Moselfische sauer-süß eingelegt

Aufrufe 146 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
 
 


Herzlich willkommen beim:



Moselfische sauer-süß eingelegt.

Wird auch Kellerfisch genannt)

Die Moselfische ( Rotaugen, Schneider, kleine Brachsen)

Es können auch Fische aus anderen Flüssen sein!

20 kleine Fische
Zitronensaft
Salz
Pfeffer
Mehl
Bratfett
Marinade:
1 Ltr. Wasser
aLtr. Weinessig
2 Esllöfel Zucker
1 Teelöffel Salz
10-12 Loorbeerblätter
4 große Zwiebeln
1 Beutel Gewürzkörner ( Pfferkörner, Senfkörner)

Die Fische mit der Zitrone säuern und 10 Minten ruhen lassen, salzen und pfeffern.

Dann in dem Mehl wenden und in heißem Fett kräftig ausbacken.

Wasser, Wein, Zucker und Salz mischen und erwärmen, bis sich das Slaz u d Zucker gelöst haben.

Die gebackenen Fische schichtweise mit Zwiebelscheiben, den Lorbeerblättern und den Gewürzen in eine Schüssel legen.
( alternativ in ein Einweckglas geben)
Mit der warmen Marinade übergießen und 2 bis 3 Tage ziehen lassen.

Diese Fische sind sehr köstlich und man merkt die kleinen Gräten faßt überhaupt nicht und die großen Gräten gehen leicht bei Aufklappen raus.

Eine Spezialität, die gerne bei Fischerfesten verzehrt wird.

Guten Apetit wünscht Ihnen das

Peierl Team
Moselweinstrasse 33
56814 Ediger-Eller
Telef: 02675 231
Peierl@t-online.de



Wenn Sie diesen Ratgeber gut und informativ fanden, dann würde ich mich über eine Bewertung freuen!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber