Münzkauf

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Beschreibung entspricht nicht der angebotenen Ware !



In den letzten Tagen bin ich auf eine Anzeige gestoßen in der eine 5 DM Gedenkmünze BRD aus dem Jahr 1955 "Marktgraf von Baden" zu ersteigern war. Die Münze wurde wie folgt Beschrieben:

Sehr gut erhaltenes 5 DM Stück, Markgraf von Baden.
Zustand: siehe Fotos mit Vorder- und Rückseite (neuwertig)
Die Echtheit wird garantiert.
Aus massivem Sterling-Silber.
Der Versand erfolgt in der abgebildeter Münzverpackung,
Umverpackung neutral versichert mit Hermes.

Bei dieser Münze handelt es sich aber nicht um das Original aus dem Jahr 1955 sondern um eine Neuprägung aus dem Jahr 2003. Ein Stempel mit der Jahreszahl 2003 der sich im Bundesadler befindet weißt darauf hin. Diese Münze wurde für 166,-- € ersteigert. Diesen erzielten Preis kann ich beim besten willen nicht nach vollziehen, auch nicht die Anzahl (27) der  Bieter.
Für diese Original 5,-- DM Münze aus dem Jahr 1955 zahlt man je nach Erhaltungsgrad bis zu 295,-- €. Jeder der sich mit der Materie beschäftigt weiß, dass diese Münze nicht mehr als 50,--€ (und dass ist schon ein stolzer Preis), wert ist.
Wer sich im Internet einmal schlau macht wird sehr bald feststellen, dass man die ersten fünf Sondermünzen der BRD als Neuprägung, Material hier ist der Silberanteil auch sehr verschiedenen, von 625 bis 925/1000 Silber für 85,-- Euro kaufen kann.
Bei den Original-Münzen liegt der Preis zwischen 1.100 Euro und 2500 Euro je nach Erhaltungsgrad. Aber auch hier ist Vorsicht geboten insbesondere im Münzhandel. Meiner Überzeugung nach sind die Preise hier vereinzelnd zu hoch.
Die Beschreibung der Münze, das ist meine feste Überzeugung wurde vorsätzlich so gewählt. Ein Hinweis dass die Fotos ein wesentlicher Bestandteil der Beschreibung sind wäre hier mehr als angebracht gewesen.
Den Verkäufer habe ich angeschrieben und auf die nicht korrekte Beschreibung hingewiesen, die Antwort bestätigt meine Vermutung. Antwort: „Verkauft wird die Münze, die auf den Fotos zu sehen ist“.

Es gibt einige Personen die hier von einer Fälschung oder einem Plagiat sprechen, das ist nicht richtig. Die korrekte Bezeichnung wäre hier „Neuprägung“ denn die Münze trägt ja den Stempel des Jahres in dem sie geprägt wurde.

Fazit, achten Sie auf die Beschreibung/ Fotos, die das Produkt zeigen, das sie ersteigern möchten.






Schlagwörter:

Münzkauf

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber