Muß ein Sattel eigendlich aufgepolstert werden?

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Diese Frage ist nicht leicht zu eantworten - schon gar nicht von einem Laien.

Deshalb ist es auch wichtig, daß ein guter Sattler sich von der Passform des Sattels überzeugt und diese gegebenenfalls auf die Bedürfnisse des Pferdes anpasst.

Um dieses >Problem für den Menschen etwas plausibler zu machen, stellt Euch mal einen recht schweren Rucksack vor, den ihr auf Euren Rücken schnallt.

Wenn das Gewicht nicht richtig verteilt ist oder der Rucsack drückt, tut es nun mal weh.

Dem Pferd geht es auch nicht anders.

Nicht immer äußert sich ein unpassender Sattel durch eindeutige Zeichen, wie Satteldruck, Aufliegen auf dem Wiederrist, ungleiches Schweißbild in der Sattellage, schiefen Sitz etc.

Ihr selbst  rofitiert letztendlich natürlich auch von einem gutangepassten Sattel:

Das Pferd geht locker und schwungvoll und kann konzentrierter mitarbeiten, der passende Sattelschwerpunkt ermöglicht ein entspanntes Sitzgefühl und wirkungsvolle >Einwirkung der Gewichtshilfen.

Also gönnt Eurem Tier den Sattelcheck vom Fachmann.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden