Modell Flugzeuge aus den Atlas Editionen bei eBay

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ich möchte darauf hinweisen, daß ich mit diesem Ratgeber keinesfalls die Modelle des Atlas-Verlages abwerten oder von deren Kauf abraten möchte. Ganz im Gegenteil. Ich selber habe schon ein paar Modelle hier ersteigert und habe es auch nicht bereut.

gute Verarbeitung und Detailtreue

Die Metall-Flugzeuge der Atlas Editionen in den Maßstäben 1:72 und 1:144 zeichnen sich durch ordentliche Verarbeitung und eine trotz der geringen Größe erstaunliche Detailgenauigkeit aus. So sind beispielsweise nicht nur die Cockpitverglasungen, sondern auch alle anderen Fenster im Rumpf reell vorhanden und nicht einfach nur aufgemalt oder angedeutet.
Auch die verwendeten Decals (Abziehbilder), die zum Teil kleinste Symbole und Beschriftungen am Rumpf zumindest erkennen lassen (was anderes kann man bei den Maßstäben auch nicht erwarten ) werten diese Modelle optisch auf. Allerdings werden bei den deutschen Flugzeugmustern aus der Zeit des letzten Weltkrieges, vom Atlas Verlag prinzipiell die Hoheitsabzeichen auf den Seitenleitwerken ausgespart. Der in Großbritanien ansässige Hersteller CORGI vertritt diesbezüglich anscheinend einen anderen Standpunkt.

keine fiktiven Kennungen oder Werk-Nummern

Auch orientiert man sich, was die Bemalung, die Markierungen und die Flugzeug-Kennungen angeht, sehr genau am Original. So habe ich alle meine Modelle egal welcher Nation bei Recherchen im Internet wiedergefunden, sei es in Berichten oder sogar auf diversen Fotographien, auf denen das jeweilige Original abgebildet ist. Wobei man ehrlicherweise hinzufügen muß, daß auch andere Hersteller, wie HobbyMaster, CORGI, Revell, usw. sich bei ihren Modellen in punkto Farbgebung und Kennzeichnung ebenfalls an den jeweiligen Originalen orientieren.

nicht immer standfest

Aber es gibt natürlich auch kleine Mängel, die man hinnehmen muß. Aufgrund der Herstellung der Modelle aus Metallguß, kann es vorkommen, daß einige der Modelle etwas hecklastig sind und diese - wenn man sie auf die eigenen Räder stellen will (Static Display) - ständig nach hinten abkippen. Bei Modellen anderer Hersteller ist das bislang nicht aufgetreten und bei den Modellen aus der Atlas-Kollektion, die ohnehin mit dem Heck auf einem Spornrad stehen, spielt dieses Übergewicht auch keine Rolle.

Betroffene Modelle mit Bugfahrwerk aus meiner Sammlung, bei denen das leider so ist, sind zum einen die Heinkel He-162 (1:72) und zum anderen die Arado AR- 234B (1:144). Dort hat man es anscheinend versäumt, diesem Effekt entsprechend durch Maßnahmen während der Herstellung entgegenzuwirken.

Dieser "Wheelie" mag bei Motorrädern vielleicht noch gut rüber kommen, aber bei Flugzeugmodellen wirkt das verständlicherweise schon etwas albern. Nun kann man entweder das Teil mit den Rädern auf den Regalboden kleben, was auch nicht so prickelnd ist oder man packt die Modelle wahlweise mit ausgefahrenem Fahrwerk oder im "Flying Display" auf den mitgelieferten Kunststoffständer.

Static- oder Flying Display ?

Man kann sich darüber streiten, ob ein Modell mit ausgefahrenem Fahrwerk auf auf dem Ständer gut aussieht oder nicht, aber ein Flugzeug im Flug dargestellt (mit eingeklappten Fahrwerk), bei dem allerdings Pilot und Besatzung abhanden gekommen zu sein scheinen, ist auch nicht gerade der Bringer.
Leider werden die Flugzeuge der Atlas-Editionen im Gegensatz zu  meinen Corgi-Modellen (Eurofighter und Mig-29) ohne Piloten auf den Sitzen ausgeliefert. Allerdings befindet sich der Atlas-Verlag hier wiederum in guter Gesellschaft mit HobbyMaster, Revell, Easy Model und anderen, bei denen die Modelle auch ohne Piloten auskommen müssen. Also kein Grund, diese Modelle zu meiden.

gezielter Einkauf

Modelle der Atlas Editionen bei eBay zu ersteigern hat den großen Vorteil, daß man sich gezielt die Modelle herausfiltern kann, die man sucht, anstatt zu warten, bis man sie im Verlauf einer monate- oder eher jahrelangen Kunden-Mitgliedschaft beim Atlas-Verlag "irgend wann einmal" zugesandt bekommt.
Man sollte sich also nicht in die Irre führen lassen, nur weil alle sechs Top-Modelle einer Kollektion im Flyer des Verlages zusammen abgebildet sind. Da liegen zwar keine Welten, aber dafür etliche (weniger interessante Modelle) dazwischen, denn man hat keinen Einfluß auf die Reihenfolge der Auslieferung.

Dafür kann man gerne mal in Kauf nehmen, daß die Modelle bei eBay selbst im Sofort-Kauf  5-10 Euro teurer angeboten werden, wenn man dafür genau das Modell bekommt, das man haben will. Der Preis kann natürlich je nach Beliebtheit und der Verfügbarkeit auf dem Markt noch höher ausfallen. Ob man jedoch auf die teilweise überzogenen Preisvorstellungen von Anbietern aus anderen Ländern eingehen sollte, bleibt dem Einzelnen überlassen.

keine unerwünschten Nebenwirkungen

Ich war auch für einen kurzen Zeitraum Kollektionen-Sammler von Flugzeugmodellen aus dem zweiten Weltkrieg im Maßstab 1:72 und 1:144 beim Atlas Verlag. Recht schnell habe ich diese Editionen wieder gekündigt, als sich abzeichnete, daß diese Sammlung und der Erwerb der von mir favorisierten Modelle sich deutlich in die Länge ziehen würde.
Ein weiterer Grund für die Kündigung war, daß ich urplötzlich Werbung von einem anderen Verlag  mit eindeutiger politischer Orientierung und einem entsprechenden Warenangebot (Büsten von Personen aus dieser Zeit, Literatur, T-Shirts, Flaggen, etc.) bekam, mit dem ich mich partout nicht identifizieren möchte.
Der direkte Zusammenhang mit meinem "Abo" beim Atlas Verlag war für mich nicht zuletzt deshalb eindeutig, weil zeitgleich auch bei anderen Sammlern dieser Kollektionen im persönlichen Umfeld solch zweifelhafte Post ins Haus flatterte. Ein eindeutiger Hinweis also darauf, daß der Verlag die Adressen der Kunden an andere weitergibt oder sogar verkauft. Das sollte man auf jeden Fall bedenken, wenn man auf die Lockangebote von Verlagen, die Sammler-Kollektionen anbieten, eingeht - sei es ATLAS, De Agostini oder ein anderer Anbieter.
Die Modelle hier bei eBay von Privat zu ersteigern, erscheint mir diesbezüglich eher risikofrei.
 

Viel Spaß beim Sammeln ...

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden