***...Nepp und Betrug im Internet...*** Vorsicht !!!***

Aufrufe 21 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Noch immer treten derartige Unternehmen und "BriefkastenFirmen", teilweise unter neuem Namen auf !!!

ACHTUNG ! Vorsicht bei Rechnungen von mega-downloads.net ...

 ... und ähnlichen betrügerischen Unternehmungen.

Ich möchte Euch gerne einmal schildern, wie es mir vor etwas mehr als einem Jahr ergangen ist um Euch vor ähnlichen und äußerst unangenehmen Machenschaften zu warnen:

Am 22.07.2008 bekam ich per E-mail eine Rechnung über 96,- € ; angeblich hätte ich per Mausklick am 05.07.`08 eine Serviceleistung für 1 Jahr bei besagter Internetadresse geordert. Wohlgemerkt, die Rechnung bekam ich 17 Tage später !!! Ich habe natürlich sofort in schriftlicher Form Einspruch erhoben, mit dem Hinweis, dass ich niemals irgend eine Leistung in Anspruch genommen habe und ich nicht gedenke dieses in Zukunft zu tun. Nach diversen Mahnungen (...per E-mail) wurde mir angedroht, die Angelegenheit einem Inkassobüro zu übergeben. Nach erneutem, erfolglosen Einspruch (...diesmal per Einschreiben), unter Darlegung sämtlicher bislang bekannten Fakten, holte ich mir am 01.09.2008 hilfreichen Rat bei der Verbraucherzentrale Niedersachsen e.V. ein. Dort wurde mir sofort bestätigt, dass mein Anliegen keinesfalls ein Einzelfall sei und diese dubiose Internetadresse bei Verbraucherschützern hinlängst in negativer Weise zweifelhaften Bekanntheitsgrad erlangt habe. Es wurde mir eindringlich geraten, auf gar keinen Fall irgend einen Betrag zu überweisen und nach einmaliger Einspruchserhebung keinen weiteren Kontakt mit dieser Unternehmung zu pflegen, mega-downloads werde früher oder später seine Bemühungen einstellen, da Ihnen die rechtliche Grundlage fehle, da sie im Zugzwang wären den Beweis anzutreten, dass ich einen rechtsgültigen Vertrag mit ihnen abgeschlossen hätte. Desweiteren müsse mega-downloads nachweisen, mich über die gesetzlichen Bestimmungen zum Fernabsatz gemäß § 312 BGB bzw BGB-InfoVO informiert zu haben. Genau das können sie jedoch nicht. Auch von Inkassounternehmen und Drohgebärden durch Rechtsanwälte, die meist einen ebenso zweifelhaften Leumund hätten, wie ihr Auftraggeber solle ich mich nicht einschüchtern lassen.

Seitdem schlafe ich etwas ruhiger, obwohl mir inzwischen, wie bereits angedroht, zwei Mahnungen eines Inkassobüros (COLLECTOR Forderungsmanagement) zugestellt worden sind. Auf einmal beträgt die Mindestvertragsdauer sogar 2 Jahre, wovon bislang nie die Rede war. Als Krönung aller Unverschämtheiten wurde mir am 03.09.`08 mitgeteilt, dass ich schließlich innerhalb von 14 Tagen hätte kündigen können.

Zur Erinnerung: Angeblich habe ich mich am 05.07.2008 bei mega-downloads angemeldet. Die erste Rechnung kam jedoch erst am 22.07.2008. Ich habe in dem Zeitraum zwischen den beiden Terminen keine Auftrags- oder Eingangsbestätigung, weder per E-mail noch in schriftlicher, postalgischer Form erhalten, auf die ich hätte reagieren können.

Am 21.11.2008 bekam ich erneut ein Schreiben von dem Inkassounternehmen, in dem mir nun "freundlicherweise" Ratenzahlungen eingeräumt werden.

Letzter Stand der Dinge ist: Am 11.12.2008 wurde ich erneut von dem oben genannten Inkassounternehmen kontaktiert, mit der Aufforderung bis zum 20.12.2008 zu zahlen und der Androhung, bei Verstreichen der Frist, Kosten erhöhende Maßnahmen folgen zu lassen.

Ich werde unter keinen Umständen zahlen und kann nur jedem raten, dieses ebenfalls zu unterlassen, da inzwischen bereits über dem Rundfunk (NDR 2) und diversen Printmedien vor dieser namhaft genannten Internetadresse gewarnt wurde.

Noch zweifelnden Betroffenen kann man nur empfehlen, sich ebenfalls Hilfe bei den, für sie zuständigen Verbraucherzentralen einzuholen.

Ich werde selbstverständlich alle Betroffenen und interessierten Lesern dieses Ratgebers, über dieses Forum auf dem Laufenden halten, damit zum einen diesen Gaunern das Handwerk gelegt wird und natürlich auch, um gewissen Ängsten und Befürchtungen, die ich auch hatte, den Schrecken zu nehmen.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber