Neuware, Secondhandkleidung und Hygienevorstellungen

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wenn man wie ich auch mal gerne Negativbewertungen anderer Ebayer durchliest, um daraus für sich selbst Hinweise und Anregungen herauszufiltern, dann fällt auf, daß trotz der Ebay-Bestimmungen immer wieder mangelnde Reinheit, Sauberkeit und der ungepflegte Zustand der Waren bemängelt wird.

Gut ! Aber was bedeutet dieser Wunsch nach einem frisch gereinigten Mantel auf dem Ebaymarktplatz? Was heißt es, daß ein Hemd gerade gewaschen wurde, ein Pullover nach Feinwaschmittel duftet, oder ein Sommerkleid durch ein Bad mit Weichspüler extra locker um die Beine schwingt ? Bedeutet das etwas ? NEIN ! Absolut nicht !

Ruft man sich die letzten Fernsehberichte und Testergebnisse aus Kaufhäusern , Modegeschäften und noblen Boutiquen ins Gedächtnis zurück , dann sollte man inzwischen wissen, daß sogar Neuware aus Luxusläden bei Anproben mit Lippenstiften und Makeup beschmiert , mit feinsten Hautschüppchen bestäubt und in nicht seltenen Fällen mit gefährlichen Zellstämmen, Pilzkulturen, Krankheitserregern und Dingen die ich besser nicht wissen möchte oder genauer beim Namen nennen will, kontaminiert wurden !

Wenn also schon Neuware aus dem Fachgeschäft im Punkt Hygiene sehr negativ zu beurteilen ist, was verlangen wir eigentlich von Kleidung aus zweiter Hand ? Da wurde ein Teil nochmals anprobiert, bevor es bei Ebay eingestellt wird ! Die Trägerin hat einen Schnupfen, oder hat den Artikel zum Abschied nochmals kräftig angenhustet ! Ein Herr hat seinen geliebten Boss-Anzug  angezogen, um festzustellen, daß der Bauchumfang wirklich nicht mehr in den Bund passt und glauben Sie, liebe Leserin und lieber Leser, er hat vorher nochmals überprüft, ob seine Unterhose den neuesten Reinheitsvorstellungen seiner Ehefrau entspricht ? Sie wissen, was ich meine, ich muß es nicht zu deutlich aussprechen !

Bei Artikeln von Top-Ebayern, die z.T pro Tag einige hundert Neueinstellungen verzeichnen, kann es nicht anders sein ! Oder wer will das glauben ? Da hängt Ware von Hinz und Kunz ! Sauber und weniger sauber ! Frisch Eingetroffene und Ladenhüter, top gepflegte Kleidung und solche, die nur sporadisch gereinigt wurde ! Dinge von Gesunden und Erkrankten, aus Nachlässen , oder auch mal aus einer Messiwohnung ! Ist das genug, um Ihre Phantasie zu beflügeln ? Die Lagerung ist von Garage bis zur Halle und allen Zwischenstufen nicht gerade geeignet, um die Waren zu verbessern, oder den Geruchspegel in Richtung sauber abzulenken ! Muffig ist eben muffig ! Und wen wundert es da noch, sollte ein langes, blondes Haar von Susi Müller auf dem Designermantel von Egon Meier landen ? Und doch waren die Kleidungsstücke vorher noch gereinigt worden !

Was will ich damit verdeutlichen ? Wir dürfen uns nicht nur auf den Verkäufer verlassen ! Wir müssen Eigeninitiative zu unserem eigenen Schutz entwickeln ! Und es genügt also nicht, wenn wir über einen offensichtlichen Reinheitsmakel die Nase rümpfen und lauthals nach Vergeltung rufen !  Ich muß mich selbst schützen und kann das nicht irgendeinem Fremden überlassen !  Also : Secondhandware selbst waschen und notfalls reinigen lassen ! Und wenn ich mir vorstelle, wer meine Jeans aus dem Designerladen schon einmal anprobiert hat, dann habe ich doch das gesunde Gefühl, diese Jeans müssen erst gewaschen werden, bevor ich sie länger auf meiner Haut trage.

Höre ich da aus den hinteren Reihen jemanden mit wissendem Lächeln sagen, Reinheitsfimmel ?  Nein, versuchen Sie Sich nur nicht vorzustellen, welche Abenteuer Ihre Kleidung schon erlebt hat, bevor sie in Ihrem Schrank gelandet ist. Und wie dieses Abenteuer für Sie weitergeht, das liegt nur an Ihnen ! Das sollten Sie nicht auf einen Verkäufer abschieben !

Herzliche Grüße !

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden