N8 - Handy gut, Software enttäuschend,Prozessor langsam

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ich hab das Handy gekauft, weil ich schon 4 frühere Modelle von Nokia hatte und damit recht zufrieden war. Die Kamera des N8 hat es mir besonders angetan. Sie ist auch ziemlich gut, so weit ich das als Laie beurteilen kann. Was fehlt, ist eine Panorama Funktion - die muß man sich extra von einem Drittanbieter herunterladen.
Gut gelungen ist auch die E-Mail Anbindung. Man sieht die 3 neuesten Mails immer im Display. Aber die Vorzüge des Geätes werden an anderen Stellen zur Genüge herausgehoben. Was ich ständig vermisse ist eine Beurteilung des Terminplaners - und die fällt schlecht aus!
Monatsansicht:
1. Man sieht an jedem Tag, der einen Eintrag hat, eine blaue Ecke. Es gibt kein Feld unter dem Monat, in dem man die Einträge ablesen könnte. Sie wissen also nicht, ob an dem Tag nur eine kleine Aufgabe eingetragen ist, oder ob der Tag ausgereizt ist oder ob es sich um einen Geburtstag handelt, der an dem Tag stattfindet.
Wochenansicht:
1. Der Nokia Terminplaner kann mehrere Kalender in einer Oberfläche verwalten. Das klingt zunächst nach einem Vorteil, leider gibt es dann Probleme bei der Synchronisierung. Nur wenige Anbieter können alle Kalender synchronisieren.
2. ganztägige Ereignisse (Geburtstage, Feiertage, Urlaubstage, ...) werden in der Wochenansicht als Balken über die ganzen 24h angezeigt.
3. Auch Aufgaben, die irgendwann an einem bestimmten Tag erledigt sein sollen, füllen diesen Tag ganz aus.
4. Überlappen sich 2 Termine, werden die Balken gestrichelt dargestellt, jetzt ist gar keine Zuodnung zu einem bestimmten Kalenderereignis mehr auszumachen.
Tagesansicht:
1. Aufgaben füllen jedes für sich eine ganze Stunde Platz. Bei 7 Aufgaben sehen sie keine Tagesereignisse mehr, sie müssen scrollen! Das lässt sich nicht umstellen!
2. Es lassen sich keine Prioritäten zuodnen.
3. Jeder Kalender-Eintrag füllt den Platz, den er aufgrund seiner Textlänge braucht - also alle gleich. Keine Anzeige von längeren und kürzeren Terminen durch Farbbalken o.ä.
Fazit: Die Monatsansicht bietet keine brauchbare Information.
Die Wochenansicht taugt nur bedingt zu einem Überblick über die belegten Zeiten einer Woche. Um die Einträge eine bestimmten Tages sehen zu können muss man immer in die Tagesansicht wechseln.
Die Tagesübersicht wird durch Aufgaben zum Scrolldauerlauf und stellt sich nur als Auflistung dar.
  
Was mir sonst an der Software nicht gefällt:
Wenn ich in ein Textfeld tippe, weil ich schreiben möchte, geht zuerst eine Schreiboberfläche auf, in die ich - wie es scheint - mit einer Tastatur sofort hinein schreiben könnte. Die gibt es aber nicht, ich muß immernoch ein zweites Mal tippen, damit sich die virtuelle Tastatur öffnet und ich wirklich schreiben kann.
Um Programme und zu schließen und auf den Startbildschirm zurückzu kehren ist oft eine Klickorgie nötig. Ist man endlich draußen, hat man bestimmt ein mal zu oft geklickt und es öffnet sich die Telefonieroberfläche.

Häufig reagiert das N8 träge. Die Vermutungen im Vorfeld bei vielen Kommentatoren, dass der Prozessor etwas schwach sei bewahrheitet sich also.
Der einzelne Lautsprecher kommt auch nicht an die - naturgemäß ebenfalls beschränkte - Qualität meines alten N95 heran.

Mein Fazit: Ich würde das N8 nicht mehr kaufen.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden