Musikzubehör für das Saxophon

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Allgemeine Tipps für den Kauf von Musikzubehör für das Saxophone

Das Saxophon wurde 1840 von dem Belgier Adolphe Sax unter der Prämisse, ein wohlklingendes Holzblasinstrument für tiefere Tonlagen zu schaffen, gebaut und patentiert. Den eigentlichen Durchbruch schaffte das Instrument jedoch erst mit dem Aufkommen der Jazzmusik.
Seither ist das Saxophon eines der populärsten und beliebtesten Soloinstrumente. Aus diesem Grund gibt es einen sehr großen Markt für Saxophone und Zubehörartikel. Nachfolgend finden Sie einige Hinweise zum Kauf von Zubehör wie Tragegurten, Reinigungsartikeln und verschiedenen Produkten zur Aufbewahrung Ihres Saxophons.

Tragegurte für das Saxophon

Insbesondere wenn Sie für eine längere Zeit am Stück spielen oder ein insgesamt hohes Spielpensum haben, sollten Sie zu einem Tragegurt greifen. Verspannungen im Rücken- und Nackenbereich können unter Zuhilfenahme von Gurten, welche die Muskulatur entlasten, vermieden werden. Speziell bei Kindern ist das enorm wichtig, um Haltungsschäden des noch wachsenden Körpers zu vermeiden. Entscheidend für eine optimale Passform ist hierbei die Gurtlänge. Daher gibt es eine große Auswahl an Produkten speziell für Männer, Frauen und Kinder. Nachfolgend finden Sie einige Informationen zu den verschiedenen Modellvarianten.

Brust- und Schultergurte für das Saxophon

Der Brustgurt wird ähnlich einem Rucksack getragen. Es gibt zwei Schlaufen, durch die die Arme geführt werden. Im Nacken sitzt ein verstärkter Gurt, geschlossen wird das System, wie der Name schon verrät, vor der Brust. Das Gewicht des Saxophons wird damit gleichmäßig auf dem Rücken verteilt. Während viele Spieler mit dieser Variante gut zurechtkommen, bemängeln andere Spieler die fehlende Bewegungsfreiheit. Außerdem lassen sich bei vielen Tragegurten dieser Bauart nur die Gurte selbst verstellen, nicht aber die Höhe der Einhängeöse, sodass das Instrument zu hoch oder zu tief sitzt. Insbesondere bei Nylongurten kann es nach längerer Spielzeit zu einem Einschneiden in der Haut führen, wenn der Gurt nicht optimal passt.
Schultergurte haben einen breiten Riemen, meist aus gefüttertem Nylon oder weichem Leder, der über beide Schultern gelegt wird, während vorne das Instrument eingehakt wird. Durch den fehlenden Gurt vor der Brust ist hier eine größere Bewegungsfreiheit und Spieldynamik möglich. Problematisch erweisen sich diese Gurte jedoch, wenn das Saxophon seitlich gespielt wird, wie es zum Beispiel bei Tenor- oder Baritonsaxophonen üblich ist. Durch die Spielhaltung in der seitlichen Position wird das Gewicht komplett auf eine Schulter verlagert. Nach längeren Spielzeiten kann so die Belastung für die Schulter enorm sein.

Freeneck Tragegurte für das Saxophon

Der Begriff „Freeneck“ kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „freier Hals“. Diese Modelle entlasten den Körper durch ihre Technik am effektivsten. Neben den Schultergurten ist hier ein Metallgestell zur Entlastung von Schultern und Rücken installiert. Am Rücken verlaufend, wird es mit einem Beckengurt befestigt. Das Gestänge am Rücken ist biegsam und lässt sich somit an die individuelle Körperform anpassen.
Allerdings lassen Freeneck-Modelle die wenigste Bewegungsfreiheit zu. Der Spieler wird sehr stark eingeschränkt und das An-und Ausziehen ist aufwendiger als bei den anderen Modellarten. Außerdem können Freenecks nicht im Saxophonkoffer verstaut werden, sodass eine zusätzliche Tasche nötig wird. Letztendlich liegt es also an Ihnen, welche Tragegurtvariante am besten zu Ihnen und Ihrer Art zu spielen passt.
Da es auch preislich sehr große Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen gibt, sollten Sie sich, wenn Sie unsicher sind, im Fachhandel beraten lassen. Nehmen Sie ihr Saxophon mit und testen Sie, womit Sie gut zurechtkommen. Wissen Sie schon welches Modell für Sie gut geeignet ist, finden Sie auch bei eBay zahlreiche Angebote für neue und gebrauchte Tragesysteme.

Reinigung, Pflege und Hygiene

Damit Sie lange Freude an Ihrem Instrument haben und unnötige Reparaturen vermeiden können, finden Sie hier einige Hinweise, wie Sie Ihr Saxophon schonend reinigen und präventiv pflegen können.

Reinigung des Korpus und des S-Bogens

Nach jedem Spielen sollten Sie Ihr Saxophon mit einem Durchziehwischer bearbeiten, damit unter anderem die Klappen getrocknet werden. Dadurch kann verhindert werden, dass die Klappen irgendwann anfangen festzukleben beziehungsweise nur noch schwer gängig sind. Außerdem verbleibt so nur wenig Restfeuchtigkeit im Instrument.
Auch den S-Bogen sollten Sie durchwischen. Zwar können hier die Klappen aus anatomischen Gründen nicht erreicht werden, dennoch werden Staub und Feuchtigkeit aufgenommen. Am besten hängen Sie den S-Bogen nach dem Spielen so auf, dass die Restfeuchtigkeit ablaufen kann. Außerdem sollten Sie in regelmäßigen Abständen den Kork am S-Bogen einfetten, damit das Mundstück problemlos und ohne Widerstand aufgesteckt werden kann. Dazu benutzen Sie am besten spezielle Fettstifte, da Sie so den Kontakt mit den Fingern vermeiden. Einerseits werden auf diese Weise keine Bakterien übertragen, andererseits wird das Fett gezielt aufgetragen und es entstehen keine unschönen Fettablagerungen oder Fingerabdrücke auf dem Bogen oder dem Korpus.

Säuberung und Pflege des Mundstücks

Auch das Mundstück sollten Sie nach dem Spielen immer trocknen. So kann es sich nicht verziehen und wird auch nicht zum Herd für Bakterien. Allerdings sollten Sie auch hier in regelmäßigen Abständen, je nach Nutzung, eine gründliche Reinigung vornehmen, da Keime durch bloßes Trocknen nicht verschwinden.
Verwenden Sie dafür spezielle antibakterielle Sprays. Diese töten die Keime ab, beschädigen aber nicht das Holz der Mundstücke. Leider sind diese Reiniger oft nicht geschmacksneutral. Eine Reinigung im Ultraschallbad erfüllt den gleichen Zweck und es bleibt kein unschöner Geschmack zurück. Jedoch sind die entsprechenden Geräte in der Anschaffung kostenintensiver als ein einfaches Spray.
Um Ihre Zähne zu schonen und ihr Mundstück vor Bisskerben zu bewahren, können Sie Bissplatten verwenden. Diese sind in unterschiedlichen Stärken und aus unterschiedlichen Materialien erhältlich. Hier werden Sie nur über Ausprobieren herausfinden, welche Plättchen für Sie die geeigneten sind. Geübte Spieler verzichten oft gänzlich auf diesen Zusatz, da er als störend empfunden wird.

Pflege und Aufbewahrung von Blättchen

Auch die Blättchen sollten aus den zuvor genannten hygienischen Gründen nach jedem Spielen getrocknet werden. Ist das nicht der Fall, kann es passieren, dass sich die Blättchen verziehen oder sogar rissig werden. Dies hat dann natürlich erheblichen Einfluss auf den Klang, beziehungsweise es müssen neue Blättchen angeschafft werden, obwohl Sie Ihre alten vielleicht gerade optimal eingespielt haben. Achten Sie also darauf, Ihr Blättchen nach jedem Spielen trockenzuwischen und anschließend in einem speziellen Blattetui zu lagern.
Professionelle Spieler benutzen häufig mehrere Blätter derselben Stärke parallel. So können sich die Blätter, die gerade nicht in Gebrauch sind, richtig glatt ziehen und gut trocknen.

Die äußerliche Reinigung des Saxophons

Um Flecken und Verfärbungen an den sichtbaren Stellen des Saxophons zu entfernen, eignen sich antistatische Microfasertücher. Sie nehmen den Staub auf und zerkratzen den Lack nicht. Polituren greifen die Lackierung eher an, als dass sie hilfreich sind. Hartnäckige Flecken sollten daher allenfalls mit einem feuchten Tuch behandelt werden.
Generell gilt aber: Besser etwas Staub oder ein Fleck als zerkratzter Lack, da dies Einfluss auf den Klang des Instruments haben kann. Wenn Sie eine vollständige Reinigungsausrüstung benötigen, können Sie bei eBay zum Beispiel auch ganze Sets erwerben, die alle nötigen Produkte beinhalten. Oft ist eine zusätzliche und detaillierte Anleitung zur Reinigung Ihres Instruments enthalten.

Ständer, Koffer, Taschen und Gigbags

Viele Spieler bewahren Ihr Saxophon nicht im Koffer auf, sondern lagern es nach dem Spielen auf einem speziellen Saxophonständer. Der Vorteil liegt bei dieser Aufbewahrungsmethode darin, dass überschüssige Feuchtigkeit verdunstet und das Instrument schnell wieder griffbereit ist. Allerdings steht Ihr Instrument in solch einem Ständer völlig ungeschützt gegen Stöße. Daher sollten Sie immer einen sicheren Standort wählen. Bei längeren Spielpausen staubt Ihr Saxophon außerdem unnötig ein.
Daher empfiehlt sich - auch wenn Sie nur zu Hause spielen sollten - in jedem Fall ein Koffer. Hier sind sehr unterschiedliche Varianten erhältlich. Die Unterschiede beziehen sich hauptsächlich auf das verarbeitete Material. Richtige Koffer mit harter Schale bekommt man aus Holz, Aluminium oder Hartplastik. Diese Modelle sind sehr strapazierfähig, schützen das Instrument vor Stößen und sind auch für eine längere Lagerung durch eine Spielpause bestens geeignet. Der Nachteil liegt im Gewicht.
Wenn Sie Ihr Instrument häufig zu Auftritten oder Proben mitnehmen müssen, gibt es auch sogenannte „Softbags“, die auch als Gigbags bezeichnet werden. Diese dick gepolsterten Taschen schützen Ihr Instrument zwar nicht so optimal vor Stößen wie die klassischen Koffer, sie sind aber viel leichter und bieten durch ihre Beschichtung Schutz vor schlechter Witterung. Außerdem verfügen die meisten Modelle über Rückengurte. So lässt sich das Instrument bequem auf dem Rücken tragen. Gerade bei großen und schweren Instrumenten stellt das eine erhebliche Erleichterung für den Transport dar. Auch preislich sind die Taschen eine gute Alternative zu den hochwertigen Koffern. Insbesondere in dieser Kategorie können Sie auch zu gebrauchten Artikeln greifen, wenn Sie nicht in Neue investieren möchten oder einfach nur eine Alternative zu Ihrem vorhandenen Equipment suchen.
Bei eBay finden Sie zahlreiche Auktionen und Angebote rund um das Thema Saxophontaschen und Saxophonkoffer.

Technische Helfer wie Stimmgeräte und Metronome

Das Stimmen des Saxophons erfolgt über das Mundstück. Wenigen begabten Musikern gelingt es, nach Gehör zu stimmen oder eine Stimmgabel zu benutzen. Im Zeitalter der Technik ist das jedoch auch nicht mehr nötig. Es gibt eine Auswahl an Stimmgeräten, die speziell auf das Saxophon ausgerichtet sind. Viele Stimmgeräte sind heute jedoch variabel, was das zu stimmende Instrument betrifft. Haben Sie also verschiedene Instrumente in Ihrem Haushalt oder spielen selbst mehr als ein Instrument, so achten Sie bei der Anschaffung darauf, ein Gerät auszuwählen, das zwischen den Instrumenten kompatibel ist.
Auch ein Metronom lässt sich für alle Instrumente verwenden und eignet sich besonders für Anfänger, um ein Gefühl für den Takt und den Rhythmus zu bekommen. Hier finden Sie mechanische und digitale Produkte. Wenn Ihnen zwei Geräte zu viel sind, erhalten Sie inzwischen auch Stimmgeräte, die über eine Metronom-Funktion verfügen. Stimmgeräte, Metronome und weiteres Zubehör wie Notenständer oder Notensätze finden Sie in großer Auswahl bei eBay. Nehmen Sie sich Zeit, um etwas zu stöbern und so die passenden Artikel für Ihr Saxophon zu finden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden