Neues Bewertungssystem - was ist mit Spaßbietern?

Aufrufe 58 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Altes Bewertungssystem:

Sicher haben Sie sich auch schon mal über einen Käufer oder Verkäufer dermaßen geärgert, dass Sie gerne eine negative Bewertung abgegeben hätten, um andere Ebaymitglieder vor diesem Mitglied zu warnen, haben aber davor zurückgeschreckt, weil Sie befürchtet haben selbst eine negative Bewertung zu erhalten, obwohl Sie sich vollkommen korrekt verhalten haben.

Mir ist dies erst kürzlich wieder passiert. Ein Mitglied hat bei mir etwas ersteigert, und dann nicht bezahlt. Erst als ich Ebay eingeschaltet habe hat sich dieses Mitglied überhaupt bei mir gemeldet. Da ich mich so sehr über die frechen Emails geärgert habe, gab ich natürlich eine negative Bewertung ab und bekam promt eine negative zurück, obwohl ich ja nichts falsch gemacht hatte.

Meiner Meinung nach sollte Ebay über sein Bewertungssystem mal gründlich nachdenken (wurde ja inzwischen geändert).

Es wäre ja sicherlich möglich, dass beide Parteien - Käufer wie Verkäufer die Bewertungen abgeben und erst wenn beide die Bewertung abgegeben haben, diese auch sichtbar wird.

Ich bin mir sicher, dass es wesentlich mehr negative Bewertungen geben würde und die Bewertungen so ehrlicher wären.

Neues Bewertungssystem:

Es ist schön, dass Ebay reagiert hat. Das Bewertungssystem ist verbessert.

Allerdings kann ich nun als Verkäufer keine neutralen oder negativen Bewertungen mehr abgeben. 

Das finde ich nun leider auch nicht besonders gut, da es ja nicht gerade wenig Spaßbieter gibt. Wenn ich jetzt also einen Aritkel verkaufe und der Käufer zahlt nicht kann ich diesen Käufer auch nicht mehr Wahrheitsgemäß beurteilen - ist das sinnvoll?

Leider gibt es in letzter Zeit auch immer mehr Käufer, die erst nach mehr als zwei Wochen bezahlen. Schreibt man dies in die Bewertung, die ja sowieso nur positiv sein kann, dann kommt prommt eine schlechte Bewertung zurück. Es ist mir jetzt schon ein paar mal passiert, dass die Versandzeit nur mit 1 oder 2 Sternen bewertet wurde, obwohl ich grundsätzlich am Tag des Zahlungseinganges (was dieses Mitglied ja anhand des Poststempels nachprüfen kann) versende.

Auch bei den Portokosten kommt dies immer häufiger vor (kann man ja im Verkäufer Cokpit sehen), obwohl ich noch nicht mal einen Aufschlag für Verpackung oder den Weg zur Post berechne (wie viele ander Verkäufer) sondern wirklich nur die reinen Portokosten. Und da kann ich schon fast eine Doktorarbeit über die verschiedenen Versandmöglichkeiten schreiben. Welcher Anbieter hat für welche Versandart die günstigsten Kosten.

Ich finde es echt schade, das die Leute das nicht mehr  berücksichtigen, sondern teilweise einfach schlecht Bewerten, was nicht kostenlos Versand wird.

 

Mein Ratgeber wird zwar nicht viel helfen oder ändern, sollten Sie aber der gleichen Meinung sein, würde mich freuen wenn Sie diesen Ratgeber als Hilfreich bewerten würden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber