Nepal Spezial Katalog 1881 – 1991, Hellrigl, 1981

Aufrufe 22 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die Erfahrung der letzten Jahre hat deutlich gezeigt, daß sich das Briefmarkenland Nepal seinen festen Platz an der Sonne gesichert hat. War der Gewinn einer Goldmedaille für eine Nepalsammlung früher noch als Sensation zu werten, so stellen ähnliche Erfolge inzwischen längst keine Überraschungen mehr dar.

Die großen internationalen Ausstellungen beweisen immer wieder daß Nepal gewissermaßen salonfähig geworden und mit Recht in den engen Kreis der Elite aufgenommen worden ist.

Durch die jüngsten Forschungsarbeiten tritt eine weitere, wichtige Komponente auf den Plan. Hier hat es sich einmal mehr gezeigt, daß eine aktive Forschung das Interesse fur ein Gebiet enorm zu steigern vermag.

Gleichzeitig mit einer erhöhten Nachfrage kam die Erkenntnis, daß viele bisher wenig beachtete Marken bzw. Ausgaben von Nepal in Wirklichkeit einen extrem hohen Seltenheitsgrad besitzen - man denke nur etwa an verschiedene Kehrdrucke, von denen nur sehr wenige Exemplare bekannt sind.

In den letzten Jahren haben mehrere Auktionshäuser der wachsenden Beliebtheit Nepals Rechnung getragen und ausgezeichnetes Material angeboten. Die dabei erzielten Preise stellen eine solide Grundlage für eine reelle Bewertung dar. Obwohl die meisten Ausgaben von Nepal in letzter Zeit gewaltige Preisanstiege verzeichnen konnten, stehen wir nach Meinung des Autors, erst am Beginn einer sich klar abzeichnenden Wertsteigerungsphase.
Inmitten dieser an sich sehr erfreulichen Entwicklung bildete das Problem der Katalogisierung einen wunden Punkt: Es gab bisher keinen einzigen Katalog, der dem interessierten Nepalsammler ein klares Bild über die älteren Ausgaben - die naturgemäß das Kernstück jeder Sammlung bilden – zu verschaffen vermochte. Zusätzliche Schwierigkeiten boten sich der immer stärker werdenden Gruppe von Nepalsammlern im deutschen Sprachraum, die ohnehin weitgehend auf englische Fachliteratur angewiesen sind.
 
Diese Lücken möchte der Autor nun mit dem vorliegenden Nepal-Spezialkatalog in deutscher Sprache schließen. Die Bezeichnung 'Spezialkatalog' ist deshalb gerechtfertigt, weil es sich hier um, zum Zeitpunkt der Herausgabe des Kataloges,  die ausführlichste Nepal Katalogisierung handelt, die je veröffentlicht worden ist. Dabei wurde größtes Gewicht auf eine korrekte Behandlung der klassischen Ausgaben - die hier auf den letzten Stand der Forschung gebracht worden sind - gelegt. Die Nummerierung entspricht dem in Ausarbeitung befindlichen Nepal-Handbuch der klassischen Ausgaben.
Weiters entspricht dieser Katalog dem (ebenfalls vom Verfasser verfassten  Nepalteil des Stanley Gibbons Kataloges. Allerdings betont der Autor daß der vorliegende Spezialkatalog darüberhinaus eine Anzahl von zusätzlichen Nummern enthält (ansonsten ist die Nummerierung mit Gibbons identisch) und auch bei einigen Preisnotierungen gewisse Änderungen erfahren hat.

Der Nepal-Spezialkatalog schließt mit dem Jahre 1949 ab da man das Moderne Nepal ohne Schwierigkeit anhand eines jeden beliebigen Kataloges sammeln kann.
Der Katalog wurde von der Forschungsgemeinschaft Indien im BDPh verlegt und kann nach wie vor von dort bezogen werden.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden