Neues für Liebhaber alter Uniformen

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Neues für Liebhaber alter Uniformen

Alte Uniformen, das besondere Etwas für Ihre Sammlung

Die Menschheitsgeschichte ist geprägt von verschiedenen Ereignissen. Ein wichtiger, oft prägender, Teil dieser Vergangenheit sind Schlachten und Kriege. Militärgeschichte spielt in der Entwicklung unserer Kultur eine entscheidende Rolle. Die geschichtliche Erforschung von militärischen Auseinandersetzungen, sowie der Gründe, die zu solchen Konflikten führten, ist außerdem sehr wichtig für das Verständnis unserer Kultur. Die Beschäftigung mit diesem Gebiet der menschlichen Geschichte ist vor allem bedeutsam, da sie das Bewusstsein über solch traurige Aspekte der Vergangenheit stärkt. Darüber hinaus erlaubt dies unserer Gesellschaft, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen. Der Begriff "Militaria", abgeleitet aus dem Lateinischen, beschreibt die Sammlung von verschiedensten Kriegsutensilien. Ein besonderer Fokus liegt hier auf alten Uniformen und Waffen. Solche Raritäten haben hohen Wert und sind bei Sammlern sehr beliebt. Ein sehr breites Angebot an Sammlerstücken in der Kategorie "Militaria" steht Ihnen zur Auswahl, unter anderem Abbildungen von Uniformen auf alten Fotos, auf Sammelkarten oder verwirklicht in der Form von Kleidung nostalgischer Spielfiguren. Dies kann bei Käufern oft zu Verwirrungen führen, da dieses Gebiet sehr unterschiedliche Zeitepochen, Ränge und Berufsgruppen einschließt. Bei eBay erhalten Sie ein großes Angebot und werden hier garantiert etwas für Ihre Sammlung finden, das Sie bequem von Ihrem Sofa aus aussuchen und bestellen können.

Militaria, kriegerische Sammellust

Die Sammelleidenschaft von all dem, was mit dem Konzept Krieg, auch im weitesten Sinne, zu tun hat, erfreut sich äußerster Beliebtheit. Der Fokus soll im Folgenden auf Uniformen liegen. Am besten aufteilen lassen sich diese nach den einzelnen Zeitepochen und ihren Herkunftsorten.

Rüstungen und Rockzipfel, Uniformen vor 1800

Wunderbare Sammlerstücke von vor 1800 sind zum Beispiel Ritterrüstungen die sicherlich das dramatische Highlight Ihrer Sammlung sein könnten. Uniformen aus dem Mittelalter sind bei leidenschaftlichen Sammlern sehr beliebt, denn sie sind sehr edel und stehen für eine ruhmreiche und ehrenvolle Art des Militärs, das Rittertum. Zu ihrer Zeit dem Früh-, Hoch- und Spätmittelalter bildeten Ritter die militärische Streitmacht des Landesherrn. Klassische Ritterrüstungen bestehen aus mehreren Bestandteilen und wurden aus geschmiedetem Metall handgefertigt. Außerhalb des Militärs wurden Rüstungen auch zu prunkvolleren Anlässen getragen, wie zum Beispiel bei Turnieren. Bei diesen hoch angesehenen Zusammenkommen des Adels traten die Ritter gegeneinander in ihren sogenannten Prunkrüstungen an. Sie erhalten viele Rüstungen zusammen mit passenden Waffen, wie Hellebarden, Schildern oder Schwertern. Sicherlich gibt es nicht nur die klassischen Rüstungen, sondern auch verschiedenste andere Modelle, beispielsweise römische Rüstungen. Typisch für das frühe 18. Jahrhundert sind die umgeschlagenen, frackähnlichen Uniformröcke, die sich im Laufe der Geschichte nach hinten verlängerten, bevor sie mit der Wende zum 19. Jahrhundert durch den Westenrock ersetzt wurden. Dieser wurde nicht mehr hinten, sondern vorne zugeknöpft.

Von Pickelhaube und Preußen, Uniformen von 1800-1900

Das Jahrhundert von 1800-1900 umfasst eine Vielfalt an faszinierenden Modellen alter Uniformen. Angefangen mit preußischen Raritäten wie der sehr bekannten Pickelhaube. Eingeführt wurde dieser markante Helm von den Preußen Mitte des 19. Jahrhunderts, der Helm mit Spitze, welche ursprünglich der Verteidigung galt, wurde zunächst nur vom Militär getragen, später auch von den Behörden. Sie erhalten Helme mit verschiedenen, aufgesetzten Wappenmodellen, passend zu den unterschiedlichen, deutschen Königreichen der damaligen Zeit, zum Beispiel Württemberg, Bayern oder Sachsen. Schon gegen Ende des Jahrhunderts galt der Helm als das Wahrzeichen des preußisch-deutschen Militärs und dies ist bis heute unverändert. Vor der Pickelhaube war der sogenannte Tschako der wohl bekannteste Helm des Militärs. Der Tschako war nicht nur bekannt in Altdeutschland, sondern quer durch ganz Europa. Dieser Helm wird vor allem mit dem französischen Militär in Verbindung gebracht. Die wohl bekanntesten militärischen Sammlerstücke dieser Epoche stammen aus Preußen. Typisch für die Militärkluft ist der lange, graue oder blaue, schwere Mantel mit langer Knopfleiste und dazugehörigen Schulterstücken und Kragenpadden.

Im Zug der Weltkriege: Uniformen ab 1900

Mit der Wende des Jahrhunderts wandelte sich auch das Aussehen der militärischen Kleidung. Waren zuvor bunte Röcke üblich mit beispielsweise Schmuckbändern, so wurde die Kriegsbekleidung in dieser Geschichtsepoche deutlich gedeckter und praktischer. Das 20. Jahrhundert brachte der Menschheit zwei erschreckende Weltkriege. Die militärische Tracht, besonders die der Infanterie, musste sich somit dem taktisch Verfahren der Tarnung, welches das der Schutzlinie ablöste, anpassen. Tarnkleidung zeichnet sich aus durch gedeckte Farben und wenigen Verzierungen. Uniformen ab 1900 erhalten Sie in unterschiedlichen Kategorien, zum Beispiel wird unterschieden zwischen sogenannten Paraderöcken für offizielle Anlässe und Ausgehuniformen. Paraderöcke fallen meist farblich bunter und verzierter aus als die schlichtere Ausgehuniform. Sobald die Schrecken des Zweiten Weltkrieges in Deutschland umgingen, verbreitete sich ein extremer Anstieg von Uniformnutzung. Diese wurde nun von politischen Anhängern, Jugendlichen und sogar von Kindern getragen. Sie sollten beachten, dass das Tragen politischer Uniformen in Deutschland verboten ist und nur für den privaten Sammlerbereich gedacht ist.

Im Dienste des Staates, Bundeswehruniformen

Liebhaber alter Uniformen werden auch im Bereich der Bundeswehr und ihrer Berufsbekleidung fündig. Viele verschiedene Modelle aus unterschiedlichen Zeiten des neuzeitigen Militärs finden Sie bei eBay. Meist konzentrieren sich Sammler von Uniformen auf die markanten Jacken. Sie finden Ausführungen mit Schulterklappen, spezifischen Abzeichen und Kolorationen, die den Soldaten einem bestimmten Dienstrang oder Berufszweig, zum Beispiel der Luftwaffe, zuschreiben. Darüber hinaus sind bei Liebhabern die sogenannten Feldmützen sehr bekannte Sammlerstücke. Diese Artikel finden Sie aus unterschiedlichen Ländern. Sie werden feststellen, dass es Feldmützen in verschiedenen Schnitten und Farben passend zu den jeweiligen Nationalitäten gibt. Beispielsweise sind österreichische Modelle typischerweise meist dunkelblau während deutsche in oliv und tschechische in schwarz gehalten werden.

Alte Uniformen anderer Berufsgruppen

Nicht nur Militaria spielt bei der Sammelleidenschaft alter Uniformen eine bedeutende Rolle, sondern auch Modelle aus verschiedenen anderen Berufszweigen erfreuen sich großer Beliebtheit. Eine klassische Uniform setzt sich aus Kopfbedeckung, Ober-und Beinbekleidung und gegebenenfalls Abzeichen zusammen, für jeden Beruf und jede Nationalität sind diese Teile anders geschnitten, gemustert und koloriert. Zu den Berufen, die das Tragen einer Uniform vorsehen, zählen die Polizei, Feuerwehr, Marine, der Zoll und der Strafvollzugsdienst. Die Geschichte der Uniform geht auf die Idee der Unterscheidung und Zusammengehörigkeit zurück. Die Menschen im Dienste des Staates hoben sich so von der Masse ab. Daher entstanden berufsspezifische Uniformen.

Zu Ihren Diensten - Alte Polizeiuniformen

Die Uniform der Polizei hat schon seit langem Kultstatus bei Sammlern erreicht. Darüber hinaus bieten diese Uniformen weltweit Diskussionsstoff und werden gar zu Wahrzeichen ganzer Nationen. Polizeiuniformen werden von den Beamten der Polizei getragen und werden weltweit meist in Tönen zwischen schwarz und blau gehalten. Eine Ausnahme ist die traditionelle Uniform der deutschen Polizei, die ihren Ursprung im preußischem Militär hat, und moosgrün ist. Bei den Polizeiuniformen werden einige Teile als besonders beliebt gehandelt. Zum Beispiel der Helm der britischen Polizisten, die liebevoll Bobbies genannt werden, der sogenannte Custodian, genießt weltweit Kultstatus und wurde in den 1860ern eingeführt. Andere interessante Sammlermodelle sind, zum Beispiel, Polizeiuniformen aus der DDR. Die deutsche Volkspolizei aus der DDR unterschied sich in der Uniform von der westlichen Polizei Deutschlands und genießt daher einen hohen Sammlerwert, besonders auch weil Stücke dieser Berufsbekleidung relativ selten und schwer zu erhalten sind. Die Volkspolizei unterteilte sich nach verschiedenen Aufsichtsgruppen, wie der Transport-, Schutz-, Verkehrs-, und Kriminalpolizei, denen auch die Uniformen angeglichen wurden. Darüber hinaus gab es auch für die weiblichen Mitglieder der Volkspolizei verschiedene Modelle. Ein wunderbares Sammlerstück sind die Mützen der weiblichen DDR-Polizei, die  sogenannten Chapeau.

Für Liebhaber: Uniformen anderer Berufsgruppen

Auch andere Berufsgruppen trugen und tragen auch heute noch Uniformen. Die Amtsbekleidung zum Beispiel der Feuerwehr könnte das Highlight Ihrer Uniformsammlung werden. Feuerwehruniformen sind traditionell dunkelblau und werden ebenfalls nach Dienstgraden farblich und durch Streifen unterschieden. Die Aufgabe des Feuerwehrbeamten ist die Rettung von Menschen und Sachgegenständen bei Brand. Somit wird auch in der Dienstbekleidung unterschieden zwischen Amts-und Schutzkleidung. Ein besonders interessantes Stück dieser Uniform ist wohl der Feuerwehr-Schutzhelm, den Sie aus unterschiedlichen Herstellungsjahren erhalten. Eine weitere Berufsgruppe, die Uniform trägt, sind Postbeamte. Postuniformen gehen geschichtlich bis in das 18. Jahrhundert zurück und werden auch heute noch von den Beamten getragen. Bei eBay finden Sie eine große Auswahl an  Mänteln, Damenpostuniformen oder DDR-Postuniformen. Ein besonders Stück in ihrer Kollektion könnte ein original Posthorn aus Messing sein. Weitere Berufsuniformen werden getragen beim Zoll, im Dienst des Strafvollzugs, oder bei der Marine.

Mit Liebe zum Detail, Uniformaccessoires

Den richtigen Charme erhält Ihre Sammlung erst durch die passenden Accessoires zu der jeweiligen Uniform. Eine besonders große Auswahl an Uniformsknöpfen, sortiert nach Dienstgraden und Berufsgruppen, könnten das I-Tüpfelchen Ihrer Sammlung werden. Des Weiteren finden Sie vielleicht Gefallen an alten Stiefeln, die jeder Uniform das gewisse Etwas einhauchen, echte Raritäten sind und einfach dazugehören, ob nun beim Militär oder anderen Berufsgruppen. Für den besonderen militärischen Glanz sorgen zweifelsfrei Abzeichen. Sie finden eine große Auswahl an verschiedenen Abzeichen, die für verschiedene Taten und Ränge an Uniformträger vergeben wurden. Ein weiteres Accessoire für Ihre Uniformsammlung könnte ein Orden darstellen. Diese wurden verliehen für besondere Taten und spiegeln Berufsehre und Rang wider, die Stücke werden mit Sicherheit für Glanz in Ihrer Sammlung sorgen. Abzeichen und Orden erhalten Sie ebenfalls für die unterschiedlichen, oben genannten, Berufszweige. Praktischerweise können Sie Orden und Abzeichen auch in Sets erhalten, seltene Exemplare finden Sie sogar in Original-Etuis.

Etwas Neues für Ihre Sammlung, alte Uniformen im Überblick

Ihrer Kollektion alter Uniformen hauchen Sie neues Leben ein, indem Sie sie um Stücke aus unterschiedlichen Zeitepochen oder Berufsfeldern erweitern. Sie finden ein breites Angebot an nostalgischen, wunderschönen Stücken, die sich oft dramatisch in Szene setzen und Sammlerherzen höher schlagen lassen. Suchen Sie ihr neues Lieblingsstück in Ruhe aus, überlegen Sie, welche Epoche ihnen besonders am Herzen liegt oder für welche Berufe Sie Interesse hegen. Gehen Sie vor allem mit Spaß am Stöbern auf die Suche. Bei eBay finden Sie mit Sicherheit genau das Richtige zur Komplettierung Ihrer antiken Sammlung.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden