Mit rollbaren TV-Ständern bewegen Sie Ihren Fernseher im Haus, ohne ihn zu beschädigen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Durch rollbare TV-Ständer können Sie Ihren Fernseher im Haus bewegen, ohne ihn zu beschädigen

Das erste Patent für ein Fernsehgerät ist auf den deutschen Erfinder Paul Nipkow zurückzuführen und stammt aus dem Jahr 1886. Seither haben sich Fernseher auf der ganzen Welt verbreitet und durch die Entwicklung von Wiedergabegeräten wie Videorekordern und DVD-Playern große Popularität erfahren. Seit etwa 1970 ist es nicht nur möglich, per Satellit oder terrestrisch Fernsehsender zu empfangen, sondern auch, Aufnahmen und Videos abzuspielen. Aus dem ursprünglichen Röhrenfernseher, der einen Glasbehälter mit einem Vakuum enthält, haben sich seit 2000 Flachbildfernseher auf dem Markt etabliert, die sich verschiedener Technologien bedienen. Diese Fernseher sind nicht nur wesentlich kompakter – selbst bei großen Bildschirmdiagonalen – und leichter, sondern auch sparsamer als frühere Röhrengeräte.

Üblicherweise besitzen Flachbildfernseher mit einem Plasma- oder LCD-Bildschirm einen Standfuß. Darüber hinaus können Sie im Bereich Video und TV auch spezielle Wandhalterungen kaufen, mit deren Hilfe sich das Gerät aufhängen lässt. Dadurch können Sie den Fernseher optimal ausrichten und sich an einem gemütlichen Abend auf der Couch entspannen, während Sie eine Serie, einen Film oder Nachrichten schauen. Fernseher sind aus vielen Haushalten nicht mehr wegzudenken. Es ist daher auch nicht unüblich, wenn sich in einem Haushalt mehrere Geräte befinden, die den Eltern und Kindern gehören und individuelle Unterhaltung ermöglichen. Es ist natürlich nicht empfehlenswert, allzu viel Zeit vor dem ehemals „Flimmerkiste" genannten TV zu verbringen, doch zum Abschalten oder auch, um mit einer Spielkonsole und Videospielen Spaß zu haben, ist ein Fernseher gut geeignet.

Der optimale Standort für einen Fernseher in verschiedenen Räumen

Auch wenn es für Röhrenfernseher Wandhalterungen gab, war eine Wandmontage nicht mit jedem Gerät und auch nicht in jedem Gebäude möglich. Große Röhrenfernseher mit einer Diagonalen von 70 Zentimetern oder mehr weisen durch den enthaltenen Glasbehälter ein entsprechendes Gewicht auf. Aus diesem Grund stehen diese Geräte zumeist auf einem TV-Schrank oder in einer Wohnwand. Obwohl viele Haushalte mittlerweile mit einem dünnen Fernseher mit Flachbildschirm ausgestattet sind, gibt es auch weiterhin Röhrenfernseher. Während sich kleine Röhren durchaus an der Wand befestigen lassen, sollten Sie bei einem großen Modell aufgrund seines Gewichts und der Tiefe des Geräts davon absehen.

Ein LCD- oder LED-Fernseher lässt sich hingegen deutlich flexibler aufstellen oder anbringen, was sich wiederum positiv auf die gesamte Einrichtung des Raums auswirken kann. Sie benötigen weniger Platz, wenn Sie den Fernseher nicht auf einen Schrank oder in eine Wohnwand stellen, sondern ihn an einer Wand montieren. Das ist jedoch nur dann möglich, wenn Sie sicher sind, dass Sie das Gerät nicht doch einmal bewegen müssen. Zwar können Sie LCD-TVs einfach aus den Halterungen entfernen und in ein anderes Zimmer tragen, doch natürlich ist es unter Umständen möglich, dass Sie das Gerät dabei beschädigen. Fernseher stehen grundsätzlich unmittelbar vor Wänden, zumal sich dort oft die erforderlichen Anschlüsse befinden. Stellen Sie das Gerät daher stets so auf, dass Sie vom Sessel oder der Couch aus gerade auf den Bildschirm sehen können.

Je leichter der Fernseher, umso einfacher die Montage und Handhabung

Einen schweren Röhrenfernseher durch das Haus zu tragen, ist nicht nur anstrengend, sondern kann auch mit einigen Risiken verbunden sein. Zum einen kann das Gerät kaputt gehen, falls Sie es versehentlich fallen lassen, zum anderen können Sie sich bei einem Sturz natürlich auch verletzen – beispielsweise wenn der Fernseher auf Ihrem Fuß landet. Flachbildfernseher mit einem Plasma-Panel oder mit Flüssigkristallen lassen sich einfacher handhaben. Die besonders leichten LED-TVs, die das Bild mit Leuchtdioden erzeugen, sind besonders gute Kandidaten, wenn Sie das Gerät einmal flexibel durch das Haus bewegen möchten. Grundsätzlich gilt: Ein geringes Gewicht ist entscheidend für eine bequeme Handhabung. Das ist selbst dann der Fall, wenn die Diagonale mehr als 50 Zoll misst und Sie einen wirklich großen Flachbildfernseher gekauft haben. Versuchen Sie dennoch nicht, einen großen Fernseher allein zu tragen, denn sonst sind Beschädigungen möglich. Bitten Sie lieber einen Freund oder den Partner um Hilfe, wenn Sie den Fernseher unbedingt tragen müssen. Allerdings sollten Sie versuchen, einen solchen Transport nur selten durchzuführen.

Zubehör für den Fernseher, das den Transport erleichtert: rollbare TV-Ständer

Sollte es häufiger vorkommen, dass Ihr Fernseher den Standort im Haus wechseln muss, sollten Sie entsprechendes TV-Zubehör kaufen, das den Transport nicht nur erleichtert, sondern auch mögliche Gefahren minimiert. Ein rollbarer TV-Ständer ist das perfekte Zubehör, wenn es darum geht, einen LCD-, Plasma- oder LED-Fernseher schnell von einem Raum in den anderen zu schaffen. Dabei handelt es sich um einen stabilen Ständer auf Rollen, an dessen oberen Ende eine Halterung für den Fernseher befestigt ist. Einige Modelle sind mit zusätzlichen Glasböden ausgestattet, so dass Sie Zubehör wie Fernbedienungen, Receiver oder DVD-Player darauf abstellen können. Eine Platte oder ein festes Gestell mit robusten und leichtgängigen Rollen bildet die Basis des Ständers.

Müssen Sie Ihren Fernseher häufiger durch das Haus bewegen, ist der Kauf eines rollbaren Ständers empfehlenswert, denn durch die feste Verbindung von TV und Ständer müssen Sie nichts heben oder tragen. Natürlich ist das Zubehör nur dann sinnvoll, wenn Sie für den Transport keine Treppen überwinden müssen. Sie sollten jedoch auf einige Komfort- und Sicherheitsmerkmale achten. Während Ablagen sicherlich eher optional sind, sollte der Ständer grundsätzlich hochwertig verarbeitet und sehr stabil sein. Auch die Grundplatte mit den Rollen sollte stabil und nicht zu klein ausfallen, damit das Gerät einen sicheren Stand hat. Außerdem sollte der TV-Ständer über eine Feststellbremse verfügen, damit Ihr Fernseher nicht versehentlich davonrollt und möglicherweise durch einen Stoß beschädigt wird.

Wie Sie den Fernseher mit einem rollbaren Ständer verbinden

Flachbildfernseher besitzen an der Rückseite spezielle Löcher mit einem Schraubgewinde, die die Befestigung an Haltesystemen ermöglichen. Hierfür gelten spezielle Standards und Abstände, für die hauptsächlich die Größe des Fernsehers entscheidend ist. Kaufen Sie beispielsweise eine Wandhalterung für LCD-Fernseher, so besitzt diese in passenden Abständen zwei gelochte Schienen. Diese können Sie nun an das Gerät halten und mit Schrauben befestigen. Eine Querleiste oder Stange ermöglicht schließlich die Wandmontage von Halterung und TV. Einige Halterungen sind zudem schwenk- oder neigbar, damit Sie das Gerät in einem für Sie perfekten Winkel ausrichten können. Bei einem rollbaren TV-Ständer verhält es sich ganz ähnlich: Sie befestigen den Fernseher mit Schrauben an der Halterung und richten das Gerät anschließend aus. Einige Ständer besitzen Teleskoprohre, so dass Sie anschließend die Höhe individuell an die Bedürfnisse des Standorts anpassen können. Achten Sie beim Kauf des Ständers jedoch darauf, für welche Fernseher er geeignet ist. Hierbei sind das Gewicht sowie die Bildschirmdiagonale ausschlaggebend.

Vergleich von rollbaren TV-Tischen und Ständern – für jeden Bereich das passende Zubehör finden

TV-Tische mit Rollen stellen eine Alternative zu rollbaren Ständern dar, wenn Sie Ihren Fernseher nur selten aus einem Raum, beispielsweise dem Wohnzimmer, bewegen müssen. Im Gegensatz zu einem Ständer oder einer Wandhalterung handelt es sich hierbei nicht unbedingt um Zubehör für Ihren Fernseher, sondern um ein Möbelstück. Möchten Sie Ihren Fernseher mit dem zugehörigen Standfuß aufstellen, können Sie hierfür einen TV-Schrank oder einen speziellen Tisch verwenden. Besitzt der Tisch feststellbare Rollen, bleiben Sie flexibel, falls Sie das Zimmer einmal umgestalten möchten. Dies kann zum Beispiel auch dann erforderlich sein, wenn Sie Ihre Einrichtung erneuern oder aber ergänzen und somit unter Umständen den bisherigen Standort Ihres Fernsehers anpassen müssen. Achten Sie jedoch bei der Verwendung eines rollbaren Fernsehtisches darauf, dass Sie den Fernseher beim Anschieben entweder festhalten oder zuvor an anderer Stelle absetzen, damit das Gerät nicht durch die Bewegung herunterfällt.

Halten Sie Ihr Heimkino-System mobil – mit rollbaren TV-Racks

Ein rollbarer TV-Ständer ist zwar eine sichere und überaus praktische Lösung, kann Sie jedoch vor logistische Probleme stellen, wenn Sie eine Heimkino-Anlage besitzen. Diese umfasst in aller Regel neben Lautsprechern auch einen Receiver sowie gegebenenfalls weitere Geräte wie einen DVD- oder Blu-Ray-Player. Zieht der Fernseher um, müssen Sie möglicherweise auch dafür sorgen, dass Sie die anderen Geräte ebenso weiter nutzen können. In diesem Fall kann die Verwendung eines sogenannten TV-Racks auf Rollen erforderlich sein. Ein TV-Rack ist eine Art Regal mit verschiedenen Einschüben, die Platz für Receiver und Abspielgeräte sowie Spielkonsolen bieten. Manche dieser Racks sind drehbar, so dass sie individuell an einen neuen Standort angepasst werden können. Einige Racks sind mit einer zusätzlichen Halterung versehen, so dass Ihr Fernseher mit dem Regal fest verbunden ist und nicht herunterfallen kann – selbst wenn Sie Ihr ganzes System durch die Wohnung schieben. Geht es Ihnen darum, Platz zu sparen, können Sie hingegen einen rollbaren Ständer mit Ablagen mit weiterem Zubehör kombinieren, das Ihnen die gleiche Flexibilität ermöglicht wie ein TV-Rack oder ein Tisch mit Rollen.

Wenn Sie weder Fernseher noch Lautsprecher an der Wand montieren möchten

In diesem Fall sind TV-Ständer mit Rollen stets eine gute Wahl. Viele Menschen besitzen ein kompaktes Heimkino-System oder haben sich eine eigene Anlage mit geeigneten Lautsprechern zusammengestellt. Soll die ganze Anlage samt LCD-Fernseher umziehen, ist eine Wandmontage ungünstig. Sind sowohl der Fernseher als auch die Lautsprecher beziehungsweise Satelliten an der Wand befestigt, müssen Sie bei einer Neugestaltung Ihres Wohnzimmers nicht nur neue Löcher bohren, sondern die alten entsprechend verschließen. Entsprechend fallen mitunter Renovierungsarbeiten an, die Geld und Zeit kosten. Nutzen Sie hingegen einen TV-Ständer auf Rollen, können Sie ganz ähnliche Ständer für Ihre Lautsprecher kaufen, sodass Sie den Raum zügig umräumen und neu gestalten können. Sorgen Sie lediglich dafür, dass sich der Kabelsalat in Grenzen hält, und verlegen Sie alle Kabel sorgfältig, damit keine Stolperfallen entstehen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden