Navigon 8110

Aufrufe 9 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Seit Jahren schon hatte ich ein Navigationsgerät der Firma Medion, einen PDA. Auf diesem lief der Mobile Navigator. Mit diesem Gerät war ich - zu dieser Zeit - hochzufrieden. Als dieses Gerät diesen Sommer seinen Geist aufgab, habe ich etwas vermißt. So habe ich mich entschieden, ein neues Gerät zu erwerben.

 

Meine Wahl fiel auf das Navigon 8110, das mal gerne als "das Flaggschiff der mobilen Navigeräte" bezeichnet wurde. Ob es dies ist, lasse ich mal dahingestellt, das soll jeder für sich selbst entscheiden. Ich jedenfalls bin absolut hochzufrieden mit dem Gerät, weil es meine Bedürfnisse absolut abdeckt. Im folgenden möchte ich mal einige Dinge erklären, Vor- und Nachteile aufzählen.

 

Navigationssoftware:

Die Software gefällt mir ausgesprochen gut. Neben der üblichen 2D-Ansicht kann man noch die 3D-Ansicht anschalten. Als Option kann man noch dazu den sogenannten Panorama View 3D dazuschalten, hier werden auch Hügel und Berge dargestellt. Die Routensuche erfolgt erstaunlich schnell, ich selbst habe noch nie länger als 5-10 Sekunden auf die Route warten müssen. Profile und 'Autobahn vermeiden' u.ä. gehören zum Standard dieser Navigeräte und werden hier nicht näher erläutert. Integrierte POI's (Point of Interests) kann man einschalten und dann werden  Tankstellen, Fastfoodketten, Geldautomaten, Restaurants und vieles mehr angezeigt. Fest installierte Radaranlagen sorgen rechtzeitig für Warnungen ("Achtung, Gefahrenstelle"). Geschwindigkeitsbegrenzungen sind integriert und können auf Wunsch auch angesagt werden, wenn man ein wenig zu schnell fährt. In der Version 7 dieser Navigonsoftware lassen sich auch Straßennamen ansagen. Beim Ziel angekommen, wird auch die Straßenseite angesagt. Besonders amüsant finde ich, die Sprache auf englisch zu stellen und die deutschen Straßennamen in englischer Aussprache zu hören (Roundabout statt Kreisverkehr). Das Gerät unterstützt nicht nur GPS, sondern wie eigentlich heutzutage alle Navis auch TMC und auch TMCpro.

Ziele kann man über eine große Tastatur eingeben oder per Sprachbefehl. Diese Sprachsteuerung scheint mir allerdings nicht ganz ausgereift zu sein. Wenn man das Gerät nicht grad genau vor den Mund hält, sagte das Gerät bei mir immer, ich solle lauter sprechen. Naja, ich persönlich brauche diese Spracheingabe nicht.

Suche in der Nähe einer angezeigten Position läßt sich durchführen und man bekommt die gespeicherten POI's angezeigt und kann dann direkt dorthin navigieren.

Bei einem Grenzübertritt bekommt man - wenn nicht abgestellt - eine Übersicht der für das jeweilige Land geltenden Geschwindigkeitsbeschränkungen, Vorwahlen und auch Notrufnummern angezeigt. Wenn ein Handy über Bluetooth (s.u.) angeschlossen ist, kann man sogar direkt über das Navigerät die Notrufnummer anwählen. Währenddessen zeigt das Gerät genau an, wo man sich befindet (Koordinaten oder/und Straßennamen und Ort).

 

MP3-Player

Das ist ein standardmäßiger MP3-Player ohne besondere Vorzüge. Hat halt die Funktionen, die ein üblicher Player auch kann. Shuffleplay gehört auch dazu. Ist nicht unbedingt ein 'must have', eher ein 'nice to have'. Könnte man auch drauf verzichten. Wenn allerdings Musik abgespielt wird, regelt sich die Lautstärke ab wenn die freundliche Navistimme etwas durchgibt und danach wird es wieder lauter.

 

Bildbetrachter

Naja, man kann auch gespeicherte Fotos betrachten. aber diese Funktion habe ich noch nie genutzt. Ich sehe keinen großen Sinn drin, hier Fotos betrachten zu wollen. Ein Navigerät muß ganz einfach keinen Bildbetrachter haben.

 

Bluetooth

Über ein bluetooth-fähiges Handy kann man eine Verbindung mit dem 8110 herstellen. Dieses kann man dann als Freisprecheinrichtung nutzen. Diese Funktion allerdings ist meiner Meinung nach eher dürftig und schlecht geregelt. Sie funktioniert einfach nicht so perfekt wie eine solche FSE es sollte. Genutzt habe ich dies noch nie, höchstens mal ausprobiert.

 

FM-Transmitter

Die Tonausgabe kann man auch über den integrierten FM-Transmitter an das Radio übergeben. Man muß nur eine freie Frequenz suchen und schon hört man die Ansagen oder die Musik über das Radio. Das funktioniert sehr gut, allerdings ist bei mir öfters mal während des Fahrens passiert, daß die ehemals freie Frequenz irgendwann von einem Sender belegt war und dann war die Naviausgabequalität auf dieser Frequenz ein wenig schlechter, aber immer noch verständlich.

 

Grundsätzliches

Die Saugnapfhalterung für die Autoscheibe ist wunderbar durchdacht und sehr stabil. Es hängt kein lästiges Kabel am Gerät selbst hinab, sondern geht lediglich in die Halterun in der Nähe der Scheibe. Das Navigerät wird einfach in den Halter gesteckt und die Verbindung steht. Genial einfach !

Die Lieferung erfolgt generell mit einem kleinen Säckchen, in das das 8110 gut reinpaßt. So ist es beim Transport immer geschützt.

Auch als Fußgänger, Rad- oder Motorradfahrer kann man das 8110 nutzen. Bei letzteren empfiehlt sich aber ein passender Halter, denn ein solcher ist nicht standardmäßig dabei, läßt sich aber separat bei Navigon erwerben.

 

Fazit

Sicherlich habe ich die Funktionen des 8110 nur unvollständig wiedergegeben. Es bietet noch einiges mehr, aber ein Überblick ist zumindest ersichtlich.

Wie gesagt, ich bin hochzufrieden mit dem Gerät, weil es meine Bedürfnisse abdeckt. Wenn ich es unbedingt als Freisprecheinrichtung nutzen wollte oder Wert auf Spracheingabe legen würde und damit MP3's hören wollte, wäre ich sicherlich nicht so zufrieden.  Über den

Schlagwörter:

Navigation

Navigon

8110

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden