Münzen sammeln. Kaufratgeber & Erklärung aller Begriffe

Aufrufe 309 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Münzen stehen seit jeher hoch im Wert. Wenn es denn die richtigen sind. Ein Kaufratgeber !

Von modern bis historisch und antik. Es gibt eine sehr große Bandbreite an Münzen. Für den Anfang konzentriert man sich besser auf ein oder zwei Arten von Münzen. Zu den typischen Einsteiger-Münzen gehören: Münzen aus aller Welt; antike, alte oder historische Münzen: Stellen Sie sich zum Beispiel eine Sammlung mit Münzen aus einem bestimmten Land oder einer bestimmen zeitgeschichtlichen Periode zusammen. Sollen es antike historische Münzen sein, suchen Sie zum Beispiel nach Silberdrachmen aus der Zeit Alexanders des Großen oder nach Silberdenaren aus dem frühen Römischen Reich.    
Euromünzen: Seit der Einführung des Euro ist das Sammeln von Euromünzen zunehmend beliebter geworden. Besonders Münzen aus der Phase vor Einführung des Euro (häufig Medaillen) und aus Kleinstaaten wie San Marino und Vatikanstadt sind begehrt.    
Münzen aus den USA: Sie könnten sich hier an der aktuellen Gedenkserie „50 State Quarter Series“ versuchen; jede Münze repräsentiert einen US-Bundesstaat. Oder versuchen Sie, eine amerikanische „Three-Cent“-Münze zu finden, einen „Quarter Eagle“ (2,5 $) oder „Eagle“ (10 $). Sie könnten auch erwägen, einen „Double Eagle“ (20 $) zu ergattern, der zum ersten Mal zur Zeit des Goldrauschs geprägt wurde.  
Nennwert (Nominalwert): Sie können Münzen eines bestimmten Nennwerts erstehen und sammeln, z.B. verschiedene 1-Mark-Münzen, seien es Reichsmark, D-Mark oder DDR-Mark.
Motive: Man kann Münzen mit verschiedenen Motiven, wie Tiere (z.B. Adler) oder Politiker, sammeln.
Verprägungen/Fehlprägungen: Auch Münzanstalten machen Fehler: Fehlprägungen betreffen zum Beispiel die falsche Inschrift, Form, Datum oder Design.


Münzen - was sind sie wert ?

Der Wert einer Münze ergibt sich hauptsächlich aus den Faktoren Verfügbarkeit, Nachfrage, Erhaltungszustand und Einstufung.
Nachfrage und Verfügbarkeit
Die Nachfrage kann den Wert einer Münze entscheidend erhöhen. Eine häufige Münze, die von Sammlern hoch angesetzt ist, hat einen höheren Wert, als eine häufige Münze, die von Sammlern nicht so gesucht wird. Seltenere Münzen haben meist eine höhere Nachfrage. Dabei spielt das Alter nur manchmal eine Rolle. Beispielsweise sind griechische und römische Münzen trotz ihres Alters relativ preiswert, da sehr viele erhalten sind.
Andererseits lässt sich aus einer großen Anzahl ursprünglich geprägter Münzen nicht zwangsläufig eine hohe aktuelle Verfügbarkeit einer Münze ableiten.
Erhaltungszustand
Nur kleine Unterschiede im Zustand können einen enormen Preisunterschied ausmachen. Münzen, die in Umlauf waren und als Zahlungsmittel verwendet wurden, sind natürlich abgenutzt. Daher haben unzirkulierte Münzen, also Münzen, die nie in Umlauf waren, oft einen höheren Wert als zirkulierte.
Vier Faktoren tragen in gleichem Maße zum Wert der Münze bei:
Prägung: Gut gemachte Münzen haben eine deutliche Prägung im Metall.
Aussehen: Manche Münzen haben einen matten Glanz, andere eine mehr reflektierende Oberfläche. Manche Münzen sind farbenprächtig.
Glanz: Eine hell glänzende Münze zieht einen mehr an als eine matte oder stumpfe Münze. Allerdings machen Sammler um Münzen einen Bogen, die nachträglich gereinigt oder sonst irgendwie aufpoliert wurden. Wenn eine Münze in Umlauf war und immer noch einen hellen Glanz hat, ist sie höchstwahrscheinlich nachträglich poliert worden.
Abnutzung: Abnutzungen wie kleine Kratzer und Haarlinien können den Wert einer Münze mindern. Die Abnutzung betrifft zuerst die hervorgehobenen Stellen auf einer Münze.


Wie Sie den Wert von Münzen einstufen :

Münzen werden bezüglich ihrer Qualität und ihres Erhaltungszustandes eingestuft, der einen Schlüsselfaktor bei der Bewertung darstellt. Wenn Sie Münzen kaufen oder verkaufen wollen, sollten Sie sich mit den Erhaltungsgraden und den entsprechenden Begriffen vertraut machen, die sich bei den Sammlern eingebürgert haben. Kleine Unterschiede im Zustand können bereits einen großen Unterschied im Preis ausmachen.

Eine unzirkulierte, neuwertige Münze könnte beispielsweise das Zehnfache im Preis erzielen wie die gleiche Münze, die im Umlauf gewesen ist. Amerikanische Firmen, wie die NGC (Numismatic Guaranty Corporation) oder PCGS (Professional Coin Grading Service) bieten die Einstufung des Erhaltungsgrades von Münzen und die Feststellung ihrer Echtheit an.

Dabei werden die Münzen in einem sorgfältigen Prozess Schritt für Schritt fachmännisch untersucht, und danach in Schutzhüllen eingeschweißt. Sie werden mit einem Code versehen, der ihren Erhaltungsgrad beschreibt und zwecks späterer Identifikation in eine Datenbank aufgenommen.

Diese US-amerikanischen Experten, die diese Prüfung vornehmen, sind erfahrene Numismatiker, die Münzen zuverlässig mit den zur Verfügung stehenden Informationen vergleichen können. Viele dieser Prüfer haben Erfahrung im kommerziellen Sektor waren oft selbst professionelle Händler. Diese Prüfer sind sogar vom aktiven, kommerziellen Münzverkehr per Verbot ausgeschlossen, um eine unabhängige Einschätzung zu gewährleisten und Interessenkonflikte zu vermeiden.

In Deutschland gibt es keine solche Prüfstelle, dafür bürgen der Verband der deutschen Münzwarenhändler (VDDM) und der Berufsverband des deutschen Münzfachhandels für die Echtheit der von ihren Mitgliedern angeboten Münzen.


Wie prüfe ich Münzen auf Originalität ?

Das Prüfen der Münzen verschafft Ihnen Sicherheit über Zustand, Echtheit sowie Herkunft und Alter Ihrer gesammelten Stücke. Münzen sollten vor starken Temperaturschwankungen oder Manipulationen geschützt aufbewahrt werden, z.B. in speziell dafür hergestellten Münzalben.

Prüfen des Zustands
Münzen bezüglich ihres Zustandes bestimmen zu lassen, kommt auch zukünftigen Käufern zugute. Bei Zustandsprüfungen werden problematische Faktoren festgestellt, wie künstliche Verfärbungen, Reinigungsspuren, Umweltschäden, größere Risse oder Kratzer im Schrötling (das ungeprägte Metall, bzw. die Ronde).

Echtheit
Wenn Sie bei eBay Münzen erwerben wollen, die einen professionellen Prüfungsprozess durchlaufen haben, können Sie sich der Echtheit und des Zustandes sicher sein und die angebotene Münze besser bewerten, bevor Sie mitbieten.

Ebenso können Sie gerade erworbene Münzen gründlich prüfen lassen. Und zusätzlich erhalten Sie als eBay-Mitglied von der Numismatic Guaranty Corporation (NGC) 10% Rabatt und können die Münzen direkt zur Prüfung dorthin schicken.

Zertifikatsnummer
Egal ob eine Münze in Ihrer Sammlung verbleibt oder verkauft werden soll, anhand der Zertifikatsnummer, die eine Münze nach der Prüfung erhält, kann das Stück identifiziert werden.


Geprüfte Münzen verkaufen

Wenn Sie Ihre Münzen prüfen lassen, bevor Sie sie anbieten, erhöhen Sie damit das Vertrauen des Käufers in Ihre Ware. Sie können also damit werben, dass die Münze von einer unabhängigen Institution untersucht wurde, die ein professionelles und unvoreingenommenes Urteil versichert.

Wenn Sie den Professional Coin Grading Service (PCGS) in Anspruch nehmen, können Sie einen PCGS-Icon hinzufügen lassen, den potenzielle Käufer anklicken können, um Informationen über die Münze direkt aus deren Datenbank abzurufen.


Erklärung aller gebräuchliche Fachbegriffe :

Die Numismatik, also die Münzkunde, bzw. die Praxis des Sammelns und Erforschens von Münzen, Medaillen, Notgeldausgaben oder Ähnlichem, hat ihre eigenen Fachbegriffe. Hier stellen wir Ihnen die gebräuchlichsten vor: Avers/Vorderseite: Die Seite der Münze, die oft umgangssprachlich als „Kopf“ bezeichnet wird.
Wertseite: Die Rückseite einer Münze.
Dritte Seite: Der Rand einer Münze wird oft als „dritte Seite“ bezeichnet.
Randstab: Der oft erhabene äußere Rand der Münze.
Inschrift: Eingeprägte Sätze oder Mottos nennt man Inschriften.
Münzbild/Entwurf: Das Design der Münze, oftmals eine Büste einer Person oder ein bestimmtes Motiv (z.B. Adler).
(Münz-)Prägeanstalt: In diesen werden Münzen hergestellt.
Prägestempel: Das sind die Metallstempel, die das Design auf die Münze prägen.
Prägeanzahl (engl.: Mintage): Anzahl der geprägten Münzen bzw. der Ausgabehöhe.
Umlauf: Münzen für den aktuellen Gebrauch sind in Umlauf.
Anlagemünzen/Bullion: Anlagemünzen werden von Regierungen ausgegeben und aus Gold, Platin oder anderen wertvollen Metallen hergestellt. Der Wert dieser Münzen richtet sich in der Regel nach dem entsprechenden Metallgehalt, erst mit der Zeit auch nach dem Alter.


Achten Sie auf diese Dinge !

Schenken Sie nur seriösen Verkäufern auf Ebay Ihr Vertrauen und werfen Sie immer einen kritischen Blick auf das Bewertungsprofil des Verkäufers. 

Wenn Sie sich bei einem Artikel unsicher sind, bieten wir Ihnen auch gerne unsere Hilfe an.
Entweder per Telefon oder per email. Fragen kostet bekanntermaßen nichts.

Und das wichtigste zuletzt :  Wir helfen gerne :-)



Wenn Ihnen dieser Ratgeber geholfen hat würden wir uns über eine gute Wertung überaus freuen.
Hierzu klicken Sie einfach und den unten stehenden Button !


Danke sehr für Ihre Zeit,
Ihr Auktionshaus Hamburg (webauktion24)
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden