Need for Speed Undercover für Nintendo Wii

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Seit einiger Zeit angekündigt, nun endlich erschienen ist der neue Need for Speed Titel.

Der erste Eindruck wirkt solide:
Die Grafik ist für die Wii entsprechend gut umgesetzt, es gibt keine Aussetzer oder grobe Grafikfehler.
Aber da setzt es auch schon aus. Beispiel der generierte Verkehr:
Die Wagen tauchen teilweise erst sehr spät auf, was ein Ausweichen unmöglich macht. Witz hierbei: Die Schatten der Wagen sind jedoch bei genaurem Hinsehen vorher zu erkennen.
Dass die Wii nicht gerade ein Muskelprotz ist, ist klar. Jedoch zeigten andere Titel, dass scharfe Kanten trotz nicht vorhandenem Anti-Aliasing nicht sein müssen.
Die Grafik bekommt daher 4/5 Punkten

Eine große Neuerung zu anderen NfS Titeln sollte der dynamisch generierte Verkehr sein. Jedoch fiel auf, dass besonders bei den Highway-Battle Rennen besonders große Hindernisse (Trucks, etc.) immer an fast der selben Stelle auftauchten.
Auch die KI sollte verbessert werden. Den gewöhnlichen Opponenten mangelt es nicht an Intelligenz, so gestalten sich die normalen Rennen teilweise als recht herausfordernd. Jedoch stellt die Polizei weiterhin Rekorde auf, was die Dummheit anbelangt. So weichen sie offensichtlichen Hindernissen nicht aus und auch die Manöver zum anhalten des Spielers fallen recht unprofessionell aus.
Die riesige komplett befahrbare Landschaft wirkt auf den ersten Blick wie ein Spiel aus "alten Zeiten". Die Bäume bestehen wieder aus 2 Texturen die geschickt ineinander platziert wurden. Arg verunstaltete Schatten tummeln sich auf den Straßen. Selbst die Wii sollte das besser hinbekommen! Was ebenfalls an alte Zeiten erinnert ist die tatsache, dass große Teile der Strecken fast identisch sind mit NfS Most Wanted. Das ist sehr unschön, besonders weil die große Stadt ja extra angekündigt wurde.

***Die Steuerung***
Ein besonderes Kapitel, wenn es um Spiele für die Wii geht. Leider nicht in diesem Fall. Es gibt 3 Möglichkeiten:
*Gamecube/Classic Controller:
Es wird wie auf jeder Konsole mit A Gas gegben, mit B gebremst und das Lenken übernimmt der Joystick. Also nichts neues, damit lässt sich alles recht gut steuern.
*Wii-FB mit Nunchuk:
Ähnlich der GC-Controller Steuerung wird hier mittels Joystick gelenkt. Gas geben tut man allerding mit B, Nitro aktiviert sich auf A. Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, lässt sich aber auch hiermit alles recht gut steuern.
*Wii-FB waagerecht:
Wie in guter Mario Kart Manier darf hier gefahren werden. Mit 2 Gas geben und Wii-FB neigen um zu lenken. Teilweise kommt einem hier die Steuerung jedoch etwas schwammig vor, alles in allem ist das Steuern aber auch hier kein Problem.
Fahrverhalten der Wagen:
Angeblich unglaublich verbessert, merkt man von den Neuerungen an der Physik-Engine leider nichts. Die Wagen lassen sich genauso gut steuern wie auch in älteren Titeln der Serie. Wobei anzumerken ist, dass diese Steuerung keineswegs realistisch ist!

Für das Gameplay gebe ich 3/5 Sternen, da es an sich alles gleich geblieben ist und auch die flache Story dem ganzen keine Abhilfe schafft.

Ebenso fällt der Spaßfaktor mit nur 3 Sternen aus, da es ein Spiel ist, das gelegentlich mal Spaß macht, aber der Dauerbringer ist es auf keinen Fall.

Alles in allem kann man nur Fans der Serie oder Gelegenheitsspielern zum Kauf raten, wer realismus oder Party-Spaß möchte, sollte lieber zu anderen Titeln greifen.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden