Mit einem Mikrowelleneinsatz Babyflaschen, Sauger und Schnuller sterilisieren

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Mit einem Mikrowelleneinsatz von eBay Babyflaschen, Sauger und Schnuller sterilisieren

Wer ein Kind erwartet, stellt sich bald eine entscheidende Frage: stillen oder Fläschchen geben? Es existiert kaum ein Thema, bei dem die Meinungen so weit auseinandergehen und jeder hat hierzu seine eigene Ansicht. Die beste Freundin, die eigene Mutter, ja, sogar der entfernt lebende Onkel äußert seine Meinung. Dabei kommt es nur auf eines an: das Gefühl der Mutter.

Das Kind mit der Flasche füttern

Wird ein Baby nicht gestillt, kann das verschiedene Gründe haben. Manche Frauen fühlen sich bei dem Gedanken daran, dass ein Kind an ihrer Brust saugt, einfach nicht wohl. Andere Frauen möchten, dass auch der Vater das Kind füttern kann und nutzen deshalb das Fläschchen. Wieder andere können gar nicht erst stillen, da sie nur wenig Muttermilch produzieren oder sie verspüren Schmerzen beim Stillen. Gründe, die eine Frau vom Stillen abhalten können, gibt es viele und keiner davon ist ein Grund, sich schlecht zu fühlen.

Die Industrie bietet Müttern eine Vielzahl qualitativ hochwertiger Milchnahrung, mit der sie ihre Kindern füttern können. Vor allem die Pre- oder Anfangsnahrung ist im ersten Lebensjahr des Kindes eine gute Alternative zur Muttermilch, denn sie ist nicht ganz so stärke- oder zuckerreich wie die 1er oder 2er Nahrungen und darf daher ganz nach Bedarf gefüttert werden. Diese Formularnahrung ist also der Muttermilch bestmöglich angepasst und versorgt so das Baby mit allen nötigen Nährstoffen, die es braucht, um gesund groß zu werden.

Fläschchen und Sauger

Wer sich für die Formularnahrung entscheidet, der benötigt ein ganzes Arsenal an Fläschchen. Sieben bis neun Fläschchen sollten es schon sein, denn das Baby benötigt etwa fünf bis sechs Mal am Tag Nahrung und die Flaschen sollten nach jeder Mahlzeit gründlich gereinigt werden. Ist ein ausreichender Vorrat an Flaschen da, muss man diese nur einmal am Tag säubern und sterilisieren, was viel Zeit spart. Aber welches Fläschchen ist denn nun das richtige? Babyfläschchen gibt es sowohl aus Glas als auch aus Kunststoff. Kunststoff zum Beispiel ist bruchsicher und leichter als Glas, kann aber nicht in allen Fällen in die Mikrowelle gegeben werden. So haben beide Materialien ihre Vor- und Nachteile, die es gegeneinander abzuwiegen gilt.

Fast wichtiger als die Wahl des richtigen Materials der Flasche ist die Wahl des richtigen Saugers. Der Markt bietet mit seinen verschiedenen Herstellern viele Möglichkeiten, sich den passenden Sauger zu besorgen. Man sollte jedoch auf ein paar Faktoren achten: Bei einem Sauger für Babyfläschchen kann zwischen Latex und Silikon gewählt werden. Beide Materialien verfügen über Vor- und Nachteile und letztlich ist die Vorliebe des Babys entscheidend. Beeinflussbar von den Eltern ist jedoch die Menge der Nahrung, die der Sauger freigibt, denn jeder Hersteller produziert verschiedene Lochgrößen für Tee, Milch und Brei. Zudem benötigt das Baby je nach Altersklasse und Entwicklungsstand des Kindes kleinere oder größere Sauger, die optimal der Kieferform angepasst sind. Generell ist es also wichtig, auf die passende Form zu achten – wenn möglich sollte der Sauger der Anatomie der weiblichen Brustwarze nachempfunden sein. Dies unterstützt die natürliche Saugbewegung und eine gesunde Kieferentwicklung. Selbstverständlich sollten beschädigte Sauger sofort entsorgt werden!

Die richtige Flaschenreinigung

Wie bereits erwähnt, sollten die Fläschchen nach jeder Mahlzeit gründlich gereinigt werden. Um die Flaschenreinigung möglichst unkompliziert zu gestalten, spült man das gesamte Zubehör am besten direkt nach Gebrauch unter fließendem Wasser ab, was das Antrocknen von Milchresten verhindert. Danach können Flasche, Flaschenring und Sauger ganz einfach mit einer Fläschchenbürste und normalem Geschirrspülmittel gereinigt werden. Nach der Reinigung werden die Babyflaschen dann durch einen Sterilisator keimfrei gemacht.

Sterilisator: elektrisch oder für die Mikrowelle?

Früher wurden Fläschchen und Zubehör in einem großen Topf mit Wasser ausgekocht, um sie keimfrei zu machen. Dies hat jedoch den Nachteil, dass der Topf ausschließlich für diesen Zweck genutzt werden darf, um zu verhindern, dass sich fremde Keime ansiedeln. Unkomplizierter ist daher die Nutzung eines Sterilisators, auch Vaporisator genannt. In diesem Gerät können sowohl Fläschchen und Sauger als auch Schnuller ganz einfach sterilisiert werden. Vaporisatoren gibt es in zwei Ausführungen, elektrisch oder als Einsatz für die Mikrowelle.

Die Elektrogeräte verfügen meist über einen Korb, in den Flaschenringe und Sauger gelegt werden. Die Fläschchen selbst werden einfach mit der Öffnung nach unten auf spezielle Halterungen gesteckt, damit sie nicht umkippen. Ähnlich wie bei einem Wasserkocher wird nun Wasser elektrisch soweit erhitzt, bis es verdampft. Dieser Dampf sterilisiert innerhalb von 10 bis 15 Minuten die Fläschchen. Noch schneller geht es mit einem Mikrowelleneinsatz. Dieser Vaporisator sieht aus wie eine kleine Schüssel, in die man Wasser und das Zubehör gibt, das sterilisiert werden soll. Nach dem Verschließen wird die Schüssel für kurze Zeit in der Mikrowelle erhitzt – der so entstehende Dampf macht die Fläschchen im Handumdrehen keimfrei.

Grundausstattung für das Füttern mit Formularnahrung

Wer sein Baby mit der Flasche füttern möchte, sollte ein paar grundlegende Dinge beachten. Welches Equipment wirklich nötig ist, kann folgender Tabelle entnommen werden.

Tabelle: Füttern mit Formularnahrung

Equipment

Anmerkung

Formularnahrung

Vor allem Pre- und Anfangsnahrung bilden eine gute Alternative zur Muttermilch, da sie alle nötigen Nährstoffe enthalten und nach Bedarf gefüttert werden kann

Fläschchen

Mindestens sieben Fläschchen sollten vorhanden sein, das Material ist von den Vorlieben der Eltern abhängig

Sauger

Das Material ist von den Vorlieben des Kindes abhängig, unbedingt auf passende Lochung und Größe/Form achten

Reinigung

Grobe Verschmutzungen können direkt nach Gebrauch der Flasche unter fließendem Wasser entfernt werden, danach mit Bürste und Spülmittel reinigen

Sterilisation

Fläschchen können mittels eines Topfes oder Sterilisators keimfrei gemacht werden, Mikrowelleneinsätze bilden eine gute, kostengünstige und schnell arbeitende Alternative zu elektrischen Geräten

Das Baby durch Ablenkung schnell beruhigen

Junge Eltern kennen das: Das Kind hat Hunger, aber die Flasche verfügt noch nicht über die richtige Temperatur. Nun ist guter Rat teuer – wie lenkt man das Baby ab, während das Fläschchen abkühlt? Hier kann der Schnuller helfen. Dieser stillt das Saugbedürfnis des Kindes und verschafft den Eltern ein wenig Zeit bei der Herstellung der Formularnahrung.

Bei der Wahl des richtigen Schnullers gelten die gleichen Aspekte wie beim Sauger für die Flasche: Welches Material genutzt wird, hängt in erster Linie von den Vorlieben des Babys ab. Auch hier sollte unbedingt auf die richtige Form und Größe geachtet werden, damit der Kiefer des Kindes sich zeitgerecht entwickeln kann.

Auch mit Fläschchen mobil sein

Wer stillt, hat zumindest unterwegs einen kleinen Vorteil: Die Nahrung ist immer wohltemperiert und jederzeit verfügbar. Mütter, die Formularnahrung füttern, müssen jedoch nicht verzweifeln. Die Industrie hat sich auf die Änderung der Situation eingestellt und viele praktische Dinge wie Fläschchenwärmer auf den Markt gebracht, die auch „Fläschchenmamis“ das Leben enorm erleichtern.

Wer Babynahrung füttert, muss unterwegs mehr Equipment mitnehmen. Fläschchen, Isoliertaschen für die Nahrung, Sauger und Babynahrung brauchen Platz. Dazu kommen Pflege-Equipment wie Windeln und Spucktuch. Hier bieten Wickeltaschen eine formschöne Möglichkeit, damit alles Nötige für Babys Glück auch mitgenommen werden kann.

Doch lieber stillen?

Wer sein Baby doch lieber stillen möchte, benötigt zwar keine Fläschchen und Sauger, dafür jedoch anderes Stillzubehör. So hilft ein gut sitzender Still-BH, den durch den Milcheinschuss gewachsenen Busen optimal zu stützen. Auch ein Stillkissen kann das Stillen ungemein erleichtern.

Fütterung mit der Flasche? Dank eBay kein Problem!

eBay ist eine wahre Fundgrube für hochwertige Produkte der Babyernährung in vielen Ausführungen. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die breite Produktpalette durch die praktische eBay-Kategoriensuche. Hierzu wählen Sie über den Bereich Haus & Garten die Kategorie Baby. Diese Seite bietet eine Übersicht über alle Unterkategorien, zum Beispiel den Bereich Ernährung, wo Sie nach Herzenslust stöbern können. Sie wissen bereits, welche Marke, Produktart oder Material Sie wünschen? All dies lässt sich durch die Verwendung verschiedener Filterfunktionen eingeben.

Fazit

Wer sich für die Ernährung seines Babys mittels Formularnahrung entscheidet, muss sich häufig für seine Entscheidung rechtfertigen. Noch immer hält sich der Gedanke daran, dass Stillen die einzig richtige Ernährungsweise für ein Kind sei, hartnäckig. Dabei ist die Babynahrung heute sehr gut an die Bedürfnisse des Babys angepasst, so dass sie als bestmögliche Alternative zur Muttermilch gelten darf. Alles Nötige zur Fütterung eines Kindes durch die Flasche bekommt man bei eBay. Sauger, Nahrung, Fläschchen und Sterilisatoren lassen sich hier ganz unkompliziert und bequem nach Hause bestellen. So macht Einkaufen Spaß!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden