Neue Direct X10 Grafikkarte?

Aufrufe 15 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Aktuelle Spiele fordern auch Top-Hardware und es werden immer neue Standards vorausgesetzt. So ist in letzter Zeit der Markt von neuen DirectX 10 (Schnittstelle zwischen Hardware und Anwendung/Spiel) und Shadermodel 4 (Licht-, Wassereffekte und Beleuchtung)-Grafikkarten völlig überflutet worden, so dass der durchschnittliche Gamer leicht die Übersicht verlieren kann.

Ati bietet momentan Grafikkarten mit DirectX 10.1 und Shadermodel 4.1 an, ist das jedoch zukunftsicher? Mit Sicherheit nicht, da es Jahre dauern wird, bis das aktuelle DX 10 auf 10.1 aktualisiert wird, bis zu diesen Zeitpunkt werden die Anforderung ebenfalls an die Grafikkarte gestiegen sein. Konkret soll dies heißen, das eine Ati Radeon HD 3870 schon im Benchmark hinter einer Geforce 8800gt zurückbleibt. Leider hat es Ati bis jetzt versäumt eine DX 10 Karte rauszubringen, die ernsthaft als Konkurrenz zur Geforce 8800 Serie zu sehen ist. Mit einen Verbrauch von über 215 Watt unter Volllast und einer Hitzeentwicklung von über 80°C (war bei HD 2900XT so) ist es zu empfehlen ein Netzteil mit min. 450-600 Watt und ein Gehäuse mit guter Luftzirkulation zu kaufen.

Im Vergleich zu den Ati-Karten bietet Geforce momentan die besseren Benchmarkwerte und setzt konsequent auf DirectX 10. Zur Zeit ist die Geforce 8800 gt die günstigste Variante um aktuelle Spiele zu genießen (d .h. die Spiele laufen zum Teil unter hohen Details und Auflösung bei einer Framerate von 30-80). Es gibt sie in zwei Varianten, die sich nur in der Höhe des VRAM unterscheiden (512 MB und nur 256 MB), wobei man auf ein 512MB zurückgreifen sollte, da gewährleistet ist, dass bei einer Auflösung von 1280x1024 die Framrate höher bzw. schneller ist (hohe Frameraten=Bewegung flüssiger d .h. ruckelfreie Animation). Momentan kommt es bei der Auslieferung der 8800gt zu Verzögerungen, da Teile für die Stromversorgung nicht rechtzeitig produziert wurden. Bei der Lüftung der 8800gt gibt es einige Problem, so dass ebenfalls Temperaturen von bis zu 80°C erreicht werden.

Fazit: Die Geforce 8800gt bietet das bessere Preis/Leistungsverhältnis als eine Ati HD 3780. Man sollte allgemein bei einer DirectX 10 Grafikkarte darauf achten, dass der VRAM mind. 512 MB beträgt, sonst ist man in nächster Zeit genötigt wieder nachzurüsten. Ebenso sollte man auf die sog. Einsteigermodelle verzichten, da Spiele nur wenn überhaupt auf Medium einigermaßen laufen.

 

Schlagwörter:

8800gt

geforce

directx

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden