Motorola LS1000W digitaler Bilderrahmen

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Dieser digitale Bilderrahmen war ein Weihnachtsgeschenk für meine Frau. Alle Einstellungsarbeiten hatte ich bereits im Vorfeld mit Erfolg erledigt. Dabei zeigte sich, das es kleine Hürden gab, die aber gut zu bewältigen waren (zumindest für mich, meine Frau wäre sicher daran verzweifelt).

Nun zeigte sich zur Bescherung, dass leider die ip-radio Liste nicht mehr verfügbar ist, eine komplette Neuinstallation des Gerätes brachte keinen Erfolg. Auf der Herstellerseite von Motorola ist dieses Gerät nicht existent, nur eine allgemeine (teure) 01805 Telefonnummer weist in der Bedienungsanleitung auf einen Support hin. Ob dieses Problem nun am Gerät selber oder direkt im Netz vorliegt, hat sich mir noch nicht erschlossen. Die Hersteller-Hotline empfahl mir, das Gerät an den Lieferanten wieder zurückzuschicken und umzutauschen.

Ansonsten bietet das Gerät eine gute Darstellung der Bilder ,wenngleich aber nur jpeg Dateien unterstützt werden. Die Bilder werden formatgetreu und unverzerrt angezeigt, was dem Bildschirmformat des Bilderrahmens zu verdanken ist.

Alle weiteren Netzwerkanwendungen über wlan funktionierten bisher recht gut (frameChannel, picasa, email, rss-feed). Werden allerdings mehrere hochauflösende Bilder in einer E-mail zugesandt, dauert der Empfang meist sehr lange, auch kann es dabei zum Abbruch beim speichern kommen. Besser ist es also, die Bilder jeweils einzeln an den Bilderrahmen zu senden. Die Verwaltung des internen und externen Speichers des Bilderrahmens ist recht praktikabel, da die Daten untereinander einzeln oder auch gesamt zu verschieben oder zu löschen sind.

Der Zugriff auf die sd-card mit den enthaltenen jpeg-Bildern und mp3-Musikdateien verlief bisher auch gut. Es wäre aber wünschenswert gewesen, wenn das Gerät die Unterteilung in verschiedenen Ordnern erkennen würde. Somit ist leider keine Einteilung in verschiedenen Rubriken sondern nur ein Gesamtzugriff der Bilder -oder Musikdateien möglich, was das ganze dann doch unübersichtlich macht. Der Zugriff auf einen optionalen Speicher-stick verhält sich genauso.

Der mp3-player bietet nur wenig Komfort, im Grunde genommen gibt es nur die Möglichkeiten: Wiedergabe, Stopp, Titel vor oder zurück, Lautstärke. Es gibt keine Titelinformationen des Stückes, keine Zeit-bzw. Restzeit-anzeigen, kein repeat, kein shuffel, kein random, etc. Der Klang lässt zu wünschen übrig. Allerdings besitzt das Gerät einen Kopfhörerausgang, sodass es die Möglichkeit gäbe, es an eine Anlage oder Aktivlautsprecher anschließen zu können.

Die Anzeige der im Speicher abgelegten Bilder erfolgt nur starr, eine Zufallswiedergabe ist nicht möglich. Dafür können aber verschiedene Bildübergangseffekte eingestellt werden. Der Bilderrahmen kann horizontal und vertikal betrieben werden, eine automatische Formatanpassung funktioniert sehr zuverlässig und ebenfalls verzerrungsfrei. Eine Kalenderdarstellung ist ebenfalls möglich, die Bilder werden darin eingepasst. Was mir dabei nicht gefällt: der Kalender ist trotz der insgesamt gut angepassten Spracheinstellung des Gerätes nicht in deutsch verfasst, die Woche beginnt mit einem Sonntag (sun).

Bestimmte Bedienungsabfolgen können das Gerät zum "einfrieren" bringen, sodass ein "Kaltstart" des Gerätes notwendig wird. Wird dies vermieden, kann das Gerät dann doch einigermaßen zuverlässig laufen.

Eine abschließende Beurteilung des Gerätes kann ich noch nicht abgeben, denn auch das neue Austauschgerät zeigt noch immer keine Radioliste an.

Die Kundenhotline von Motorola sicherte mir zwar zu, sich über email bei mir zu melden, bisher aber noch keinerlei Reaktion. Ich habe aber sowieso keine hohen Erwartungen, da bisher nur Falsch-aussagen bzw. -empfehlungen gegeben worden sind.

Leider wird das Potential des Gerätes nicht ausgeschöpft. Verbesserungen wird man wohl auch kaum erwarten können, da es wegen des schlechten supports wahrscheinlich nie ein Firmwareupdate geben wird. D.h. mit den bisherigen bugs wird man wohl leben müssen. Selbst ein mutmaßliches Serverproblem, was die fehlende ip-Radioliste verursachen soll, wird nicht zeitnah behoben, dauert dieser Zustand doch nun schon mind. 3 Wochen an. Angeblich soll es sich um einen Server in China handeln (letzte Auskunft der Hotline, Stand 7.1.11), genaueres wisse man aber nicht, man sei aber dabei, den Fehler zu beheben...

update 31.01.2010:

Nach wiederholtem Anruf bei der service-hotline wurde mir nun ein link bekannt gegeben, unter dem ein firmware-update nun doch noch durchgeführt werden konnte. Nun wird die radioliste wieder angezeigt, die streams funktionieren.
Mit diesem update wurden allerdings die oben genannten bugs nicht behoben, dennoch kann ich aber das Gerät mit kleinen Einschränkungen empfehlen.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden