Nageldrucker / Nailprinter

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Bericht über den Nageldrucker

Liebe Nageldrucker-Interessenten,

heute kommt hier von uns für Euch, ein Bericht über den Nageldrucker, ;) über den in letzter Zeit wieder durch TV und Medien positiv berichtet wurde.

Wir verkaufen diese Geräte schon seit ca. 4 Jahren und verfügen daher über entsprechenden Erfahrungsschatz, an dem wir Sie nun teilhaben lassen werden. :)

Da wir diesen Ratgeber nicht dafür nutzen möchten, zu erklären wie einfach und absolut geil dieses Gerät ist, ;) werden wir hier einmal die Probleme und Macken dieses Gerätes aufführen, was der Sache sich so ein "Spassgerät" evtl. irgendwann mal anzuschaffen, dennoch nicht trüben soll.

Installation:
Bei einigen Kunden treten z.B. Probleme bei der Installation auf, da leider die vorhandene Hardware (PC/Laptop) oder die Software-Umgebung (Betriebssystem / installierte Fremdsoftware) nicht immer optimale Votaussetzungen sind. Bei unseren Geräten erhalten Sie jedoch eine deutsche Startanleitung, die die wichtigsten Knackpunkte abhandelt. Damit sind Sie gegen die meisten Tücken und evtl. Fehlermeldungen gewappnet. Mit unserer Hilfe oder auch alleine, schafft man es auf jeden Fall! Wir dürfen es schreiben, denn wir haben wirklich keinen Kunden, der das Ziel Drucken zu können nicht erreichte. Man muss sich nur, ähnlich wie bei der ersten Benutzung eines Videorekorders, auch etwas mit dem Gerät befassen und vielleicht sogar etwas lesen. ;) Damit es hier nicht falsch verstanden wird, Probleme bei der Installation sind keinesfalls der Normallfall! Es gibt Kunden, die die Installationsroutine einfach durchlaufen lassen und in 5 Min. ist alles installiert. (Bei unseren Nageldrucker-Modellen mit integriertem PC ist diese Prozedur gar nicht mehr notwendig, da Software bereits vorinstalliert ist.)  Danach muss man noch etwa 20 Min. bis zu 1. Std. für die Kalibrierung des Druckers einplanen und dann ist der Nageldrucker aber wirklich startklar, um mit dem ersten Druck beginnen zu können.

Druckqualität:
Weiterer Kritikpunkt ist die Druckqualität, an dieser ansich aber nichts auszusetzen ist, da eine Druckdichte von 4800x1200 dpi, nur um einen Fingernagel zu bedrucken, mehr als ausreichend ist. Das eigentliche Problem ist auch gar nicht diese Qualität, sondern das Verhalten bei stark gerollten Nägeln. Weder unsere und auch sonst keine auf dem Markt befindlichen Geräte können um die Kurve drucken, da es keinen rotierenden Druckkopf gibt. Die besten Druckergebnisse erreicht man also, umso flacher der Nagel ist, da durch Entfernung des Nagels zum Druckkopf das Motiv unter Umständen etwas an Schärfe verlieren kann (z.B. bei stark gerollten Nägeln). Es ist von daher eher ein anatomisches Problem und das muss man solchen Kunden entsprechend erklären und in dem Fall dann eben kein vollflächiges Motiv anbieten, sondern etwas wie z.B. eine Blume, die im mittleren Nagelbereich wohl immernoch gut gedruckt werden kann. (Ein Friseur kann Meister Propper auch keine Dauerwelle anbieten...) ;)

Versiegelung
Ein heißes Thema in allen Nagelforen ist auch die Versiegelung, aber da möchten wir uns kurzfassen, da es uns seit langer Zeit kaum noch betrifft. Der Drucker macht seinen Job, er druckt. Die Versiegelung macht der Drucker nicht, sondern die Nageldesignerin! Und hier möchten wir einfach mal sagen, es ist ein Beruf, der genau dieses lehrt, die Arbeiten am Nagel. Es gibt zur Versiegelung und Haltbarkeitsverlängerung inzwischen etliche Möglichkeiten, die eine erfahrende Nageldesignerin auch kennt. Von der Sache her, ist es ja kaum etwas anderes, als daß man z.B. einen Nail-Sticker oder Ähnliches versiegeln möchte.
Eine gute Versiegelung hängt von vielen Faktoren ab, unteranderem z.B. von den eingesetzten Materialien, dem Können und der Erfahrung.

Fakt ist aber, daß eine Haltbarkeit der Versiegelung von ca. 3 Wochen möglich ist! Das wird in diversen Internet-Foren-Beiträgen so auch bestätigt (inkl. ein paar Kurzanleitungen, wie man das auch erreichen kann) und einige unserer Kunden haben uns auch schon gute Tips hinterlassen, die wir unseren zukünftigen Kunden natürlich gerne mit auf den Weg geben.

Allgemeine Ratschläge:
Wenn man also über eine gesunde Portion Realismus verfügt und die vielleicht anfänglichen Hürden aber meistert, ist es defakto ein absolut geniales Gerät mit dem man jede Menge Spass haben kann!

Neueinsteigern, die den Nageldrucker dagegen nur als "Mitarbeiterin" kaufen möchten, die einem vollautomatisch perfekte Nägel kreiert, raten wir jedoch ab, alle Anderen bekommen damit aber eine "Wunderwaffe" in die Hand. ;)

Sehen Sie es auch nicht als DIE "Goldgrube" an, wie einige Händler es anpreisen, sondern besser als ein zusätzliches Angebot in Ihrem Studio, um neue Kunden zu gewinnen, aber auch alte Stammkunden zu behalten, denn wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.... ;)

Berichte in den Nageldesign-Foren:
Wir sehen unsere Aufgabe darin Ihnen dieses Thema heute etwas neutraler und realistischer näher zu bringen. Aus bekannten Gründen sollte man Foren-Berichte über Nageldrucker daher aus einer gewissen Entfernung betrachten. Nicht selten sind es sogar negative Berichte, aber wer die Natur der Sache kennt, weiß, daß sich fast immer nur diejenigen dort auslassen, die mit etwas "nicht zurecht" kommen, nicht jedoch diejenigen, die damit KEINE Probleme haben. (Diejenigen, die das Gerät beherrschen und zufrieden sind, verkünden es für gewöhnlich nicht automatisch in jedem Forum.) ;)  Des Weiteren ist uns aufgefallen, daß die Nageldesign-Foren einigen Anbietern von Konkurrenz-Produkten, wie z.B. für Airbrush, als idealer Ort für eigene Werbeveranstaltungen dienen. Da passt es natürlich auch gut ins Konzept die Nageldrucker schlecht zu machen. (Wir sind da ganz fair und denken beide Systeme haben Ihre Vor- und Nachteile!) Übrigens, zu ca. 95% sind es auch gar nicht unsere Kunden, die dort schreiben, denn unseren Kunden bieten wir unbegrenzten Support und hätten da schon längst weitergeholfen!

Kaufentscheidung:
Wenn Sie sich so ein Gerät zulegen möchten, so fängt die Entscheidungsfindung z.B. schon damit an von wem Sie das Gerät überhaupt kaufen sollen, welche Unterlagen dabei sind und welche Hilfestellungen, Tips & Tricks und Serviceleistungen geboten werden, auch nach dem Kauf, falls es mal nicht auf Anhieb klappt. Vielleicht auch deshalb wurden unsere Nageldrucker in den Jahren nur sehr selten wieder verkauft... 

Gebrauchtgeräte von Privat:
Gerade bei eBay werden Gebrauchtgeräte auch von (angeblichen) Privatpersonen angeboten, wo doch jeder weiß, daß diese Geräte zu 99% rein gewerblich genutzt werden. Wir können verstehen, daß Sie sich so ein Gerät günstiger beschaffen möchten, aber seien Sie auch etwas auf der Hut. Diese Verkäufer möchten eine Gewährleistung und eine Rückgabemöglichkeit an Verbraucher, zu der Sie sonst gesetzlich verpflichtet wären, auf diese Weise umgehen. Bedenken Sie, daß es auch Geräte sein können, die einen Defekt aufweisen können oder sich dieses erst nach einer Weile herausstellt. Wir können Sie etwas beruhigen, da diese Geräte recht unempfindlich sind, aber ein Restrisiko, gerade auf dem Transportweg, bleibt immer erhalten. 

Nehmen Sie diese Verkäufer daher wenigstens in die Pflicht sich eine Rückgabe wg. verdeckter Mängel vorzubehalten, da bei einem Privat-an-Privat-Geschäft sonst quasi alles ausgeschlossen wäre und selbst Transportschäden zu Lasten des KÄUFERS gehen!  

Welches Modell ?
Ob Sie ein Gerät mit integriertem PC oder ohne PC kaufen, sollte am Meisten davon abhängen, ob Sie bereits einen PC oder Notebook, den sie für diesen Zweck entbehren können, haben. Der PC/Laptop kann auch schon etwas älter sein, da dies dennoch als Voraussetzung für das Nageldrucker-Modell ohne PC ausreichen sollte. Es sollte jedoch mindestens ein Windows XP installiert sein. (Im Zweifelsfall bei uns anfragen.) Der Vorteil des Modells mit integriertem PC ist, daß dort die Nail-Art-Software bereits vorinstalliert ist und eben ein PC schon im Gerät eingebaut ist. (Ein Monitor müsste jedoch noch dazu besorgt werden, ist aber oft entweder im Haushalt noch vorhanden oder sehr preiswert im Bereich von unter 100,- EUR neu käuflich zu erwerben.) Für das größte Nageldrucker-Modell mit integriertem PC und integriertem Display spricht die Kompaktheit (All-In-One). Die Software ist auch eine Spur besser, aber von der Druckerqualität her sind im Prinzip alle Modelle gleich. Eine Wahl hängt daher hauptsächlich vom Budget und persönlichen Vorlieben ab. 

Leasing:
Gerne informieren wir Sie auch über eine Leasing-Möglichkeit. Wir haben eine Lösung für Sie parat, damit Sie nach dieser Zeit auch wirklich der Eigentümer werden können !! (ähnlich einem Mietkauf)


Sind noch Fragen offen geblieben, freuen wir uns auf Ihren Anruf und stehen dabei Rede und Antwort. ;)
Tel.:  0 40 / 413 66 77 9  

Unsere Nageldrucker & Zubehör finden Sie in unserem  eBay-Shop.

Wenn Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen hat, würden wir uns über eine positive Bewertung freuen. ;)

Mit freundlichen Grüßen
Albert Zoltkowski
(deluxebuy)

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden