Mit diesen Tipps findet man günstige Bikini-Trimmer und Intim-Haartrimmer

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Mit diesen Tipps findet man günstige Bikini-Trimmer und Intim-Haartrimmer

Sommerzeit - Zeit, den lästigen Härchen den Kampf anzusagen

Ob komplett gestutzt, teilweise rasiert oder komplett enthaart, für immer mehr Menschen ist die Haartrimmung im Intimbereich unverzichtbar. Jedoch ist die Haarentfernung dort heikel. Die am häufigsten gestellte Frage lautet: Wie werde ich die lästigen Härchen los? Durchschnittlich kommen rund 5 Minuten auf das Stylen täglich. Um diese Zeit möglichst angenehm zu gestalten, müssen Sie sich zunächst für einen für Sie geeigneten Intim-Haartrimmer entscheiden. In dem nachfolgendem Text gibt es ein paar Entscheidungshilfen.

Der Intimbereich – sensibel und pflegebedürftig zugleich

Eine der sensibelsten Stellen am Körper ist der Intimbereich. Die Haut dort hat vielfältige Aufgaben, unter anderem dient sie als Barriere gegen Keime, schützt durch Talgdrüsen die Haut vor Austrocknung und ist verantwortlich für die Empfindungen von angenehmen und unangenehmen Reizen. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, diesen Bereich behutsam und sorgfältig zu pflegen, um die Schutzmechanismen nicht zu gefährden. Eine wichtige Rolle spielt die Pflege der Haare im Intimbereich. Diese wachsen pro Monat durchschnittlich 1cm, ob Sie diese nun trimmen, rasieren oder epilieren, Haarentfernung hängt von Ihren individuellen Wünschen ab.

Intim-Frisuren

Bei Intim-Frisuren sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. „Hollywood“, „Brazilian Cut“, oder doch „Bikinizone“? Mit ,,Hollywood“ ist die komplette Entfernung aller Härchen im Intimbereich gemeint. Bei dem ,,Brazilian Cut“ werden alle Haare, bis auf einen schmalen Streifen auf dem Schambein entfernt, der ,,Brazilian komplett“ bedeutet, dass die Härchen auf den äußeren Schamlippen zusätzlich entfernt werden. Wer sich den Intimbereich nach der „Bikini-Zone“ gestaltet, entfernt ausschließlich die äußeren Ränder des Schambereiches. Es gibt viele Anbieter von Enthaarungsprodukten, die auch extra Schablonen mit anbieten, um Ihnen das Stylen so einfach wie möglich zu machen. Von Sternen, Kreisen, Pfeilen, Rauten, Dreiecke zu „einfachen“ Strichen – all das und noch viel mehr ist möglich.

Nicht nur Frauensache

Auch für die Herren ist das Trimmen ihres Intimbereichs nichts Neues. Immer mehr stehen dazu, dass sie ihn stutzen. Hier gibt es allerdings einen ganz klaren Trend, die Verwendung von Rasierern. Das liegt vor allem daran, dass die Haut an den Hoden sehr empfindlich ist und das Epilieren dort sehr schmerzhaft sein würde.

Vor- und Nachteile verschiedener Trimm-Arten

Rasierer seine Vor-und Nachteile

Wichtig ist bei dieser Anwendungsart, das Sie zusätzlich Rasierschaum bzw. Rasiergel benutzen, denn dies erleichtert durch besseres gleiten der Klinge und durch die meist hautberuhigenden Wirkstoffe, das Rasieren um einiges. Welches Produkt das Richtige für Sie ist, hängt von Ihrem individuellen Geschmack ab. Die sorgfältige Pflege nach der Intimrasur ist jedoch sehr wichtig, um Rötungen, Hautreizungen oder Pickeln vorzubeugen. Benutzen Sie besonders sanfte Pflegeprodukte, am besten eignen sich pH-Neutrale Lotionen. Zu den Vorteilen dieser Anwendung: Der wohl größte Vorteil ist die Schnelligkeit und die einfache Handhabung. Nachteile sind, dass diese Methode Regelmäßigkeit erfordert und es schnell zu störenden Irritationen und Pickelchen kommen kann.

Der Epilierer, seine Vor-und Nachteile

Mit dem Epilierer wird das Haar mitsamt der Wurzel aus der Haut gerissen, dies sorgt bis zu 6 Wochen für „Haarfreiheit“ und ist dadurch, dass nicht täglich rasiert werden muss, eine große Zeitersparnis. Jedoch ist diese Anwendungsart in dem sensiblen Intimbereich meist schmerzhaft und nicht für die Schamregion geeignet. Vor dem ersten Epilieren, müssen die Haare mindestens 0,3 mm lang sein und es braucht ein wenig Zeit, um sich ein sicheres Handling anzueignen. Das Herausreißen der Haarwurzel führt außerdem häufig zu Hautreizungen, Rötungen und Einwachsen der Haare. Sie sollten zunächst an kleinen Stellen ausprobieren, ob diese Methode für Sie geeignet ist.

Der Trimmer – Vor-und Nachteile

Wenn sie einen Trimmer benutzen, werden Ihre Haare stark gekürzt (gestutzt), sind jedoch aber noch vorhanden. Diese Variante eignet sich vor allem für Personen, die ihren Intimbereich nicht ganz kahl mögen, ideal um „Intim-Frisuren“ zu kreieren. Vorteil ist, dass es sehr wenige Hautirritationen gibt und man die Länge individuell durch Aufsätze, für den Trimmer festlegen kann.

Worauf müssen sie beim Kauf achten?

Um sich für ein geeignetes Produkt zu entscheiden, sollten Sie sich überlegen, welches Ergebnis Sie sich wünschen und welche Methode, diesem gerecht werden kann.

Der Epilierer, darauf müssen Sie beim Kauf achten

Mittlerweile gibt es dutzend von Angeboten für Epilierer. Worauf müssen Sie achten? Meist werben die verschiedenen Anbieter mit „Spezial-Fuktionen“, was diese bedeuten, wissen jedoch die Wenigsten. Um diesem Rätsel auf die Spur zu kommen, sind hier diese Punkte erklärt, um die Entscheidung für ein passendes Gerät leichter zu machen. Der Aufbau eines Epilierers: Anstatt der herkömmlichen Klingen, besteht dieser aus Pinzetten, man kann ihn sowohl nass- als auch trocken anwenden. Umso mehr Pinzetten vorhanden sind, desto mehr Haarwurzeln können sie pro Durchgang entfernen. Also umso mehr, desto besser. Die Wet & Dry-Funktion beschreibt, dass diese Geräte wasserdicht sind und somit auch in der Dusche bzw. Badewanne eingesetzt werden können, dies macht das Entfernen der Haare nicht so schmerzhaft, wie es auf trockener Haut ist. Bei den Geschwindigkeitsstufen gilt, je mehr Stufen vorhanden sind, umso besser ist das Produkt. Durchschnittlich haben die meisten Epilierer 2-3 Stufen. Für Anfänger ist die Massagefunktion eine sehr wichtige Funktion: hierbei werden die epilierten Stellen massiert, dadurch werden die anschließenden Schmerzen gelindert. Auch die Aufsätze spielen eine große Rolle, wichtig ist, dass der Epilierer über einen Rasieraufsatz und eine Trimmerfunktion verfügt, um die Haare erst zu kürzen, bevor Sie mit dem Epilieren anfangen. Dies wiederrum vermindert die Schmerzen bei der Behandlung. Epilierer sind Kabelgebunden? Es gibt sowohl kabelgebundene Geräte, als auch Akku-Geräte, diese sind gerade beim Einsatz unter Wasser flexibler. Je länger die mögliche Einsatzzeit mit dem Gerät ist, desto besser. Mittlerweile gibt es bei einigen Geräten auch schon eine Lichtfunktion, womit sich auch feinste Haare entdecken und entfernen lassen. Dies ist ein Vorteil, jedoch nicht zwingend notwendig. Der letzte wichtige Aspekt ist die Hygiene: Mindestens der Epilierkopf sollte unter Wasser zu reinigen sein, um die feinen Härchen zu entfernen.

Intim-Haartrimmer, darauf müssen Sie beim Kauf achten

Auch von Haartrimmern gibt es mittlerweile unzählige Modelle. Hier eine kleine Zusammenfassung. Ob als herkömmlicher Trimmer oder mit Akku-Betrieb, auch hier gibt es Unterschiede. Die nicht-elektronische Variante verfügt meist über eine Trimmlänge, ohne verschiedene Aufsätze. Er hält 2-3 Trimmzyklen und wird anschließend entsorgt. Die Geräte mit Akku-Betrieb können nass- und trocken angewendet werden. Sie verfügen meist über verschiedene Aufsätze mit verschiedenen Längen. Je mehr Aufsätze es gibt, desto besser, denn so können Sie individueller stylen. Mittlerweile können Sie bis zu sieben, in verschieden Längen von 2 mm-13 mm erwerben. Es gibt Trimmer-Sets, bei diesen sind Schablonen schon oft inklusive. Es ist von Vorteil, wenn der Trimmer so leicht wie möglich zu bedienen ist, damit Ihnen das Handling leichter fällt. Die leichte Reinigung dieser Geräte macht sie auf langer Sicht kostengünstiger, als das „Einmalprodukt“.

Rasierer, darauf müssen Sie beim Kauf achten

Die wohl größte Produktbreite herrscht bei den Rasierern. Hier sind Ihnen auch keine Grenzen gesetzt. Ob sie sich für einen Nassrasierer entscheiden, oder für einen langlebigen mit Akkubetrieb. Jedoch gibt es auch hier einige Punkte, die Sie beachten sollten. Je mehr Klingen ein Nassrasierer besitz, desto besser, denn so verringert sich die Gefahr, Pickelchen und Hautirritationen zu bekommen. Die Fassung spielt zusätzlich eine große Rolle, denn wenn Kanten oder abstehende Plastikteile nicht gut verarbeitet sind, kann es auch hier zu störenden Hautreizungen kommen. Der elektrische – oder auch Trockenrasierer,ist im Vergleich zum Nassrasierer leider nicht so gründlich. Wenn Sie sich aber für dieses Produkt entscheiden, sollten Sie darauf achten, dass er für den Intim-Bereich geeignet ist. Er sollte mit einem Langhaarschneider ausgestattet sein, da ein normaler Scherkopf längere Haare nicht erfassen kann. Auch in diesem Fall sollte der Rasierer möglichst leicht zu reinigen sein.

Anschließende Pflege

In den meisten Fällen wird die Haut nach der Haarentfernung falsch oder gar nicht gepflegt. Dies ist jedoch ein Fehler, denn oft sind Irritationen die Folge. Die Haut ist sehr gereizt und benötigt sanfte Pflege. Entstehen unmittelbar nach der Behandlung Pickelchen, ist dies ein Resultat von unzureichender Pflege, die kleine Entzündungen hervorgerufen hat. Entzündungshemmende Cremes mit Aloe Vera können Abhilfe schaffen. Schuppige und trockene Haut verliert durch häufige Haarentfernung Wasser und Fett, weshalb sie nach jeder Anwendung mit feuchtigkeitspendenden Lotionen, Cremes oder Ölen behandelt werden sollte. Ein weiteres Problem können eingewachsene Haare sein: Diese können aufgrund von abgestorbenen Hautzellen, die den Haarkanal verstopfen, nicht gerade herauswachsen. Das wachsende Haar kann nicht mehr aus dem Kanal heraus, krümmt sich und wächst ein. Durch abrubbeln der Haut und durch regelmäßige Peelings können diese zum größten Teil vermieden werden. Wichtig ist beim Kauf von Pflegeprodukten, dass sie kein Alkohol enthalten, da dieser Hautreizungen verursacht, brennt und zu Juckreiz führen kann.

Lassen sie sich Zeit bei der Entscheidung

Insgesamt kann man sagen, dass die Wahl des richtigen Produkts zeitintensiv und eine subjektive Entscheidung ist. Tauschen Sie Erfahrungen mit ihrem Umkreis aus, lesen Sie Testberichte und Vergleichen zudem die Preise.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden