Neuzeitliche Galle-, Daumvasen und Lampen

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Leider sind die Auktionen immer noch voll mit neuzeitlichen bzw. nachgemachten Galle und Daumvasen. Viele Anbieter bezeichnen diese aber auch als Kopien oder Nachahmungen, gehören aber nicht in die Antiquitäten-Kategorien. Schwarze Schafe versuchen aber immer wieder Vasen und Lampen als Originale aus der Zeit anzubieten obwohl diese nur plumpe Kopien sind. Ein Sammler erkennt dies natürlich sofort anhand der Form, Farbe und Muster des Objektes. Die Verkäufer verstecken sich hinter der Privatverkaufsklausel und hoffen damit ihre gefälschten Objekte nicht mehr zurücknehmen zu müssen. Ein Trugschluss, der Verkäufer haftet für seine Beschreibung. Ich kann jedem Bieter nur raten vorher genügend Litertur über Galle, Daum usw. zu studieren, denn nur nach schon ein paar Bildern von echten Vasen und Lampen kann selbst ein Laie eine billige Kopie von einer echten Vase unterscheiden. Echte Objekte haben selten kräftige Farben, sie wirken eher matt und blass. Das Relief ist weich und flach, nicht dick und kantig wie bei den Fälschungen. Die Originale sind nicht perfekt gearbeitet, haben Fehler, Blasen, schwache Stellen usw. wie es halt um 1900 von Hand gemacht wurde. Der Boden hat meistens noch eine runde vertiefte Stelle in der grösse eines 1.- bis 5.- DM Stückes wo vertieft noch etwas Farbe, die gleiche vom 1. Überfang darin zu sehen ist. Literatur hilft und ist billiger als sich mit Fälschungen und Anbietern rumzuschlagen !    
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden