look ab. Dafür muss die Bluse unbedingt in die Chino gesteckt werden. Ebenso passt ein Blazer perfekt dazu. Dieser exklusive Look lebt von den Details und hochwertigen Materialien. So haben Sie die Möglichkeit, diesen mit einem Cashmere-Pullover zu ergänzen. Klassische Muster dieses Looks orientieren sich an britischen Traditionen wie schottischen Karos, Streifen oder dem Argyle-Muster mit seinen charakteristischen Rauten. Feminin wird das Outfit mit einer Bundfaltenhose, die etwas hochgekrempelt werden kann, und einer Seidenbluse. Ein klassischer Dutt rundet den Look ab.

Budapester zum Boyfriend-Look kombinieren

Wer es etwas lässiger mag, der kombiniert Budapester zum Boyfriend-Look. Diese Kombination harmoniert hervorragend, da sowohl die Schuhe als auch die Kleidungsstücke des Boyfriend-Stils von der Männermode inspiriert sind. So sind Boyfriend-Jeans, -Blaser und -Hemden so geschnitten, als habe die Frau diese soeben bei ihrem Freund aus dem Kleiderschrank stibitzt. Daher sind die Stücke so geschnitten, als seien sie eine Nummer zu groß, und sitzen besonders locker am Körper. Zur Boyfriend-Jeans passen Damenschuhe im Budapester-Stil optimal. Um dem Look eine feminine Note zu verleihen, greifen Sie zu einem hochhackigen Schuh und einem edlen Top aus Seide oder Chiffon. Auch Spitzenapplikationen setzen ein Highlight. Da die Hose weit geschnitten ist, sollten Sie zum Kombinieren eng geschnittene Blusen und taillierte Blazer wählen, denn sonst gehen Ihre weiblichen Formen unter den weiten Kleidungsstücken verloren. Ebenso wie bei der Chino empfiehlt es sich bei der Boyfriend-Jeans, die Bluse in die Hose zu stecken und das Outfit mit einem eleganten Gürtel abzurunden. Damenschuhe im Budapester-Stil lassen sich jedoch auch zur Skinny-Jeans oder einem engen Minirock zusammen mit einem weiten Hemd oder Blazer im Boyfriend-Look kombinieren. Die engen Kleidungsstücke betonen Ihre feminine Silhouette und setzen gekonnt einen Kontrast zur vermeintlichen Männerkleidung.

Wichtig bei diesem Look ist, dass Sie zu Kleidung aus der Damensektion greifen, da diese in ihren Schnitten – wie zum Beispiel dem Bund der Boyfriend-Jeans – auf weibliche Proportionen abgestimmt sind. So sieht die Hose zwar aus als sei sie zu groß, rutscht aber nicht. Einen besonderen Blickfang setzen Sie mit einem Hut, den Sie zum Boyfriend-Look kombinieren können.

Budapester zum Sommer-Look kombinieren

Damenschuhe in Budapester-Machart sind auch im Sommer ein wunderbarer Begleiter zu verschiedenen Anlässen. Dabei müssen Sie nicht immer nur zur langen Hose getragen werden. So können Sie diese auch zu einem hübschen Sommerkleid, einem luftigen Rock oder knappen Shorts tragen. Ist das Kleid hell oder verfügt über einen floralen Print, so empfiehlt es sich zu Budapestern in hellen Nuancen wie cognacfarben oder beige zu greifen. Dies verleiht dem gesamten Outfit etwas mehr Leichtigkeit. Damenschuhe in Budapester-Machart in hellen Nuancen harmonieren zudem hervorragend zu Röcken mit bunten Prints und zu Shorts in sommerlichen Pastell-Tönen. So kreieren Sie ein trendiges Sommer-Outfit. Bezüglich der Shorts entsteht ein femininer Look, wenn Sie zu High-Waisted-Shorts greifen. Diese betonen das Gesäß und zaubern eine Sanduhrfigur. Diese können Sie in klassischem Jeansblau wählen, in sommerlich bunten Pastell-Nuancen oder in knalligen Farben. Dazu passt ein schickes Top aus Seide oder mit Spitze. Perfekt zur Geltung kommt die Silhouette, wenn Sie das Top in die Shorts stecken. Abgerundet wird der Look durch einen schicken Gürtel. Auch ein Jersey-Blazer mit aufgekrempelten Ärmeln harmoniert hervorragend.

Beachtenswertes beim Kauf von Damenschuhen in Budapester-Machart 

Immer häufiger finden Kleidungsstücke, die bis dato als klassische Herrenmode galten, Einzug in die Welt der Damenmode. So verhält es sich auch mit dem Budapester. Dieser markante Herrenschuh wird seit geraumer Zeit als Damenschuh produziert. Dabei ist der Damenschuh in Budapester-Machart schlanker als das Original für die Herrenwelt.

Besonders feminin wird ein Outfit mit Pumps oder Ballerinas in Budapester-Machart. Grundsätzlich passen  Budapester für Damen gut zu Kleidungsstücken, die ebenfalls von der Herrenmode inspiriert sind. Dazu gehören Jeans, Blazer und Blusen im Boyfriend-Look sowie Chinos. Durch Röcke oder Kleider setzen Sie gekonnt einen Kontrast zu den burschikosen Schuhen. Achten Sie – je nach Kombination – jedoch auf die Farbe der Schuhe. Zu langen Hosen passen dunkle Modelle in Braun oder Schwarz. Auch zweifarbige Kreationen harmonieren hier perfekt. Zu luftigen Sommerkleidern mit floralem Print empfiehlt es sich, eher zu helleren Nuancen wie Cognac oder Beige zu greifen. Bunte Röcke und Shorts sollten farblich auf die Schuhe abgestimmt sein, ebenso wie die Handtasche, die bezüglich der Farbe stets zu den Schuhen passen sollte. Mit Damenschuhen in Budapester-Machart haben Sie die Möglichkeit, vielseitig zu kombinieren und zu spielen - und Ihr Gespür für Trends unter Beweis zu stellen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber