Mit diesen Tassen lernen Kinder schnell alleine zu trinken

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Mit diesen Tassen lernen Kinder schnell alleine zu trinken

Wenn Kinder größer werden, wollen sie es den Erwachsenen nachmachen und ebenfalls aus Tassen trinken. Oftmals fehlen den Kleinen aber noch die motorischen Fähigkeiten, um aus einem Glas oder einer Tasse für Erwachsene zu trinken. In diesem Fall leisten Trinklerntassen gute Dienste. Sie unterstützen Ihr Kind beim Trinken, geben ihm aber das Gefühl, zu den Großen zu gehören. Doch auch auf Ausflügen machen sich solche Tassen ausgesprochen gut. Im Folgenden finden Sie einige nützliche Informationen rund um das Thema Trinklerntassen. Sie erfahren, wie Ihr Kind mit diesen das Trinken lernt und worauf es beim Kauf zu achten gilt. Denn in Bezug auf die Materialien, die Mundstücke, die Designs und die Reinigung unterscheiden sich die verschiedenen Tassen teilweise stark. Deswegen ist es wichtig, einen guten Überblick über die Thematik zu gewinnen, um eine fundierte Kaufentscheidung treffen zu können. Dieser Artikel bietet Ihnen genau diesen Überblick.

Wichtige Aufgaben von Trinklerntassen

Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem ein Kind abgestillt wird und seinen Flüssigkeitsbedarf durch sein Trinken deckt. Das kann recht früh geschehen, wenn die Mutter zum Beispiel wieder arbeiten muss, oder später, wenn das Kind einfach schon zu groß zum Stillen ist. Doch wie alles im Leben muss auch das Trinken aus einer Tasse geübt werden. Hierfür gibt es spezielle Trinklerntassen für Kinder. Diese zeichnen sich durch einen ausgezeichneten Verschluss aus. Dieser erleichtert einem Kind das Trinken, verhindert aber gleichzeitig ein ungewolltes Auslaufen der Flüssigkeit. Zudem besitzen solche Tassen häufig einen abgerundeten Boden, der dafür sorgt, dass sich die Tasse von selbst wieder hinstellt, wenn Ihr Kind sie schief auf dem Tisch abstellen sollte.

Für ein Kind, das erst mit dem Trinken aus einer Tasse beginnt, stellen Tassen für Erwachsene eine schier unüberwindliche Aufgabe dar. Sie besitzen nämlich keine Griffe, an denen das Kind sie festhalten kann. Entsprechend schwer ist es, mit den kleinen Händen herumzukommen und die Tasse festzuhalten. Entsprechend häufig kommt es dazu, dass die Flüssigkeit überall landet, nur nicht im Mund Ihres Kindes. Außerdem fallen solche Tassen leicht einmal herunter und zerbrechen. Sie müssen Ihr Kind also häufig umziehen, Flüssigkeit von Tisch und Boden aufwischen und Scherben zusammenkehren. Mit einer Trinklerntasse stellen sich diese Probleme gar nicht. Solche Tassen bestehen nämlich aus einem Kunststoff oder Aluminium, die sehr widerstandsfähig sind und nicht leicht kaputt gehen. Zudem verhindert das Mundstück ein ungewolltes Auslaufen der Flüssigkeit.

Nicht zuletzt sind Trinklerntassen für Ausflüge und Picknicks sehr gut geeignet. Sie lassen sich durch ihr geringes Eigengewicht leicht transportieren und der Verschluss - beziehungsweise die Verschlusskappe - verhindern, dass die Flüssigkeit in den Rucksack oder Picknickkorb ausläuft. Auf dem Ausflug selbst kann Ihr Kind alleine trinken, ohne dass Sie es hierbei unterstützen müssen. Das ist einerseits praktisch für Sie und fördert gleichzeitig die Selbstständigkeit und die motorischen Fähigkeiten Ihres Nachwuchses.

Die verwendete Materialien müssen kindgerecht sein

Bei Trinklerntassen für Kinder spielen die verwendeten Materialien eine große Rolle. Diese müssen unbedingt kindgerecht sein und dürfen keine Schadstoffe wie Weichmacher enthalten. Diese ermöglichen es zwar, Tassen in unterschiedlichen Formen und Gestalten herzustellen, wirken sich aber ganz schlecht auf die Gesundheit Ihres Kindes aus. Gefährliche Stoffe können in purer Form oder gebunden auftreten, beides ist bei Tassen für Kinder nicht empfehlenswert. Aus diesem Grund sind die wenigsten Trinklerntassen für die Mikrowelle geeignet, weil diese durch ihre Strahlen gesundheitsschädliche Stoffe freisetzt. Achten Sie beim Kauf daher auf die Herstellerangaben und entscheiden Sie sich für Modelle mit möglichst natürlichen und ungefährlichen Stoffen. Eine gute Orientierung bieten hierbei Testberichte, wie sie zum Beispiel die Stiftung Warentest anbietet. Wenn Sie sich an diesen orientieren, erkennen Sie schnell, welche Trinklerntassen hochwertige Materialien einsetzen und welche eher bedenklich sind.

Das Mundstück erlaubt das Trinken und verhindert ein Auslaufen

Es gibt verschiedene Mundstücke und Aufsätze für Trinklerntassen. Diese sind für Kinder unterschiedlichen Alters geeignet. Modelle für Kleinkinder sind an das Saugen an der mütterlichen Brust angelehnt. Aus ihnen kommt nur dann Flüssigkeit heraus, wenn Ihr Kind daran saugt. Einige Aufsätze verlangen recht kräftiges Saugen, während bei anderen schon wenig Anstrengung genügt. Je älter ein Kind wird, desto mehr ähneln die Mundstücke echten Tassen. Für größere Kinder gibt es keinen Rücklaufschutz mehr. Sie müssen die Tasse festhalten, damit die Flüssigkeit nicht auf die Kleidung oder den Tisch läuft. Durch die geringe Öffnung kann jedoch nur wenig Flüssigkeit gelangen, wodurch größere Missgeschicke verhindert werden. Wenn Ihr Kind das Festhalten der Tasse und das Trinken beherrscht, kann es auch mit Tassen für Erwachsene umgehen. Allerdings sollten Sie zunächst noch auf unzerbrechliche Materialien setzen, damit wirklich nichts Schlimmes passieren kann.

Griffe und Fußstücke bei Trinklerntassen

Eine wichtige Eigenschaft von Trinklerntassen besteht darin, dass sie Griffe besitzen, an denen Ihr Kind die Tasse festhalten kann. Somit ist es, wenn es trinken möchte, nicht von Erwachsenen abhängig, die ihm helfen, sondern kann sich sein Trinken selbst nehmen. Diese Griffe befinden sich häufig an einem Untersatz, in den die Trinklerntasse hineingestellt wird. Somit können sie leicht abmontiert werden, wenn die Tasse einmal gewaschen werden soll. Der Untersatz selbst verleiht der Tasse zusätzliche Stabilität. Es kommt also nicht so leicht dazu, dass die Tasse umfällt. Zu diesem Zweck gibt es auch spezielle Stehauftassen, die einen abgerundeten Boden haben. Egal wie Ihr Kind eine solche Tasse hinstellt, sie richtet sich von selbst auf und verhindert ein Auslaufen. Sinnvoll ist es, wenn alle Komponenten wie Griffe, Fußstücke und Aufsätze mit den verschiedenen Tassen kombinierbar sind. Dann müssen Sie nicht darauf achten, dass eine Tasse und das dazugehörige Mundstück immer sauber sind, sondern können je nach Bedarf mischen.

Die Reinigung der Trinklerntassen

Es ist wichtig, Trinklerntassen regelmäßig zu waschen. Nur so kann die Bildung von Bakterien und Pilzen wirkungsvoll verhindert werden. Achten Sie beim Kauf Ihrer Tassen deshalb darauf, ob diese spülmaschinenfest sind. Das erleichtert Ihnen die Arbeit nämlich ungemein und sorgt dafür, dass Sie nicht täglich stundenlang mit dem Abspülen der Tassen beschäftigt sind. Ebenfalls wichtig ist es, sich kundig zu machen, welche Spülmittel bei der Reinigung solcher Gefäße zum Einsatz kommen können. Es muss verhindert werden, dass die Mittel zu Beschädigungen am Material führen oder die Motive und Farben verblassen lassen beziehungsweise ablösen. Wenn Sie die Tassen per Hand reinigen, müssen Sie die Reinigungsmittel sehr gut abspülen. Es muss verhindert werden, dass Seifenreste an oder in der Tasse verbleiben. Diese nimmt Ihr Kind mit dem nächsten Getränk nämlich auf. Hierdurch schmeckt einerseits das Trinken seltsam und zum anderen wirken sich Spülmittel in zu hoher Konzentration schädlich auf die Gesundheit aus. Legen Sie zudem größten Wert auf die Reinigung des Mundstücks. Hier verbleiben häufig nämlich die meisten Trinkreste wie Milch oder Tee. Nehmen Sie die Tasse zur Reinigung am besten komplett auseinander und waschen Sie alle Komponenten einzeln und sorgfältig ab.

Farben und Designs die Ihrem Kind gefallen

Es gibt Tassen für Kinder in ganz unterschiedlichen Designs und Ausführungen. Modelle für kleine Kinder sind ausgesprochen schlicht gehalten. Es gibt sie in vielfältigen Farben, doch ihre Bauart und ihr Aussehen sind nahezu immer gleich. Das bringt den Vorteil, dass sie untereinander kompatibel sind und einzelne Aufsätze und Griffe mit verschiedenen Flaschen genutzt werden können. Größere Flaschen für ältere Kinder, die eventuell schon in die Krippe oder den Kindergarten gehen, sind hingegen oftmals mit ansprechenden Motiven verziert. Bekannte Gesichter aus Kinderfilmen sind hier ebenso zu finden wie Feen, Autos und neutrale Muster. Einige Eltern nutzen die Tassen ihrer Kinder sogar als Lehrmittel. Auf solchen Modellen ist dann zum Beispiel das Alphabet abgedruckt oder die Zahlen von 1-20 sind darauf zu finden. Bedenken Sie, dass es Ihrem Kind Spaß macht, seine Getränke aus Tassen mit schönen Aufdrucken zu trinken. Allerdings fällt die Trennung entsprechend schwer und ist gegebenenfalls sogar mit Tränen verbunden, wenn die Tasse einmal beschädigt oder zu alt sein sollte und ersetzt werden muss.

Wichtige Kaufkriterien für Trinklerntassen auf einen Blick

Mit Trinklerntassen unterstützen Sie Ihr Kind dabei, das eigenständige Trinken aus Tassen für "Große" zu lernen. Wichtig ist jedoch, dass Sie altersgerechte Modelle kaufen, mit denen Ihr Kind umgehen kann. Für Erwachsene sind die Unterschiede zwischen Tassen für Einjährige und Tassen für Dreijährige teilweise nur schwer auszumachen. Für Ihr Kind sind sie enorm. Damit es nicht zu Missgeschicken und frustrierenden Erlebnissen kommt, sollten Sie Ihr Kind weder über- noch unterfordern. Achten Sie darauf, dass die Tassen möglichst stabil und gut waschbar sind. Beschädigte Tassen sollten Sie umgehend austauschen. Zum einen besteht die Gefahr, dass sich an Rissen Kleinteile aus der Flasche lösen, die Ihr Kind dann mittrinkt. Zudem sammelt sich in solchen Rissen leicht Schmutz an, der sich kaum vollständig entfernen lässt. Dieser Schmutz dient als Nährboden für Bakterien und andere Krankheitserreger. Wählen Sie zudem das passende Zubehör wie Griffe und Aufsätze aus und legen Sie wert auf Materialien, die unbedenklich für die Gesundheit sind. Schauen Sie sich am besten einmal bei eBay um. Hier haben Sie eine große Auswahl an Trinklerntassen verschiedener Hersteller. Mit etwas Vergleichen finden Sie leicht ein passendes Modell, das Ihrem Kind nicht nur beim Trinken lernen hilft, sondern ihm durch kindgerechte Aufmachung und Design zusätzlich viel Freude bereitet.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden