Mobile Surffreiheit: Tablets der dritten Generation

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Unterwegs auch ohne WLAN surfen - Tablets mit Mobilfunkfähigkeit machen es möglich. LTE ist nicht immer notwendig - zumal die Verfügbarkeit noch nicht flächendeckend ist. UMTS genügt meist. In einem Punkt machen viele Mobilfunk-Tablets jedoch Abstriche.

 

Mobile Surffreiheit: Tablets der dritten GenerationDas iPad Air gehört zu den etablierten Stars in der Tablet-Branche. (Copyright: Apple)

 

 

Apple

Die iPads von Apple gehören fraglos zur Tablet-Oberklasse –auch dank ihres 9,7-Zoll-Retina-Displays. Die einzelnen Modelle sind mehr oder weniger gleich ausgestattet. Vor allem der Speicherplatz und die Mobilfunkfähigkeit bestimmen den Preis. Die neueren Modelle sind mit LTE ausgestattet, die älteren 3G-Pendants kosten aber immer noch rund 500 Euro, zudem ist Telefonieren mit den iPads nicht möglich.

 

 

Samsung

Das Galaxy NotePRO 12.2 LTE ist das Topmodell aus der Samsung-Familie. (Copyright: Samsung) Die Tablets aus dem Hause Samsung belegen regelmäßig Spitzenplätze in den Computertests. Benutzerfreundlichkeit, Leistungsumfang und Displayqualität stimmen. Sowohl die Galaxy Tabs als auch die Galaxy Note Modelle sind jeweils als Varianten mit Mobilfunk-Fähigkeit erhältlich. Die neuen Modelle warten mit LTE auf, aber die etwas älteren mit 3G-Funktion könnten Sie zum Schnäppchenpreis bekommen – etwa das 10-Zoll Galaxy Tab für weniger als 300 Euro. Mit diesen Modellen können Sie auch telefonieren.

 

 

ASUS

Die ASUS Tablets mit 3G-Mobilfunk heißen "Fonepads" mit 6 bzw. 7 Zoll Displaygröße. Das Fonpad 7 ist zwar das größere Modell, hat aber den schwächeren Prozessor und weniger Arbeitsspeicher (1GB) – zu haben für etwa 150 Euro. Das stärkere ASUS Fonepad Note 6 ist zusätzlich mit einem Stift und 2 GB Arbeitsspeicher ausgestattet – kleiner und feiner, kostet dafür rund 300 Euro. Mit den Fonepads können Sie – wie der Name schon vermuten lässt - auch telefonieren.

 

 

Acer

In Acers Iconia-Reihe finden sich auch etliche Tablets mit 3G-Mobilfunkfähigkeit – allerdings ohne echte Telefonie. Die Geräte kommen mit Windows oder Android als Betriebssystem und bieten wahlweise eine Auflösung von 1280 x 800 oder 1366 x 768 Pixel. Die Spitzenplätze belegen die Acer Tablets selten, dafür bekommen Sie bereits ab 150 Euro taugliche Geräte für den Alltag.

 

 

Lenovo

Das Yoga Tablet besticht durch seine Flexibilität. (Copyright: Lenovo) Etliche Tablets in Lenovos breiter Modellpalette haben 3G-Fähigkeit, wenn auch nicht zum Telefonieren. Stellvertretend für alle sei das relativ neue Lenovo Yoga Tablet genannt: Dank eines eingebauten Standfußes lässt sich das Yoga leicht schräg oder fast senkrecht aufrichten. Zudem ist ein großer Akku integriert. Das bedeutet Extra-Laufzeit für ein preisgünstiges Tablet. Das Tablet hat ein 10-Zoll-Display mit 1920x1200 Pixel, 2GB Arbeitsspeicher und 16 GB Speicherplatz - für etwa 250 Euro ein runder Kauf.

 

> Zurück zum Themen-Überblick 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden