NORDIC WALKING Wie Sie ohne Anstrengung gesundbleiben?!

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wie Sie beim NORDIC WALKING
gesund bleiben!

Warum ist Nordic Walking so gesund?

  • weil Sie sich beim Nordic Walking ständig in der optimalen Gesundheits -und Fettverbrennungszone bewegen.
  • weil NORDIC WALKING aktives Gehen mit speziellen Stöcken verbindet,
    die den gesamten Oberkörper in die Bewegung einbezieht.
  • weil beim NORDIC WALKING etwa 85% aller Muskeln trainiert werden  -
    das sind mehr als 600 Muskeln des menschlichen Körpers.
    Dadurch können Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich aufgelöst werden.

 


Wie kann ich Krankheiten vorbeugen?

  • Nordic Walking ist definitiv einer der besten Wege zu mehr Vitalität, zu verbesserter Konzentrationsfähigkeit,
    und zu gesteigertem Wohlbefinden. Das beginnt bereits mit einfachen Bewegungsimpulsen.
    Und das Gehen ist für den Menschen die natürlichste Bewegungsform.

    Also Stöcke raus und rein in die Natur. Es ist einfach herrlich die Natur zu genießen
    und dabei auch noch zu wissen, etwas Gutes für sich, und seinen Körper zu tun.

 

Wie sie effektiv trainieren

Die Grundtechnik sollten Sie in einem Seminar erlernen, um von Anfang richtig zu gehen.

Für Einsteiger
Gesundheitsausdauer im aeroben Berreich.
Belastungsdauer ca. 30 Minuten
2 - 3 x pro Woche

Für Fortgeschrittene
Gesundheitsausdauer im aeroben Berreich + Fettstoffwechseltraining
Belastungsdauer ca. 45-60 Minuten
3 - 5 x pro Woche

 

Was muß ich beim Herz-Kreislauf-Training beachten?

  • Das optimale Ausdauertraining für die Herz-Kreislauf-Fitness
    ist ein Training im aeroben Berreich. Das bedeutet also ein sauerstoffreiches Training.

  • Dosieren Sie die Belastung so, dass durch die Atmung genug Sauerstoff vorhanden ist.
    Wählen Sie die Belastungsintensität so, dass Sie ruhig und tief atmen können.
    Eine Unterhaltung während des Trainings ist noch möglich.


  • Die maximale Herzfrequenz können Sie grob bestimmen:
    220 Schläge pro Minute minus Lebensalter


  • Die Belastungsintensität im Training sollte höchstens 65-85% der max. Herzfrequenz betragen.
    Idealerweise kontrollieren Sie Ihren Puls mit einem digitalen Herzfrequenzmesser.


Worauf es bei der richtigen Technik ankommt -Tipps und Anregungen

  • Diagonalen Rythmus finden und nicht zu viel nachdenken
  • Arm nach vorne schwingen
  • Fest geschlossene Faust
  • Langer Arm (nach hinten strecken mit gleichzeitigem Öffnen der Hand)
  • Oberkörperrotation und Vorwärtsbewegung der Hüfte
  • Kraftvolles Aufsetzen des Stockes und dynamischer Fußabdruck

  • Welche Ausrüstung bringt es wirklich?

    • Geringe Investitionen!
      Unabdingbar sind vernüftige Schuhe und die richtigen Stöcke.
      Mit guter, funktionellen Kleidung macht Nordic- Walking
      dann auch bei jedem Wind und Wetter Spaß.

     

    • Der richtige Stock das "A" und "O"
      Unsere Markenstöcke zeichnen sich durch ein geringes Eigengewicht,
      extreme Belastbarkeit und lange Lebensdauer aus.
      Sie bestehen aus Carbon oder Carbon/Composite.
      Dadurch werden keine belastenden Schwingungen auf die Hand-,
      Ellenbogen- und Schultergelenke übertragen.  

    Die richtige Stocklänge finden Sie nach folgender Faustregel:
    Körpergröße x 0,66 (+/-5 cm)

    Hier finden Sie den für Sie passenden Stock:

    sehr leichter und hochqualitativer Nordic Walking Stock von Exel

    Viel Freude beim gesunden Sport!!

    Hat Ihnen der Ratgeber geholfen? Dann würden wir uns über eine postive Berwertung freuen.

    Ihr Kaufhaus321

    Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
    Weitere Ratgeber erkunden