NEU bei ebay / Das 1.Mal selbst bieten / Worauf achten?

Aufrufe 67 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Neu bei ebay?

Dann kommt die Hemmschwelle, die überwunden werden muss, um das allererste Mal ein Gebot abzugeben. Das Herz klopft bis zum Anschlag, wenn das Gebot erst eingegeben, dann bestätigt wird und zum guten Schluss war doch alles umsonst, man wurde um nur 50 Cent überboten. Und falls man dann doch den Zuschlag bekommt, ist man von der Ware enttäuscht, hat viel zu viel bezahlt. Das muss nicht sein!!! Vielleicht können diese Tips euch helfen:

1. Mach Dir vor Gebotsabgabe Gedanken, wieviel Du WIRKLICH und MAXIMAL für diesen Artikel ausgeben willst und gib auch nur ein Gebot mit diesem Preis ab! Der sogenannte integrierte ebay Agent gibt sowieso IMMER nicht Dein maximales Gebot ab, sondern Du bezahlst nur so viel, dass Du den Zweithöchstbietenden gerade eben überbietest.

2. Dein Gebot sollte möglichst in den letzten Sekunden der Auktion abgegeben werden, dann verminderst Du das Risiko überboten zu werden, weil sich andere ebay Mitglieder nicht mehr Gedanken machen können, ob sie Dich noch überbieten wollen. Teste mit der "Aktualisieren" Taste an Deinem PC, wie lange Dein PC braucht, um die Seite neu aufzubauen und wie lange Du brauchst, um ein Gebot abzugeben und 2 x zu bestätigen. Halte Dich mit dieser Taste auf dem Laufenden, was andere Gebote anbelangt, denn die anderen sitzen genauso in den letzten Sekunden der Auktion vor dem PC. Ausserdem vermeidest Du mit dem "Gebot in letzter Sekunde", dass andere ebay Mitglieder zu früh auf "Deinen" Artikel aufmerksam werden.

3. Biete nur bei Mitgliedern, die 100 % positive Bewertungen haben oder ganz nah an dieser Zahl dran sind. Bedenke, dass z.B. 98,8% sich gut anhört, aber schau Dir an, wieviele negative Bewertungen dahinter stecken können. Überleg auch, dass 100% positive Bewertungen bei 5 Bewertungen schlechter sind als 99,8% positive Bewertungen bei über 1000 Bewertungen!

4. Schau Dir bei beim Verkäufer Deiner Wahl jede seiner Bewertungen der letzten Monate (durch Anklicken der Artikelnummer dahinter) an, achte darauf, womit der Verkäufer seine guten Bewertungen bekommen hat. Werde skeptisch und biete nicht, wenn er z.B. 1000 Bleistifte für je 5 Cent verkauft hat und jetzt 20 Plasma TV's für je 2.500 Euro anbietet! Genauso Vorsicht ist angesagt, wenn der Verkäufer alle guten Bewertungen bisher nur als KÄUFER erworben hat, nun aber selbst verkauft und dieses gleich mit sehr hochwertigen Produkten anfängt.

5. Achte auf die Art des Textes...es gibt ebay typische Formulierungen, wie z.B. "oft und gerne getragen", was meistens nichts anderes heisst als "deutliche Gebrauchsspuren" oder "habe ich geschenkt bekommen", was (oft, natürlich nicht immer) nichts anderes heisst als "ich möchte nicht bekannt geben, wo ich diesen Artikel (vielleicht für ein Schnäppchen) selbst gekauft habe". Ausserdem glaube ich daran, dass man am Schreibstil schon ein bißchen einschätzen kann, welcher Verkäufer einem gegenüber steht. Auch die Art und Weise wie jemand bewertet (vor allem aber, wie SACHLICH er bei Streitigkeiten bleibt), zeigt Dir, mit wem oder was Du rechnen kannst!

6. Achte darauf, dass wie in den ebay Richtlinien vorgeschrieben, das Foto auch genau den Artikel zeigt, auf den Du bieten möchtest. Ich bin immer sehr skeptisch, wenn Verkäufer nicht ihren Artikel fotografieren, sondern Bilder aus dem Internet einstellen, was a) verboten ist und b) mir nicht wirklich weiterhilft, da ich weder weiss, ob der Verkäufer den eingestellten Artikel auch besitzt und in welchem Zustand er ist! Vorsicht ist auch geboten, wenn ein Pullover z.B. zusammengelegt fotografiert wurde. Lass Dir dann auf jeden Fall die Maße geben oder bestehe auf einem "Ganzbild". Ich wette mit Dir, dass es sich dabei meist um unmoderne Formen, sogenannte "Sackpulli's", d.h. weit oder lang und nicht tailliert handelt! Positive Dinge werden immer hervorgehoben, findest Du Informationen nicht, ist es oft so, dass sie negativ sind, z.B. keine Materialangabe (Synthetik?), keine Waschanleitung (nur Reinigung?)...usw.

7. Kaum Risiko gehst Du ein, wenn Du bei einem Powerseller mit guten Bewertungen kaufst. Oft sind diese sehr kulant und tauschen bei Nichtgefallen Ware um (es gibt auch ein 2-wöchiges Rückgaberecht, das Du bei privaten Verkäufern nicht hast). Achte nur im Auktionstext darauf, wer im Falle der Rückabwicklung die Versandkosten trägt.

8. Denk daran, IMMER nicht nur die Auktionskosten, sondern auch die Versandkosten mit einzubeziehen. Oft ist ein Artikel 1-2 Euro teurer, dafür im Versand 3-4 Euro billiger und als Gesamtpreis rechnet sich das!

9. Meide die ebay typischen Zeiten, die sich aber ständig ändern...musst Du Dir im Internet heraussuchen. Zu diesen Zeiten bezahlst Du für den gleichen Artikel erheblich mehr, weil alle Zeit haben (Sonntag Abend 19-20 Uhr ist z.B. so eine Zeit und noch mal mehr, wenn dieser Sonntag die Monatswende ist und die Gehälter frisch auf den Konten sind!). Versuche den gleichen Artikel an einem anderen Tag zu finden!

10. Dekoartikel, die auf vielen Fotos abgebildet sind, gehören meistens nicht mit zur Auktion. Ich habe schon oft erlebt, dass Dekoartikel zu nichts anderem mit auf die Fotos gelangten, als Etiketten von no name Firmen oder Stellen an Kleidung, an der Mängel waren, zu verdecken!

11. Denk dran, dass Dich "versicherter Versand" nicht automatisch vor Enttäuschungen schützt. Hermes, Post, DPD oder UPS haften dafür, dass das Paket auch heil ankommt, aber wenn bei einem betrügerischen Verkäufer NICHTS im Paket ist, haften die Unternehmen nicht. Einschreiben sind z.B. auch auf einen Haftungswert begrenzt. Es nützt nichts, 2 Robbie Williams Karten per Einschreiben zu versenden, wenn eine Einschreibeart gewählt wurde, die nur bis 25 Euro versichert. Bei höherwertigen Lieferungen achte darauf, dass Du möglichst einen "Zeugen" (Partner, Nachbar und notfalls der Postbote ;-) dabei hast, wenn Du das Paket öffnest.

12. Bevor Du dich für einen Artikel entscheidest, auf den Du bieten möchtest, schau unter "Erweiterte Suche" nach, ob es diesen Artikel vielleicht auch direkt in Deiner Nähe gibt. Du kannst dort Deine Postleitzahl und km-Umkreissuche eingeben und wenn Du in einer der Metropolen (Köln, Hamburg, Berlin, München...) wohnst ist die Chance ziemlich gross, dass Du den Artikel in Deiner Nachbarschaft findest und Dir die Versandkosten sparen kannst!

13. Noch ein Tip: ANPROBIEREN+bei ebay suchen: Ich bummele gelegentlich durch meine Stadt und finde dann etwas schönes zum Anziehen. Natürlich probiere ich Kleidung und Schuhe dann immer an und notiere mir die extakte Grösse und Bezeichnung. Meist lasse ich es mir dann ein paar Tage zurücklegen und finde die gleichen Sachen dann NEU wesentlich günstiger im ebay!  Du hast dann einfach den Vorteil, dass Du genau weisst, dass es Dir passt! Probiert es aus! Am besten sind dafür natürlich die Marken (siehe mein anderer Ratgeber) geeignet!!!

14. Biete antizyklisch! Das heisst, wer im Juni/Juli eine Winterjacke sucht oder im November auf einen Bikini bietet, kann wahre Schnäppchen machen!

15. Und wenn es doch einmal zu Unstimmigkeiten kommen sollte...Ich habe die Erfahrung gemacht, dass gerade neue Mitglieder dann so enttäuscht sind, sich zurückziehen oder zu schnell negativ bewerten. Schreibt eine freundliche Mail an den Verkäufer, viele Dinge klären sich schon so und wenn nicht, klärt es über "Unstimmigkeiten online klären" (siehe ebay Startseite). Da hilft euch ebay, indem sie den Verkäufer zur Stellungnahme auffordern und ihn bestrafen, wenn er dieser Aufforderung nicht nachkommt. In solchen Fällen immer erst bewerten, wenn a) der Verkäufer euch bewertet hat und b) die Unstimmigkeit wie auch immer geklärt ist!

16. Und falls es beim 1. Mal doch noch nicht mit der Ersteigerung klappen sollte tröstet euch: Ihr könnt über "Erweiterte Suche" einen Suchauftrag für den gewünschten Artikel eingeben und ebay benachrichtigt euch dann sofort, wenn dieser gewünschte Artikel eingestellt wird. Fast jeder Artikel kommt schnell wieder ins Angebot!!!

Diese Liste kann man sicherlich noch fortführen. Wenn mir noch etwas einfällt, werde ich sie selbstverständlich ergänzen. Ich hoffe, dass sie euch ein wenig Sicherheit für das "1. Mal" gibt, Tips was man bedenken könnte, um das Risiko zu minimieren. Schwarze Schafe gibt es überall, aber ebay macht wirklich Spass, wenn man ein bißchen vorsichtig ist! Nagelneue Mitglieder werden sicherlich nicht wissen, wie sie diesen Ratgeber finden und ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Ratgeber den neuen ebay Mitgliedern empfehlen könnt!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden