Multiplexer: Funktionsweise

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Multiplexer:Was ist das und wofür ist das gut...

Ein Multiplexer ist grundsätzlich für zwei verschiedene Aufgaben gebaut: 1) Mehrere Kameras (bis zu 16) mit individueller Codierung im Zeitmultiplexverfahren auf einen Videorecorder aufzuzeichnen und gezielt einzeln wiederzugeben. 2) Alle Kamerabilder können simultan auf ein Monitor dargestellt werden (Mehrfachbilddarstellung 4-, 9- oder 16-Fach). Bei den verschiedenen Multiplexer-Hersteller gibt es nun zwei verschiedene Grundtypen: A) Simplex-Geräte: Diese Geräte können die oben aufgeführten Aufgaben nicht gleichzeitig erledigen. Das heisst man muss sich entscheiden ob man mehrerer Kameras auf dem Monitor sehen möchte oder ob alle Kameras auf ein Videorecorder aufgezeichnet werden sollen. B) Duplex-Geräte: Duplex-Geräte können gleichzeitig alle Kameras als Mehrfachbild darstellen und alle Kameras auf Band aufzeichnen. Einfach gesagt, besteht ein Duplex-Gerät aus zwei Simplex-Geräten. Bei der Bandaufzeichnung funktioniert ein Multiplexer wie ein Videoumschalter. Die einzelnen Kamerabilder werden in schneller Folge nacheinander mit einem Code versehen und dem Aufzeichnungsgerät zugeführt. Die einzelnen Kameras werden also nicht gleichzeitig sondern nacheinander aufgezeichnet. Der Aufzeichnungsintervall hängt von der Anzahl Kameras und die beim Recorder eingestellte Time-Laps-Zeit ab.

Entsprechende Geräte:Multiplexer

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden