Moto-Guzzi: Eine kleine Historie

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Moto-Guzzi: Eine kleine Historie

Die Moto-Guzzi hat eine lange Tradition und gehört zu den Motorrädern mit dem ganz besonderen Charme. Ein Blick auf die Historie zeigt, dass die Firma schon einiges erlebt hat und zu Recht zu den beliebtesten Herstellern gehört.

 

Wie mit der Moto Guzzi alles begann

Man schrieb das Jahr 1921, als Giorgio Parodi und Carlo Guzzi sich dafür entschieden, in Italien die Firma „Moto Guzzi“ ins Leben zu rufen. Die erste Maschine, die in der Fabrik der Aktiengesellschaft kreiert wurde, war die Guzzi Parodi. Zu diesem Zeitpunkt entstand auch das bekannte Zeichen, das an den Maschinen zu finden ist. Der große Adler mit den weit geöffneten Schwingen ist bis heute eines der Markenzeichen des Herstellers. Bereits 14 Jahre nach der Gründung hatte sich Moto Guzzi einen Namen in Italien gemacht und wurde nach und nach zum größten Hersteller für Motorräder des Landes.

 

Die verschiedenen Modelle von Moto Guzzi

Mit der ansteigenden Nachfrage entschied sich der Hersteller dafür, verschiedene Modelle ins Leben zu rufen und damit das Angebot für die Interessenten zu erhöhen. Im Jahr 1939 verließ die Airone das Band und zehn Jahre später folgte dann die Astore. Im Jahr 1950 entschloss sich Guzzi schließlich, die erste Maschine mit 500 Kubikzentimetern auf den Markt zu bringen. Dabei handelte es sich um die Moto Guzzi Falcone. Fünf Jahre später folgte schließlich die Moto Guzzi V8, die erste Rennmaschine des Hauses, die mit einem starken V8-Motor ausgestattet war.

 

Veränderungen im Hause Moto Guzzi

Ende der 1950er Jahre zwang die wirtschaftliche Krise das Unternehmen dazu, sich zu verändern. SEIMM hieß nun die neue Firma, unter der weiterhin neue Modelle auf den Markt gebracht wurden. 1973 gab es einen erneuten Wechsel bei den Eigentümern. Aus diesen Zeiten stammen die Daytona und die Centauro. Ein Glücksgriff für das Unternehmen war es schließlich, dass es von Aprilia im Jahr 2000 übernommen wurde. Nach einer Sanierung konnte es sich erholen und stellt heute noch hochwertige Maschinen wie die Bellagio oder die V7 her.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden