Neue Steuernummern auch für Unternehmen

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Nach der Einführung der persönlichen Steueridentifikationsnummer, oder auch „Tax Identifikation Nummer“ (TIN Steuer-ID) genannt, für jede natürliche Person in diesem Land (ganz nach dem us-amerikanischen Vorbild einer Sozialversicherungsnummer „Social Security Number (SSN)"), wird es auch eine wirtschaftliche  Steueridentifikationsnummer für Unternehmen geben. Beide Nummern für Steuerbürger und Unternehmen egal in welcher Form sollen ein Leben lang bzw. von Gründung des Unternehmens an gelten und die Bürokratie erleichtern helfen. Sie gelten somit unabhängig vom Wohnort eines Steuerpflichtigen oder Sitz des Unternehmens und schaffen eine leicht nachzuvollziehende steuerliche Historie mit allen Vorteilen für Ämter und Behörden nebst Nachteilen eines zunehmend gläsernen Bürgers.
Und da eine Steuernummer bekanntlich nicht selten allein kommt, werden im Vorfeld alle bisherigen Steuernummern geändert. Dies geschieht in der Einführungsphase mit Pilotprojekten einzelner Finanzämter und führt neben deren Überlastung zu erheblichen Kosten für Firmen bei der Umstellung sämtlicher dafür zu ändernde Dokumente oder Onlineangebote in froher Erwartung in nicht allzu ferner Zukunft alles noch einmal mit der wirtschaftlichen  Steueridentifikationsnummer ergänzen bzw. ersetzen zu dürfen.
Als ehrbares Ziel soll mit den neuen Steueridentifikationsnummern ein Wegfall anderer Steuernummern erreicht werden. Da die wirtschaftliche Version dieser neuen Steuernummer ebenfalls mit „DE“ anfangen soll,  wäre selbst die Umsatzsteueridentifikationsnummer überflüssig.
Fazit: Es ging uns damals mit den neuen Postleitzahlen ähnlich. Viel Geschrei, wenig konstruktive Kritik und am Ende war wiedereinmal alles halb so schlimm.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden