Nas Nokia N73

Aufrufe 57 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Das NOKIA N73

Design / Verarbeitung
Das Design des N73 ist eher schlicht gehalten, was mich persönlich aber sehr anspricht. Vom Aussehen erinnert es an einen Goldbarren. Die Tasten sind relativ klein (ähnlich wie beim N70), haben dafür aber einen sehr guten Druckpunkt und sind stets gut zu erreichen. Bei längerem Gebrauch könnte man sich etwas am Joystick stören, der ein bisschen zu weit im Tastenfeld eingelassen ist. An keiner Stelle des Geräts hat man das Gefühl irgendetwas würde klappern, zu viel Luft oder Spiel haben. Die Kameraabdeckung inklusive Feder macht auf mich einen soliden Eindruck. Nach eigener Messung wiegt das Handy inklusive Speicherkarte 118 g. Ob ein Handy zu schwer ist merke ich immer daran, wie stark meine Baggy Pants Richtung Boden ziehen. Bei diesem Handy geht das Gewicht in Ordnung; Hose bleibt oben :D

Sprachqualität / Sendeleistung
An der Sprachqualität ist absolut nichts auszusetzen. Alle Gesprächspartner waren klar und deutlich zu verstehen. Kein Rauschen und kurzzeitige Aussetzer. Vom MDA III bin ich da durchaus anderes gewöhnt. Die Sendeleistung ist gut. Selbst im Keller habe ich immer noch einen bis zwei Striche. Einstellbar: Nur GSM-Empfang oder Dualmodus (GSM/UMTS). Das Gerät sucht im Dual-Modus beim herstellen einer Internetverbindung immer das schnellste Netz (auch EDGE-Verbindungen möglich). Die Antenne führt übrigens über zwei Pins und Kontaktbahnen in den Akkudeckel. Der Anschluss einer externen Antenne ist leider nicht möglich.

Software
Zum Einsatz kommt hier das Symbian OS S60 - 3rd Edition. Bis lang hatte ich noch keinen Absturz der Software und die Reaktionen auf Tastenbefehle sind wirklich schnell. Das Wechseln der Hauptansicht ins Menü erfolgt ohne eine winzige Verzögerung. Auch die Vorschaubilder der Galerie erscheinen beim durchwechseln ohne Ladezeit. Der Meinung vieler Anwender, das Serie60 System sei langsam, kann ich mich nicht anschließen. Vor ein paar Jahren besaß ich das Nokia 7650 (ebenfalls ein Serie60 Gerät) und seitdem hat sich die Reaktionszeit der Software um 100% gesteigert. Einzig und alleine das öffnen der Kameraanwendung dauert einen Tick zu lange.

Funktionen / Multimedia
Es gibt nichts, was das Handy nicht kann, bzw. aufgrund von Symbian S60 nachinstalliert werden könnte. Aber auch von Haus aus wird schon viel geboten. Der Klang des mp3-Players über Lautsprecher ist gut. Über Kopfhörer sehr gut. Die Office-Anwendungen sind für mich mittlerweile unverzichtbar geworden. Über den Adobe PDF-Reader lese ich eBooks, es lassen sich Word-, Excel- und PowerPoint-Präsentationen öffnen und einen Rechner/Umrechner gibt es ebenfalls. Notizblock und Diktiergerät brauche ich da fast nicht zu erwähnen. Ebenfalls hat mich der sehr gute Browser überzeugt, der dank MiniMap-Funktion mühelose Navigation, selbst auf komplexen Internetseiten, erlaubt.

Display
Die Auflösung des Displays beträgt 240 x 320 und es können 262.144 Farben dargestellt werden. Ich habe bei einem Handy noch nie so ein helles, kontrastreiches und scharfes Bild gesehen wie beim Nokia N73. Gepaart mit dem 2,4" großen Screen lässt dieses Mobiltelefon im Hinblick auf das Display alle Konkurrenten im Regen stehen.

Kamera
Die Kamera bietet eine Auflösung von 3,2 Megapixeln inklusive Autofokus. Außerdem ist ein Carl-Zeiss Objektiv verbaut. Fotografiert wird im Querformat. Schöner Effekt: Öffnet man die Kameraabdeckung leuchten nacheinander die drei Bedienelemente an der Seite in Blau auf (Zoom, Review, Auslöser). Nach drei Sekunden sieht man das erste Bild mit dem Display als Sucher. Dieser Vorgang könnte schneller gehen, hält sich aber noch in Grenzen. Man drückt den Auslöser leicht herein, das Motiv wird ausgeleuchtet und fokussiert. Drückt man die Taste nun ganz rein, wird das Bild erstellt und nach 2 Sekunden sieht man das fertige Bild. Die Einstellmöglichkeiten sind gut und für ein Handy mehr als ausreichend (Motivauswahl, Blitzmodi, Selbstauslöser, Serienaufnahmen, Belichtungszeiten, Weißabgleich, Farbton und Lichtempfindlichkeit). Der Blitz lässt auch bei schlechten Lichtverhältnissen noch einigermaßen gute Bilder zum Vorschein bringen. Etwas körnig, aber dennoch ok.

Kompatibilität / Schnittstellen
Leider besitzt das N73 kein WLAN und den UMTS-Beschleuniger namens HSDPA. Ansonsten ist alles mit an Board: GPRS, EDGE, UMTS, USB Pop-Port, Infrarot und Bluetooth. Außerdem ist es möglich den Speicher des Geräts über den miniSD Kartenslot auf bis zu 2 GB Speicher aufzurüsten. Die PC Suite von Nokia lässt eigentlich keine Wünsche offen. Die Synchronisation von Kontakten, SMS, Notizen und Kalendereinträgen funktioniert über Infrarot, Bluetooth und mitgeliefertem USB-Datenkabel. Selbst ein serielles Kabel könnte man verwenden. Fotos können auch via direkter Internetverbindung per UMTS auf die Fotoblog Seite von flickr.com geladen werden. Leider werden die Fotos auf der Seite automatisch auf höchstens 1024 x 768 skaliert und angezeigt.

Akku

Mitgeliefert wird der Li-Polymer Nokia Akku BP-6M mit 1100 mAh. Da ich das Handy sehr oft benutze, an und aus schalte, Musik höre, Telefonieren, E-Mails abrufe etc. hält der Akku zwei Tage, was ich für befriedigend erachte. Es gibt einige Einstellungen, die die Laufzeit des Akkus erhöhen. Dazu gehört die Helligkeit des Displays, sowie Bildschirmschoner und Schlafmodus (hierbei wird das Display komplett abgeschaltet und nur eine blaue LED weist darauf hin, dass das Gerät noch eingeschaltet ist).

Lieferumfang / Bedienungsanleitung
Neben dem selbstverständlich beiliegendem Akkuladegerät finden sich außerdem das USB-Datenkabel, ein komplett weißes Stereo-Headset sowie eine Schlaufe für die Öse am Handy und ein Mikrofaser-Reinigungstuch für die Kameralinse in der Verpackung wieder. Auf eine Speicherkarte wurde wohl aufgrund des 46 MB großen internen Speichers verzichtet. Die Bedienungsanleitung ist gut gegliedert und man findet dank Schlagwortverzeichnis alles schnell wieder. Manche Leute könnten sich an der zum Teil rar gesäten Bebilderung stören.

Fazit
Das Nokia N73 ist alles in allem eine sehr Runde Sache. Obwohl die Kamera das Hauptfeature des Geräts ist, wurden alle anderen Funktionen nicht vernachlässigt. Die Verarbeitung ist gut, die Sprachqualität hervorragend und die Ausstattung spitze. Wer sich das Gerät leisten kann, sollte es sich anschaffen. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt und es gibt keinen Grund das Handy nicht zu kaufen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden