NIE WIEDER SPEEDPORT W 700V

Aufrufe 26 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Lesen Sie bitte bis zum Schluss - die Geschichte nimmt ein anderes Ende als zunächst vermutet:
Ich habe diesen Ratgeber in mehreren Abschnitten geschrieben:

Der SPEEDPORT W700V
ist eine DSL-MODEM-ROUTER mit integrierter analog und ISDN-Telefonanlage und Voice Over IP - Telefonanlage.
Das Gerät wird durch die Telekom vertrieben - funktioniert aber auch mit anderen Providern, ich selbst bin bei 1&1.

Ich kaufte ihn mir hier bei eBay, da mein alter Router keine VOIP-Funktion hatte und ich nun auch umsonst telefonieren wollte.
Eigentlich ist das Eingeben der Nutzerdaten nicht schwer, die erste Hürde ist jedoch, dass man vorher den POPUP-Blocker seines Browsers abschalten sollte. Nachdem ich die DSL Nutzerdaten eingegeben hatte bekam ich zwar schnell eine DSL-Verbindung jedoch trat folgendes Problem auf:

Der Router trennte die Verbindung und baute sie nicht wieder auf, und das obwohl er auf Dauerverbindung eingestellt war.
Kurz den Netzschalter einmal aus und wieder an und er baute die Verbindung wieder auf.
Ich lud das neueste Firmware-Update auf den Router - das Problem trat trotzdem wieder und wieder auf.

Im Internet schaute ich dann in diverse Foren zu diesem Thema (z.Bsp. www.routerforum.de) - dort wird genau das Problem ausführlich beschrieben.
Eine wirkliche Lösung dazu gibt es scheinbar nicht.

Offenbar hat eine Baureihe B dieses Typs genau dieses Problem und Firmware-Updates scheinen auch nicht zu helfen.

Nach Tausch des Gerätes durch die Telekom funktioniert jetzt alles einwandfrei.

Also als Tip: wenn Sie sich so ein Gerät ersteigern, dann achten Sie darauf, dass der Telekom-Lieferschein mit dabei ist, damit Sie das gerät notfalls tauschen können - ansonsten ist es wohl Glücksache, ob man ein defektes oder funktionierendes Gerät ersteigert.

PS: Alle schimpfen ja immer auf die telekom - hier mal ein Lob: einen Tag nach Meldung des Defektes war schon das Austauschgerät bei mir - mit solch schnellem Service hatte ich gar nicht gerechnet.
Und noch ein Tip: Die DSL-Telefonie funktionierte bei mir erst, nachdem ich das Firmware-Update gemacht hatte ! Nun bin ich mit dem Gerät echt zufrieden - wer einen neuen Router braucht und nicht vergünstigt über einen Neuvertrag an so ein Gerät kommt, der hat mit diesem Gerät eine kostengünstige Alternative zur Fritz!Box.

ZU FRÜH GEFREUT !!! das war der erste Teil der Geschichte - nun kommt der Zweite Teil:


Etwa 4 Tage lief der Router einwandfrei - ich schrieb diesen Ratgeber und war froh, dass alles super funkonierte - zu früh gefreut ! wie aus heiterem Himmel verweigerte er auf einmal den Verbindungsaufbau - nichts ging mehr, DSL, Telefon - Voip --- ALLES TOT !
Nach einigem Gefluche schaltete ich das Gerät aus und wieder ein, überprüfte die Einstellungen und mußte feststellen, dass der Router sämtliche von mir eingegebenen Nutzerdaten zur DSL-Telefonie einfach "vergessen" hatte - sie waren nicht mehr da. Ich gab die Daten also neu ein und speicherte sie. Zunächst funktonierte er wieder einwandfrei - am nächsten Morgen waren aber wieder alle Daten weg, obwohl der Router die ganze Zeit am Netz und am Strom war. Nochmal Firmware-Update, diverse Anrufe bei 1und1 (die bestätigten mir, dass bei Ihnen alles OK sei und dass meine Daten richtig im Router eingestellt sind. Das Problem trat fast täglich neu auf. Anrufe bei der Speedport-Hotline brachten gar nichts - immer besetzt ! (ich habe es mehr als 20 mal versucht, dann habe ich aufgehört zu zählen und es schließlich aufgegeben. Mittlerweile habe ich vom immer wiederkehrenden Eingeben meiner Daten in den Router alle Daten im Kopf - zumindest als Gedächtnistrainer ist das Gerät also brauchbar - allerdings brauchte ich einen Router und keinen Gedächtnistrainer......

Ansonsten kann ich keinem raten, sich dieses Teil zuzulegen - es mag sein, dass ich ein sprichwörtliches "Montags-Gerät" erworben hatte, aber dann hatte ich schon 2 Stück davon.....
Mag auch sein, dass das Gerät für T-COM gebrandet ist und die Macken daher nur bei alternativen Anbietern auftreten - ich weiß es nicht. Aber eins weiß ich: Ein Speedport bekommt in meinem Haushalt keine Unterkunft mehr.
Ein Mensch von der 1und1-Hotline hat mir berichtet, dass er selbst seinen eigenen Speedport 4 (ja VIER!!!) mal tauschen mußte, bis er ein Gerät bekam, dass vernünftig arbeitet.....

Ich habe mir jetzt eine Fritz-Box 7050 ersteigert - und die läuft einfach so - ohne Macken und Probleme.















Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden