Naturkohle oder Selbstzündend

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Naturkohle oder Selbstzündende Kohle

Wir werden täglich gefragt welche Kohle den eigentlich besser ist, beide Arten haben Ihre Vor- und Nachteile.

Die Selbstzündende (z.B. Three Kings) lässt sich sehr einfach mit einem Feuerzeug/Streichholz anzünden und ist somit sehr geeignet wenn man z.B. mal unterwegs / im Urlaub ist. Die Brenndauer liegt hier bei ca. 60 Minuten und bei einer guten Selbstzündenden Kohle (Three Kings, Safa-Lite, Instant-Lite) wird auch gewährleistet das der Geschmack nicht zu stark beeinträchtigt wird.

Hingegen ist die Naturkohle (Cococha, Cocobrico, ZG) sehr schwer anzuzünden. Hier muss man zu Hilfsmitteln wie Gasbrenner (Duo Burner z.B.), Heißluftföhn oder zur Campingkochplatte greifen. Die Dauer des entzünden kann sich von 5 -15 Minuten ziehen. Diese Hürde wird dann allerdings mit einer 100% neutralen Verbrennung ohne geschmacklichen Beigeschmack gedankt. Zudem brennt die Naturkohle rund 50% länger wie die Selbstzündenden Kohlen. (60 - 90 Minuten).

Wer einmal mit Naturkohle geraucht hat wird zuhause nicht mehr darauf verzichten wollen, für Anfänger hingegen ist eine Selbstzündende Kohle mit gepressten Kohlestaub jedoch zu bevorzugen. Wer sich als Anfänger an Naturkohle versucht wird sehr schnell die Lust am Rauchen verlieren.


Viel Spaß beim Rauchen!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden