Mitsubishi Pajero – den Star der Rallye Paris-Dakar gebraucht kaufen

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Checkliste für Mitsubishi Pajero – das Erfolgsmodell der Rallye Paris-Dakar gebraucht kaufen

Der Mitsubishi Pajero ist ein Geländewagen, der weltweit seit dem Jahr 1983 bereits in der vierten Generation gebaut wird. Als Namensgeber für das Fahrzeug stand eine Unterart der Pampaskatze, oncifelis colocolo ssp. Pajeros, die in den unwegsamen Gebirgszügen Südamerikas lebt, Pate. Der Pajero schrieb sehr erfolgreich Rallyegeschichte als er bei der Ralley Paris-Dakar bereits im ersten Lauf bessere Zeiten erzielte als der Allrad-Porsche. Bereits beim dritten Start erkämpfte sich der Pajero seinen ersten Klassensieg und holte insgesamt 15 Siege in 32 Rennen. Diese Serie ist für einen Offroader einzigartig geblieben, was auch den Absatz in Deutschland beflügelte. Rund drei Millionen Einheiten konnte Mitsubishi bislang von seinem 4x4-Bestseller verkaufen, davon immerhin 200.000 Fahrzeuge in Deutschland. Bei eBay erhalten Sie im Fahrzeugportfolio eine Vielzahl an unterschiedlichen Modellen des Mitsubishi Pajero.

Die erste Generation des Mitsubishi Pajero wurde mit dem Namen L040 veröffentlicht

Im Jahr 1978 wurde der erste produktionsreife Prototyp des Mitsubishi Pajero entwickelt und dieser im Jahr 1979 in Tokio der Öffentlichkeit präsentiert. Es gingen weitere zwei Jahre ins Land, bis der Verkauf schließlich im Jahr 1981 in Japan und Nordamerika begann.
Die erste Generation des Mitsubishi Pajero wurde weltweit ab dem Jahr 1983 eingeführt und hieß offiziell L040, wobei er in verschiedenen anderen Ländern unter den Namen Montero, Dodge Raider und Shogun vertrieben wurde. Erst war der Pajero ein zweitüriger Kombi, der später auch als fünftüriges Fahrzeug angeboten wurde. Anfangs hatte er ein normales Dach, welches später, im Jahr 1985, mit einem Hochdach und einem großen Schiebedach zu bestellen war. Als Motorisierung standen für den Pajero in den ersten Jahren ein 2,6 Liter Benzinmotor mit 76 kW/103 PS, zwei Turbodieselmotoren mit einem 2,3 Liter mit 62 kW/84 PS sowie einem 2,5 Liter Modell mit ebenfalls 62 kW/84 PS. Ein großes Angebot dieser Fahrzeuge erhalten Sie bei eBay. Bei der Version, die mit dem kurzen Radstand ausgerüstet war, wurde der geschlossene Kombi mit drei Türen oder als zweitüriges Cabrio mit einem Stoffdach, was Canvas-Top genannt wurde, oder wahlweise mit einem Hardtop gefertigt. Alle Modelle hatten an der Vorderachse automatische Freilaufnaben und eine zuschaltbare Geländeuntersetzung. Bei der Motorvariante mit dem 2,6 Liter Benzinmotor gab es ab dem Jahr 1987 die Möglichkeit, dass gegen Aufpreis eine Einspritzanlage in Verbindung mit einem geregelten Katalysator eingebaut werden konnte.
Die erste Generation des Mitsubishi Pajero hatte einen Leiterrahmen und eine aufgesetzte, nicht selbsttragende Karosserie. Die Vorderachse war mit Doppelquerlenkern und einer Drehstabfederung mit einem Stabilisator sowie mit einer Blattfederung an der Hinterachse verarbeitet. Die Hinterachse wurde mit Trommelbremsen, die Vorderachse mit innenbelüfteten Scheibenbremsen ausgestattet. Bei dem kurzen Modell des Pajero standen den Insassen vier Sitzplätze, in der langen Ausführung hingegen insgesamt sieben Sitzplätze, zur Verfügung. Die Sitze in der dritten Sitzreihe im hinteren Fahrzeugbereich wurden links und rechts heruntergeklappt. Ab dem Jahr 1989 wurde die Motorenpalette um einen 3 Liter Sechszylindermotor mit 104 kW/141 PS und einen 2,5 Liter Turbodieselmotor mit 70 kW/95 PS erweitert. Bei diesen beiden neuen Modellen tauschte der Hersteller die Blattfederung gegen eine Schraubenfederung und das stabilere Getriebe des Mitsubishi Canters aus. Im 3 Liter Benzinmotor war ab diesem Zeitpunkt serienmäßig eine Einspritzanlage und ein geregelter Katalysator eingebaut. Bei den Fahrzeugen der ersten Generation des Pajero stand der Hersteller vor großen Problemen, die mit der Anfälligkeit der Fahrzeuge gegen Rost in Zusammenhang stand. Neben Rost an den Karosserieteilen und am Leiterwagen war auch die Hinterachse stark rostanfällig. Aus diesem Grund verschwanden fast alle Fahrzeuge aus dem Straßenbild.

Die zweite Generation des Mitsubishi Pajero wurde unter dem Namen V20 präsentiert

Ab dem Jahr 1991 brachte Mitsubishi die zweite Generation des Pajero auf den Markt. Der nun etwas größer gewordene Wagen wurde als drei- und fünftürigen Kombi oder als zweitüriges Cabrio mit einem zweigeteilten elektrischen Verdeck angeboten. Die Vorderachse wurde weiterhin aus der Baureihe der ersten Generation, also drehstabgefedert, die Hinterachse schraubengefedert verarbeitet. Die neue Generation war komplett mit Scheidenbremsen ausgestattet und es wurden erstmals die Ausstattungsvarianten GL und GLX angeboten. Die GL Ausstattung hatte keine Kotflügelverbreitung und hinten im Fahrzeug keine Differenzialsperre. Alle Modelle waren mit 17 Zoll Leichtmetallfelgen und entsprechenden Breitreifen ausgestattet. Als Motorisierungen bei Einführung dieser Generation standen bei den Benzinmotoren ein 3 Liter Sechszylinder mit 110 kW/150 PS und ein 2,5 Liter Turbodieselmotor mit 73 kW/99 PS zur Auswahl. Ab dem Jahr 1994 folgten zusätzlich die Motorisierungen des 3,5 Liter Benzinmotors mit 24 Ventilen und 153 kW/208 PS sowie ein 2,8 Liter Turbodieselmotor mit 92 kW/125 PS. Der 2,8 Liter Turbodiesel wurde seitdem nicht mehr mit einer Zahnriehmensteuerung angetrieben, sondern mit einer Steuerkette. Der Allradantrieb ließ sich mit dem Modul "Easy-Select" während der Fahrt bis zu einer Geschwindigkeit von 100 km/h zuschalten und die störungsanfälligen automatischen Freilaufnaben aus der ersten Generation wurden nicht mehr eingebaut. Bei einigen Ausstattungsvarianten wurde die Option des permanenten Allradantriebssystems "Super-Select" mit einem sperrbaren Zentraldifferenzial mit Viskokupplung im Zwischengetriebe und einer Kraftverteilung von 50:50 angeboten.
Mit der neuen Generation des Pajero gab es eine dreistufige elektrische Verstellmöglichkeit für die Stoßdämpfer und die Option von ABS. Die Sicherheit im Mitsubishi Pajero hielt immer mehr Einzug und so wurde nach einer Modellpflege auch der Fahrer- und Beifahrerairbag eingeführt. Wenn Sie auf der Suche nach einem Pajero sind, werden Sie bei eBay bestimmt schnell einen finden, der zu Ihren Anforderungen passt.

Die Sondermodelle Pajero Sport und Pajero Pinin aus der zweiten Generation

Im Jahr 1996 brachte Mitsubishi das Sondermodell Pajero Sport, was zur zweiten Fahrzeuggeneration zählte, heraus. Die fünftürige Kombikarosserie wurde auf dem adaptierten Leiterrahmen des fünftürigen Pajero V20 montiert. Das Fahrzeug verfügte über den Allradantrieb "Easy-Select" und motorisiert wurde der Pajero Sport mit einem 2,5 Liter Turbodiesel mit Ladeluftkühler 73 kW/99 PS und verfügte serienmäßig über einen Katalysator. Ab der Modellreihe im Jahr 2002 wurde im Pajero Sport eine elektronische Regelung eingebaut und damit wurde der Motor auf 85 kW/116 PS modifiziert. Als Alternative zu diesem Motor konnten Sie den Pajero Sport auch mit einem 2,8 Liter Turbodieselmotor des V20 mit Steuerkette erwerben. Ein 3 Liter GDI-Benzinmotor mit einer Leistung von 126 kW/171 PS stand ebenfalls zur Auswahl. Im Jahr 2006 stellte Mitsubishi die Fertigung des Pajero Sport ein.

Ab dem Jahr 1998 brachte Mitsubishi ein weiteres Sondermodell mit dem Namen Pajero Pinin heraus. Das Fahrzeug hat eine selbsttragende Konstruktion und war als drei- und fünftürige Kombilimousine präsentiert worden. Die Motorisierung im Pajero Pinin bot einen 1,8 Liter MPI-Benzinmotor mit 84 kW/114 PS und einen 2 Liter GDI-Benzinmotor mit 95 kW/129 PS. Bei diesem Sondermodell gab es keine Dieselmotorenvariante und beide Modelle wurden mit einem permanenten Allradsystem ausgestattet. Das System "Super-Select" wurde dabei nur im 2 Liter GDI-Motor eingebaut. Der Pajero Pinin erhielt bei einem Crashtest, der von Euro-NCAP durchgeführt wurde, drei Sterne. Ab dem Jahr 2006 wurde auch dieses Sondermodell nicht mehr produziert. Bei eBay haben Sie die Möglichkeit sowohl das Sondermodell Pajero Sport als auch das Sondermodell Pinin zu erhalten.

Mitsubishi bringt die dritte Generation des Pajero unter dem Namen V60 heraus

Ab dem Jahr 2000 präsentierte Mitsubishi die dritte Genration des Pajero, den V60, mit einer selbsttragenden Karosserie. Im neuen Pajero war ab dieser Baureihe ein modernes Fahrwerk mit einer Einzelradaufhängung eingebaut. Als Antriebsystem kam das bekannte "Super-Select" System zum Einsatz mit einem permanenten Allradantrieb und einer Viskokupplung mit sperrbarem Zwischengetriebe. Die Motorisierungen bei der Einführung der Baureihe V60 umfassten einen GDI-Benzinmotor mit 3,5 Liter 149 kW/203 PS und einen 3,2 Liter DI-D Turbodieselmotor mit Dieseldirekteinspritzung bei 121 kW/165 PS. In allen Modellen waren ein Katalysator, Fahrer- und Beifahrerairbag und eine Klimaautomatik enthalten. Den V60 erhielten Sie als drei- und fünftürigen Kombi. Bei eBay finden Sie eine gut sortierte Auswahl an Zubehör und Ersatzteilen sowie Fahrzeuge aus der Serie des Mitsubishi Pajero V60.
Parallel zu der Baureihe V60 wurde auch weiterhin der V20 ab dem Modelljahr 2002 angeboten, der eine Kotflügelverbreiterung erhielt und dessen Ausstattung in Qualität und Design dem V60 angeglichen wurde. Ein Nachteil für die Kunden bestand darin, dass der V20 mit den störungsanfälligen automatischen Freilaufnaben und lediglich mit dem Allradsystem "Easy-Select" angeboten wurde. Bei diesem Modell stand nur die Motorisierung mit einem 2,5 Liter Turbodieselmotor inklusive einer elektronischen Regelung und einem Katalysator zur Verfügung. Das Fahrzeug hatte eine Leistung von 85 kW/116 PS. Nach Veröffentlichung des Pick-ups L200 im Jahr 2006 wurde die Produktion V20 eingestellt.

Die vierte Generation des Mitsubishi Pajero wird unter dem Namen V80 veröffentlicht

Unter dem Namen V80 brachte Mitsubishi die vierte Generation des Pajero ab dem Jahr 2007 auf den Fahrzeugmarkt. Auch bei dieser Serie ist die Karosserie selbsttragend mit einem zur Versteifung eingearbeiteten Hilfsrahmen eingebaut worden. Dieses Modell wird als drei- und fünftürige Kombiversion angeboten. Als Motorisierung des V80 bietet Ihnen Mitsubishi einen sparsamen 3,8 MPI-Benzinmotor mit einer Leistung von 184 kW/250 PS. Bei der Dieselvariante werden zwei Common-Rail-Dieselmotoren angeboten, zu denen ein 3,2 Liter Motor mit Handschaltung und 118 kW/160 PS sowie ein Automatikgetriebe mit 125 kW/170 PS gehören. Beide Dieselmotoren erfüllen die strengen Emmisionsgrenzen für CO2 und werden ab Werk mit Dieselpartikelfilter ausgerüstet. Serienmäßig wird in allen Modellen das Antriebssystem "Super-Select" eingebaut und damit ist der Pajero, den Sie bei eBay erwerben können, auch weiterhin ein authentischer Offroader. Die Ausstattung des V80 in der vierten Generation ist sehr hochwertig, wodurch der Preis auch in der gehobenen Preiskategorie einzustufen ist. Sie haben die Ausstattungspakete Inform, Invite, Intense oder Intense A/T zur Auswahl. Letzteres bietet Ihnen unter anderem die MASC elektronische Stabilitätskontrolle, Privacy Glass für die hinteren abgedunkelten Scheiben, Sicherheitspedalerie sowie eine Isofix Kindersitzbefestigung. Besonders komfortabel ist die enthaltene Bluetooth-Schnittstelle mit Freisprecheinrichtung.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden