Multiroom-Systeme: So drehst Du in jedem Raum voll auf!

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

CDs sind out. Musik kommt vom Handy oder aus dem Internet. Die Stereo-Anlage hat ausgedient. Multiroom-Systeme erlauben dagegen drahtloses Streaming im ganzen Haus. Elektronik-Experte Franz zeigt Dir die besten Multiroom-Systeme auf dem Markt.
(Copyright: SONOS)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
(Copyright: SONOS)

Die Einrichtung erfolgt schnell und einfach. Zunächst muss mindestens ein Lautsprecher mit eurem heimischen Netzwerk über LAN oder WLAN verbunden werden. Die Einrichtung und Bedienung erfolgt jeweils über eine App des jeweiligen Herstellers für Android, iOS, Windows oder MacOS.  Damit greift ihr entweder auf eure lokale Musiksammlung zurück oder Spotify, Apple Music und Co. Bei Bluetooth-Systemen entfallen diese Schritte und ihr könnt die Lautsprecher direkt über Bluetooth mit eurem PC, Smartphone oder Tablet koppeln. 

Sonos: Der Platzhirsch im Multiroom-Segment

Audioformate: MP3, WMA, AAC, FLAC, WVA
Verbindungsmöglichkeiten: WLAN, LAN
Musikdienste: Spotify, Google Play Music, Soundcloud, Tidal, Deezer, Apple Music (Beta) uvm.
Besondere Eigenschaften: feuchtraumgeeignet, großes Sortiment, einfache Bedienung
Schwierigkeit der Einrichtung: für Anfänger geeignet
Preise: ab 200€ (PLAY:1) bis hin zu 800€ (Sonos SUB)

Sonos
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Sonos kann definitiv als Urgestein auf dem Markt für Multiroom-Systeme bezeichnet werden und ist vor allem für sein ansprechendes Design, die einfache Einrichtung und Bedienung sowie sein breites Produktsortiment bekannt. Mit dem PLAY:1, dem PLAY:3 und dem PLAY:5 gibt es nahezu für jede Raumgröße und jedes Budget einen geeigneten Lautsprecher. Die Sonos PLAYBAR kann mit dem hauseigenen Fernseher verbunden werden und ersetzt dann die oft schwachen internen Lautsprecher. Der Sonos SUB genannte Subwoofer rundet die Angebotspalette ab.  Außerdem gibt es Apps für Android und iOS, um das Multiroom-System auch mit dem Smartphone zu steuern und Musik zu streamen.

Teufel Raumfeld: Multiroom-System aus Berlin

Audioformate: MP3, WMA, AAC, FLAC, WVA
Verbindungsmöglichkeiten: WLAN, LAN
Musikdienste: Spotify, Tidal, Tunein, Napster, Soundcloud
Besondere Eigenschaften: großes Sortiment, Audio mit 24 Bit und Samplingraten bis zu 192 kHz
Schwierigkeit der Einrichtung: für Anfänger geeignet
Preise: ab 250€ (One S) bis hin zu 1300€ (Stereo L) 

Teufel Raumfeld
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Die Berliner Lautsprecher-Schmiede Teufel bietet unter dem Label Raumfeld eine interessante Multiroom-Lösung mit einer großen Auswahl an verschiedenen Funklautsprechern. Von den kleinen Cubes über Einzellautsprecher wie den Speaker M über klassische Boxen wie den Stereo M bis hin zu High-End-Standlautsprechern ist alles dabei, Sounddeck und Soundbar mit Subwoofer ebenfalls. Wer also ganz spezielle Vorstellungen von seinem Multiroom-Setup hat, ist hier genau richtig. Auch Raumfeld bietet Controller-Apps für Android und iOS an, die aber hinter den Sonos Apps zurückstehen.

Harman Kardon Omni: Günstiger Multiroom-Einstieg

Audioformate: MP3, WMA, AAC, FLAC, WVA
Verbindungsmöglichkeiten: WLAN, LAN, Bluetooth
Musikdienste: Spotify, Tidal, Tunein, Napster, Soundcloud, Google Play Music uvm.
Besondere Eigenschaften: Verbindung über Bluetooth möglich
Schwierigkeit der Einrichtung: für Anfänger geeignet
Preise: ab 150€ (Omni 10) bis hin zu 300€ (Omni 20) 
Harman Kardon
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Harman Kardon bietet mit seinem Omni-System bei weitem nicht so seine große Auswahl wie Sonos oder Raumfeld. Das Omni-System hat aber einen großen Vorteil: Die Lautsprecher können auch via Bluetooth mit eurem Smartphone, Tablet oder Notebook verbunden werden. Während man bei den anderen Systemen auf die Unterstützung des eigenen Lieblings-Musikdienstes angewiesen ist, entfällt dieses Problem bei Harman Kardon. Wer eine höhere Klangqualität möchte, muss aber auch hier auf eine WLAN-Verbindung ausweichen, zumal die Bluetooth-Reichweite auch geringer ist. Die Controller-Apps für Android oder iOS unterstützen leider weder Apple Music noch Spotify – die Bedienbarkeit ist vergleichsweise umständlich.

Bose SoundTouch: Luxussystem mit leichten Schwächen

Audioformate: MP3, WMA, AAC, WVA
Verbindungsmöglichkeiten: WLAN, LAN, Bluetooth
Musikdienste: Spotify, Tidal, Tunein, Napster, Soundcloud, Google Play Music uvm.
Besondere Eigenschaften: Verbindung über Bluetooth möglich
Schwierigkeit der Einrichtung: für Anfänger geeignet
Preise: ab 175€ (SoundTouch 10) bis hin zu 579€ (SoundTouch 30)
Bose Sound Touch
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Bose Sound Touch

Auch Bose hat mit seinem SoundTouch-System eine interessante Multiroom-Lösung auf dem Markt. Wie bei Harman Kardon ist auch hier eine Verbindung via Bluetooth möglich, so dass man nicht auf die Unterstützung von diversen Musikdiensten angewiesen ist. Die Smartphone-App arbeitet schnell, zuverlässig und überzeugt durch eine intuitive Bedienung. Die Lautsprecher können zusätzlich über die mitgelieferte Fernbedienung gesteuert werden. Allerdings wird bei Bose schnell deutlich, dass man eher auf Einzellösungen als auf ein umfassendes Multiroom-System setzt. Das Zusammenspiel mehrerer Lautsprecher ist zwar grundsätzlich möglich, steht bei Bose aber nicht im Vordergrund.
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Über den Autor

Franz von SwagTab ist unser Electronics-Experte. Er studiert BWL und ist nebenbei als Freelancer tätig. Seinen YouTube-Channel SwagTab startete er im März 2012.  In seinen Videos testet er neue Tablets und Smartphones, aber auch das passende Zubehör.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden