Mocambo Kaffee - nur etwas für Kenner?

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo Freunde der gepflegten Kaffeekultur,

ich möchte mir heute mal die Zeit nehmen euch etwas über mocambo(R) zu schreiben.

Ja - ich weiß, Kaffee ist reine Geschmackssache, aber versuchen wir es doch einmal objektiv zu betrachten:

Giuseppe Drago röstet bereits seit 1985. In der Ausgabe II/2008 der "Crema" wurden die Espressobohnen auf Platz zwei der Premium-Bohnen gelobt - und das zu Recht! Der Vergleich fand nicht etwa mit den tollen Kaffeebohnen unserer lieben Discounter statt - nein, man hat diverse namhafte Röstereien getestet und dabei auf die wichtigen, objektiven Bewertungskriterien geachtet.

Außerdem gibt es bei Mocambo für jeden Kaffeegenießer das richtige Produkt, und das mit nur 3 Sorten (+ 1 Entkoffeinierte).

Kurzum:

  • silber - kräftiger Espresso mit hohem Säuregehalt
  • rot - die bewährte Mitte, egal, ob Espresso oder Mischgetränk wie Cappuccino
  • gold - der besonders Milde, sehr magenfreundlich mit einem sehr geringen Säureanteil

Abgerundet wird das ganze Konzept von stylischem Porzellan und Glas im Mocanmbo-Look über Textilien und Servietten für die Gastronomie bis hin zu gelabelten Papiertüten.

Und um es doch mal subjektiv zu betrachten:

Mocambo Kaffee schmeckt! In Kennerkreisen ist der Name durchaus ein Begriff und ich habe, seit ich diesen Kaffee trinken noch niemanden kennen gelernt, der diese Gaumenfreude nicht geteilt hat!

Und zu guter Letzt:

Wer es sich wert ist eine Espressomaschine oder einen Kaffeevollautomaten im 3- oder 4-stelligen Eurobereich zu kaufen, sollte nicht am Wesentlichen sparen. Was nützt die beste Maschine, wenn ich sie und mich mit geschmacklosen und bitteren Kaffeesorten quäle!!!

In diesem Sinne: Lasst euch `s schmecken!

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden