Netgear Powerline Bridge XE 102

Aufrufe 119 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Seit geraumer Zeit nutzen wir zuhause mit 4 Rechnern ein Netzwerk, welches mit Hilfe des 220 Volt-Stromnetzes ohne zusätzlich verlegte Netzwerkkabel ganz einfach zu konfigurieren ist. Möglich machen dies die sogenannten "Powerline-Bridges". Vom DSL-Router aus wird z.B. mit Hilfe eines Netgear XE 102, der auf der einen Seite mit dem Router über ein LAN-Kabel verbunden ist und auf der anderen einfach in die nächstbeste Steckdose gesteckt wird, das Netzwerk aufgebaut! Es wird das "World Wide Web" einfach in das Stromnetz eingespeist und überall dort, wo sich eine 220-Volt-Steckdose befindet, wird wiederum mit einer Powerline Bridge der Rechner mittels LAN-Kabel verbunden! Also, man braucht minimum 2 Powerline Bridges um ein kleines Netzwerk aufzubauen. Der Stromzähler eines jeden Haushalts wirkt wie eine Sperre nach "draußen", so dass die Informationen nur innerhalb des Stromkreises nutzbar sind. Die Schnelligkeit eines solchen Netzwerkes ist für den Hausgebrauch allemal ausreichend (14 Mbit). Doch es geht auch schneller, aber dann sind die Komponenten halt auch etwas teurer. Der große Vorteil des 220-Volt-Netzwerks ist, dass man ohne zusätzlich verlegte Netzwerkkabel auskommt. Ansonsten müsste man Durchbrüche bohren, wenn es über mehrere Stockwerke gehen soll und das gibt eine Menge Dreck und sieht unschön aus, wenn man Kabelkanäle nachträglich anbringt. Zusätzlich ist noch zu sagen, dass auch ein solches 220-V-Netzwerk durch Verschlüsselung der Information machbar ist. Zu jeder Powerline Bridge gibt es dann auf CD die passende Software dazu. Neben Netgear sind noch die Firmen Yakumo, Devolo, Allnet, Corinex und einige andere mehr zu nennen, die auch preislich sehr nahe beisammen liegen. Ein solches Netzwerk ist recht einfach im Aufbau und auch weniger technisch begabte müssen davor keine Angst haben, dass dann später nichts funktioniert. Ich habe alle eingesetzten Powerline Bridges über eBay erstanden (5 Geräte mit Glück unter 100 € ersteigert!) und auch Geräte unterschiedlicher Hersteller, welche ich auch hier weiter oben im Text genannt habe, funktionieren einwandfrei. Eine Investition, die sich 100% gelohnt hat.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden