Motor-Heckenscheren zur Gartenpflege bei eBay kaufen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wer viel im Garten arbeitet, um das Haus herum und die Wege entlang, der benötigt die entsprechenden Gartengeräte und Motor-Gartengeräte wie etwa eine Heckenschere. Es sind gerade die Hecken, die im Frühjahr und Sommer besonders schnell wachsen und deren Wuchs sich ohne spezielle Gartengeräte kaum unter Kontrolle bringen lässt. Beim Kauf dieser Geräte sollten einige wichtige Kriterien berücksichtigt werden.


Motor-Heckenscheren im Überblick

Das Stutzen der Hecken kann eine sehr mühevolle Arbeit sein. Da hier Präzision gefragt ist, um das ordentliche Erscheinungsbild des Gartens zu erhalten, darf nicht zu eilig gearbeitet werden. Das bringt jedoch lange Arbeitstage im Garten und eine hohe Beanspruchung der Gartengeräte wie Heckenscheren mit sich. Aus diesem Grund können motorisierte Heckenscheren eine echte Erleichterung darstellen, da der Schneidevorgang hier alleine von einem Motor erbracht wird und nicht manuell. Diese Geräte sind zwar deutlich schwerer als normale Heckenscheren ohne Antrieb, dennoch ergibt sich hier gerade über längere Zeiträume hinweg eine angenehmere Handhabung. Bereits mit ein wenig Übung können professionelle Ergebnisse erzielt werden und auch besonders lange und dichte Hecken können relativ zügig gestutzt werden.

Wer sich für eine solche Heckenschere entscheiden möchte, der muss eine Auswahl treffen zwischen verschiedenen Antriebsarten. Besonders weit verbreitet sind hier netz- und akkubetriebene Scheren sowie benzinbetriebene Heckenscheren. Alle Modelle weisen ihre spezifischen Vor- und Nachteile auf und sind für unterschiedliche Einsatzzwecke geeignet. Motorisierte Heckenscheren lassen sich dabei grundsätzlich für die Strauchpflege sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich einsetzen, der Funktionsumfang kann aber von Modell zu Modell sehr unterschiedlich sein. Käufer sollten bereits vor beim ersten Stöbern wissen, worauf es wirklich ankommt.

Anschluss per Netzstecker

Preisgünstig und einfach zu verwenden sind die Heckenscheren mit Netzantrieb. Diese Modelle müssen an das Stromnetz des Hauses oder der Wohnung angeschlossen werden. Wer im Garten arbeiten möchte, muss häufig ein Verlängerungskabel einsetzen. Aus diesem Grund ist die Flexibilität bei solchen Geräten in der Regel nicht besonders hoch. Wer nur einen kleinen Garten besitzt oder nur relativ selten entsprechende Arbeiten machen möchte, kann sich dennoch problemlos dieser Modelle bedienen. Es muss kein Akku aufgeladen werden und der Anwender muss sich nicht um das Nachfüllen des Tanks kümmern. Für professionelle Arbeiten in größeren Arealen hingegen sind diese Geräte weniger geeignet.

Mehr Flexibilität dank Akku

Wer auf große Bewegungsfreiheit Wert legt, der wird sich in der Regel für eine Heckenschere mit Akkuantrieb entscheiden. Diese Geräte benötigen keinen Netzstecker und damit keinen Stromanschluss, können also überall eingesetzt werden. Wer auf einer größeren Anlage oder an langen Wegen entlang arbeiten möchte, wird das zu schätzen wissen. Berücksichtigt werden muss hierbei, dass diese Modelle zumeist etwas teurer sind als Heckenscheren mit Netzantrieb und dass der Akku regelmäßig aufgeladen werden muss. Als weiterer Nachteil kann sich hier ergeben, dass der Akku selbst zusätzliches Gewicht mit sich bringt und das Gerät damit insgesamt schwerer wird. Die Käufer müssen hier abwägen, ob die Vorteile eines Akkugeräts diese Nachteile überwiegen können und ob die Flexibilität im Einsatz hoch genug eingeschätzt wird.

Benzinbetriebene Heckenscheren

Eine dritte Möglichkeit besteht in der Verwendung eines Geräts mit Benzinantrieb. Diese Geräte weisen häufig starke Motoren mit hoher Leistung auf, die für den gewerblichen Einsatz sehr gut geeignet sind. Bei diesen Modellen ist eine regelmäßige Nachfüllung des Tanks notwendig, diese kann jedoch auch an Ort und Stelle der Arbeit vorgenommen werden. Aus diesem Grund können zum Beispiel Nachfüllkanister mitgeführt werden, sodass die Arbeit auch bei langen Einsatzzeiten nicht mehr länger unterbrochen werden muss. Benzinmotoren können jedoch eine relativ laute Geräuschkulisse entfalten und der Benzingeruch ist nicht für jeden Anwender hinnehmbar. Außerdem muss hier immer wieder Treibstoff nachgekauft werden. Bei netzbetriebenen und Akku-Heckenscheren ist das nicht notwendig.

Ein ergonomischer Griff erleichtert die Arbeit

Die Griffe spielen bei motorisierten Heckenscheren eine besonders wichtige Rolle, da nur sie eine sichere Führung des Geräts erlauben. Da eine Motor-Heckenschere auch immer ein gewisses Verletzungsrisiko birgt, sind ergonomisch geformte und ermüdungsfrei verwendbare Griffe von immenser Wichtigkeit. Zu achten ist hier auf Merkmale wie eine gummierte und rutschfeste Oberfläche, eine ergonomische Formung sowie einen Handschutz, damit die Hand nicht vom Gerät rutschen kann. Sinnvoll ist auch eine Leichtbaukonstruktion mit einem geringen Gewicht, da die Heckenschere dann geführt werden kann, ohne dass man schnell müde wird, wodurch ein Abrutschen unwahrscheinlicher wird. Besonders komfortabel sind die Griffe auch dann, wenn diese auf beiden Seiten der Heckenschere verstellbar sind. So kann jeder Anwender das Gerät auf seine eigenen Bedürfnisse hin ausrichten, was eine wichtige Voraussetzung dafür ist, sich in der Anwendung der Schere sicher zu fühlen.

Ein weiteres Problem hinsichtlich der Ergonomie besteht bei motorisierten Heckenscheren darin, dass die Motoren relativ starke Vibrationen auf das Gehäuse und damit auch auf die Griffe übertragen können. Aus diesem Grund bieten einige Hersteller vibrationsdämpfende Elemente in ihren Geräten an, mit denen das Arbeiten angenehmer gestaltet werden soll. Hierzu können etwa federgelagerte Griffgestelle gehören, die die Vibrationen abfangen.

Sicherheitsmerkmale sind wichtig

Die Reduzierung der Wahrscheinlichkeit einer Verletzung kann bei elektrischen Heckenscheren nicht groß genug ausfallen. Auch hier bieten die Hersteller entsprechende Ausstattungsmerkmale an wie etwa Schutzschilde und Schutzbleche. Die Schutzschilde sind in der Nähe der Griffe angebracht und sollen verhindern, dass abgeschnittene Äste und Blätter in die Richtung des Anwenders fliegen. Besonders praktisch ist es hier, wenn diese Schutzschilde transparent ausgeführt sind, damit sie nicht die Sicht auf die Hecke versperren. Ebenso wichtig ist eine Schutzblechführung über den Schneidemessern. Diese verhindert, dass der Anwender mit seinen Händen auf die Messer abrutschen kann.

Niedriger Schalldruck zum Schutz für die Ohren

Wer längere Zeit mit der Heckenschere arbeitet, der wird eine leise Geräuschkulisse zu schätzen wissen. Grundsätzlich sind Heckenscheren im laufenden Betrieb nicht leise, es gibt jedoch von Modell zu Modell Unterschiede. Wer hier empfindlich sein sollte, der sollte auf die Angaben zum Schaldruckpegel bzw. den db(A) achten. Viele Geräte liegen hier über 100 Dezibel, es werden jedoch auch Geräte angeboten, die Werte unter 100 erreichen. Relevant ist hierbei der Wert des gemessenen Schalldrucks, der bei einigen Herstellern gesondert angegeben wird und einen besseren Richtwert darstellt.

Blockierschutz für unterbrechungsfreies Arbeiten

Bei intensiven Einsätzen kann es vorkommen, dass die Scheren der elektrischen Heckenschere blockieren. Ein Weiterarbeiten ist dann nicht mehr möglich, die Scheren müssen häufig per Hand von der Störungsursache befreit werden. Einige Heckenscheren bieten jedoch einen eingebauten Blockierschutz an, der solche Szenarien verhindern soll. Ein solcher Blockierschutz kann je nach Hersteller unterschiedlich ausgestaltet sein, erleichtert die Arbeit jedoch in den meisten Fällen erheblich und sollte daher nicht fehlen.

Bei nachlassender Schneidewirkung: Messerersatz für die Heckenschere

Bei längerer Verwendung der Heckenschere lässt es sich nicht vermeiden, dass die Schneidewirkung nachlässt. Das gilt insbesondere dann, wenn dickere Äste geschnitten oder sehr große Gartenanlagen bearbeitet werden müssen. Aus diesem Grund ist es von Zeit zu Zeit sinnvoll, sich nach einem Messersatz umzusehen. Praktisch alle Hersteller bieten für ihre Geräte die entsprechenden Ersatzscheren an, die zu einem im Verhältnis zum Hauptgerät sehr günstigen Preis gekauft werden können. Der Kauf eines Messerersatzes ist in jedem Fall günstiger als der Kauf einer neuen Heckenschere und kann in der Regel auch für ältere Geräte problemlos vorgenommen werden. In einigen Fällen können die Scheren so stark beansprucht worden sein, dass diese beschädigt wurden. Ein Austausch verbessert dann nicht nur alleine die Schneidewirkung, sondern trägt auch zum Erhalt der Heckenschere bei, da beschädigte Klingen grundsätzlich sofort ausgetauscht werden sollten. Wichtige Werte, die es beim Kauf zu betrachten gilt, sind die Schnittlänge, die Messerweite und die Messerbreite sowie die Gerätenummer der Modelle, für die die Ersatzteile ausgelegt sind.

Geld sparen mit gebrauchten Artikeln

Wer besonders viel Geld sparen möchte, kann grundsätzlich auch gebrauchte Artikel in Betracht ziehen. Nicht mehr benötigte Heckenscheren können zu sehr günstigen Preisen bei eBay erworben werden. Bei älteren gebrauchten Artikeln können die Scheren des Geräts bereits etwas stumpf sein, sodass ein effizientes Arbeiten erschwert wird, diese können in der Regel jedoch geschärft oder ausgetauscht werden. Wer bei gebrauchten Artikeln sichergehen möchte, dass er ein Gerät mit einem ähnlich hohen Funktionsniveau wie bei einem Neuartikel kauft, der sollte sich bei generalüberholten Heckenscheren umsehen. Diese wurden vom Hersteller wieder instandgesetzt und weisen in der Regel eine hohe Qualität auf.

Fazit

Wie bei anderen Gartengeräten auch kommt es beim Kauf von Heckenscheren auf den Einsatzbereich an. Hobbygärtner benötigen eine andere Heckenschere als diejenigen, die auch auf einen professionellen Einsatz abzielen. Neben einer hohen Motorleistung sollte beim Kauf von Heckenscheren grundsätzlich auch der Komfort nicht vernachlässigt werden. Ein leise arbeitendes Gerät ist häufig mehr wert als reine Leistung und ein ergonomischer Griff und andere Komfortmerkmale können die Arbeit deutlich erleichtern. Auch gebrauchte oder generalüberholte Geräte kommen in Betracht. Bei eBay finden Sie sicherlich das richtige.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden