Neue Nokia-Handys bekommen Namen

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Im derzeitigen Portfolio von Nokia dürften sich vor allem die eigenen Produktmanager noch gut auskennen: Mehr als 40 verschiedene Handys, meist mit ähnlicher vierstelliger Nummerierung, befinden sich derzeit im Handel. Das soll sich nun ändern: Demnächst sollen die finnischen Mobiltelefone auch richtige Namen erhalten, wie schon die Erfolgsmodelle "RAZR" und "Chocolate". Das erklärte Nokia-Marketingchef Keith Pardy während eines Investoren Meetings der Citigroup in New York.

Genaue Namensstrategie noch unklar
Pardy nannte bislang weder konkrete Produkte, die einen Namen bekommen sollen, noch, ob alle Handys in Zukunft ihre vierstelligen Nummern verlieren sollen. Angesprochen auf flache Handys, welche bei Nokia derzeit nur spärlich im Programm zu finden seien, gestand Pardy ein Versäumnis ein: "Wir sind nicht glücklich, dass wir in diesem Feld spät dran sind, aber wir arbeiten daran. Gleichzeitig müssen wir auch im Fokus behalten, was als nächstes kommt.

Motorola und LG als Vorreiter
Es bleibt also abzuwarten, wann die nächste Generation an Nokia-Handys auf den deutschen Markt kommen wird und welchen Namen sie trägt. Motorola und LG fahren mit dieser Strategie anscheinend aus Analystensicht sehr gut. Der Weltmarktführer bestätigt mit dem Wechsel zu Namen statt Nummern übrigens nur einen alten Produkt-Designer-Grundsatz von Porsche Design: "Was keinen Namen hat, existiert auch nicht."
Schlagwörter:

nokia

Motorola

LG

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden