Mit diesen 10 Schritten finden Sie den besten Mercedes-Benz

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Mit diesen 10 Schritten finden Sie den besten Mercedes-Benz

Man könnte fast sagen, die Automarke Mercedes-Benz wurde auf der Tourenfahrt Nizza-Magagnone im März 1899 geboren, als Emil Jellinek dort einen 16 PS Daimler-Rennwagen unter dem Namen seiner Tochter Mercédès anmeldete. Der Wagen gewann und Jellinek forderte die Konstruktion eines neuen Wagens bei Daimler, der Mercedes getauft wurde. Bereits 1902 wurde der Name ein geschützter Markenname und die Wagen gewannen noch mehr Preise. Als 1926 die Daimler-Motoren-Gesellschaft mit der Firma Benz & Cie. fusionierte, stand endgültig der Name Mercedes-Benz fest, der auch hundert Jahre später noch verwendet wird.

Wenn Sie heute einen Mercedes-Benz kaufen wollen, stehen Sie vor einer großen Auswahl an Wagen mit modernster Technik und viel Kraft unter der Haube. Dieser Ratgeber zeigt Ihnen, wie Sie in zehn Schritten den besten Mercedes Benz finden können.

Schritt 1: Geräumiger Familienwagen oder schnittiger Sportwagen?

Bevor Sie sich auf die Suche nach einem Mercedes-Benz machen, ist es wichtig, sich klar zu machen, wofür Sie den Wagen nach dem Kauf verwenden möchten. Soll es ein geräumiger Wagen sein, in den Kind und Kegel passen, oder möchten Sie in einem Sportwagen Fahrspaß erleben? Vielleicht möchten Sie auch eher einen Roadster oder SUV haben. Mercedes-Benz bietet von Wagen der Kompaktklasse über Mittelklasse- und Oberklassewagen bis hin zu Sport- und Geländewagen alle erdenklichen Möglichkeiten.

Mercedes-Benz verwendet für seine Klassen Buchstabenkürzel, an denen diese leicht zu erkenn sind:

  • C-Klasse: Die Mittelklasse von Mercedes-Benz, erhältlich als Stufenheck/Kombi oder Coupé/Cabrio. 2008 wurde sie von Lesern der ADAC-Motorwelt zum Auto des Jahres gewählt.
  • A-Klasse: Die Kompaktklasse von Mercedes-Benz, erhältlich als Schrägheck oder Kompaktvan. Verfügt über Frontantrieb und viel Platz im Innenraum.
  • E-Klasse: Die obere Mittelklasse von Mercedes-Benz, erhältlich als Stufenheck/Kombi oder Coupé/Cabrio. Die großen, strapazierfähigen Wagen, werden oft als Taxis verwendet.
  • SL und SLK-Klassen: Die Sportwagen von Mercedes-Benz, erhältlich als Roadster.

Die Einteilung in Klassen macht den Blick auf den richtigen Mercedes-Benz für Ihre Zwecke also schon einfacher. Zu den beliebtesten Wagen der C-Klasse gehören zum Beispiel der C 180. C 200, und C 220, in der A-Klasse erfreut sich der A 150 großen Interesses und in der E-Klasse der E 200.

Schritt 2: Einen Neuwagen oder guten Gebrauchtwagen kaufen?

Ist erst einmal entschieden, welche Klasse Sie kaufen möchten, dann bleibt noch zu überlegen, ob Ihr Mercedes-Benz ein Neuwagen sein soll oder ein Gebrauchtwagen. Gute Gebrauchtwagen sind online bei eBay erhältlich, ebenso wie Neuwagen in allen Klassen. Möchten Sie einen Gebrauchtwagen erwerben, dann ist es wichtig auf den Kilometerstand des Wagens zu achten, sowie auf seine Erstzulassung. Wenn Sie viel fahren werden, benötigen Sie einen Wagen, der noch nicht so viele Kilometer hinter sich hat, wenn Sie eher weniger fahren werden, dann müssen Sie darauf kein so großes Augenmerk richten.

Schritt 3: Die Kraftstoffart wählen. Benzin, Diesel und Co.

Bei der Wahl des richtigen Wagens, sollten Sie sich auch frühzeitig Gedanken machen, welche Kraftstoffart Ihr Auto verbrauchen soll. Mercedes-Benz verwendet für verschiedene Motorenarten Buchstabenkürzel, an denen leicht zu erkennen ist, was dies sein wird.

  • D: Diesel
  • E: Einspritzung mit Benzin
  • K: Kompressor (auch SSK)
  • CDI: Dieselmotor mit Common-Rail-Einspritzung
  • CGI: Ottomotor mit Direkteinspritzung
  • CNG: Antrieb mit komprimiertem Erdgas
  • LPG: Antrieb mit Autogas

Je nachdem ob Sie Benzin, Diesel oder Gas bevorzugen, können Sie so also leicht die Kraftstoffart auswählen. Mercedes-Benz hat unter seinen Modellen alle Kraftstoffarten verfügbar.

Schritt 4: Die Schadstoffklasse Ihres neuen Mercedes-Benz beachten

Da seit 2007 in Deutschland Feinstaubplaketten in bestimmten Umweltzonen verwendet werden müssen, ist es eine Überlegung wert, welche Schadstoffklasse ihr Fahrzeug haben soll. Wenn Sie nicht gerade einen Mercedes-Benz-Oldtimer fahren wollen, der mit H-Kennzeichen von der Regelung ausgenommen ist, sollten Sie darüber nachdenken, welche Schadstoffklasse für Sie infrage kommt. Fahren Sie z. B. häufig in einer Stadt mit Umweltzonen, so empfiehlt sich für Benzinfahrzeuge eines mit Euroklasse 1 oder besser, für Dieselfahrzeuge Euro-4 oder Euro-3. Bei Benzinern ist Euro-1 ohne Kat oder mit U-Kat nicht ausreichend, um eine Plakette zu erhalten, bei Dieselfahrzeugen bekommt Euro 1 oder schlechter keine Plakette mehr. Elektrofahrzeuge werden generell als „Grün“ eingestuft.

Schritt 5: Die Leistung Ihres neuen Wagens auswählen

Niemandem wird egal sein, wie viel PS ein neues Auto hat. Je nachdem, welche Leistung Sie sich für Ihr Auto wünschen, sollten Sie diese auch entsprechend auswählen. Bei Wagen der Marke Mercedes-Benz gibt es ein großes Spektrum an unterschiedlichen Leistungen. Von weniger als 60 PS über 100 bis 150 PS, hin zu richtig leistungsstarken Wagen mit über 250 PS ist alles zu finden. Wollen Sie einen Sportwagen fahren, ist die Leistung natürlich eines der  wichtigsten Merkmale. Soll es ein Familienwagen werden, ist dies dagegen nicht von so großer Wichtigkeit wie andere Eigenschaften.

Leistung kann natürlich auch in anderen Werten als PS angegeben sein. So kommt auch häufig die Einteilung in kW vor, die dann von unter 44 kW bis hin zu 185 kW und mehr reichen.

Schritt 6: Die Getriebeart richtig nach Ihren Bedürfnissen auswählen

Für manche ist es eine Frage der Überzeugung, für andere eine der Bequemlichkeit und wieder anderen ist es egal. An der Getriebeart können sich die Geister scheiden. Mercedes-Benz stellt viele Wagen mit Automatikschaltung her, aber auch ganz normale Wagen mit Schaltgetriebe. Ebenfalls erhältlich ist Halbautomatik. Ein Automatikgetriebe kann Kraftstoff sparen und bei der Halbautomatik muss zwar der Gang manuell gewechselt werden, jedoch wird die Kupplung automatisch betätigt. Was Sie wählen, bleibt letztendlich aber Ihrem Geschmack überlassen bzw. womit Sie sich selbst am wohlsten fühlen. Mercedes-Benz lässt die Wahl zwischen allen drei Getriebearten bei den meisten Modellen zu.

Schritt 7: Die Außenausstattung Ihres Mercedes-Benz wählen

Sind ein paar grundlegende Entscheidungen gefallen, geht es an die Entscheidungen zur Ausstattung des Wagens. Die Außenausstattung trägt zum Beispiel deutlich zum Aussehen Ihres Mercedes-Benz bei, unterliegt aber natürlich auch praktischen Erwägungen. So stellt sich die Frage, ob Sie eine Anhängerkupplung benötigen, ob Sie Leichtmetallfelgen haben möchten, einen Katalysator oder Metallic-Lackierung. Hier ist eine Abwägung zwischen praktischen und optischen Aspekten zu treffen.

Schritt 8: Die Innenausstattung mit oder ohne HiFi und Navigationsgerät auswählen

Zu einer modernen Innenausstattung gehören mittlerweile auch HiFi-Geräte und oft auch Navigationsgeräte, genauso wie Soundsysteme mit Lautsprecher und Ähnlichem. Wer Wert auf besonders gute Ausstattung in diesem Bereich legt, sollte sich Zeit nehmen, unter den verschiedenen Modellen eine Auswahl zu treffen. Mercedes-Benz stellt zum Beispiel viele Wagen mit einem Komplettsystem her, in dem einfahrbare Kombinationsgeräte sowohl als Autoradio mit CD-Player und Navigationssystem, als auch als Freisprechanlage funktionieren.

Schritt 9: Die Komfortausstattung in Ihrem neuen Mercedes-Benz

Wenn Sie in Ihrem Mercedes-Benz höchsten Komfort genießen möchten, haben Sie ein große Auswahl an möglichen Ausstattungen. Neben optischen Elementen wie Ledersitzen und Schiebedächern gehören noch andere komfortable Helfer zu dem, was man unter einer Komfortausstattung versteht. Klimaanlage, Klimaautomatik, elektrische Fensterhebung und Servolenkung sind mittlerweile selbstverständlich, eine Sitzheizung, höhenverstellbare Lenkräder und Einparkhilfen jedoch nicht.    

Schritt 10: Die richtige Sicherheitsausstattung für Ihren Wagen auswählen

Zu guter Letzt ist es wichtig, einen Blick auf die Sicherheitsausstattung des Autos zu werfen. Egal ob im Familienauto oder in einem Sportwagen. Für ein sichereres Fahren sind die Stabilitätskontrolle ESP und das Antiblockiersystem ABS fast unabdingbar. Auch ein Allradantrieb trägt zu größerer Sicherheit bei, wobei Mercedes-Benz traditionell auch Wagen mit Hinterradantrieb herstellt, die wesentlich schwieriger zu kontrollieren sind. Um das Auto vor Diebstahl zu schützen, sind Ausstattung mit Alarmanlage und eine Wegfahrsperre von Vorteil. Daneben empfiehlt sich zudem auch noch die Ausstattung mit Airbags. Nicht nur der Fahrer sollte über einen Airbag verfügen, sondern auch der Beifahrer. Und wenn Sie es wirklich sicher haben wollen, dann suchen Sie auch nach Seiten-Airbags für Ihren Mercedes-Benz.

Form und Farbe des Wagens auswählen, nachdem die wichtige Ausstattung gewählt ist

Wenn Sie sich einmal für eine Klasse, die jeweiligen technischen Aspekte und die Ausstattung entscheiden haben, können Sie nach Herzenslust nach Optik weiter auswählen. Die Farbe des Wagens gehört sicher zu den optisch auffälligsten Aspekten eines Fahrzeugs. In edlem Weiß, klassischem Schwarz oder aufregenden bunten Farben – es sind alle möglichen Varianten von Mercedes-Benz zu haben.

Schließlich mag für Sie auch das generelle Aussehen des Autos eine Rolle spielen. Hier kann jeder nach seinem eigenen Geschmack den Mercedes-Benz finden, der ihm am besten gefällt. Über Geschmack kann man ja bekanntlich nicht streiten.

Fazit

Mercedes-Benz gehört zu den bekanntesten Automarken der Welt und wird umweht von einem Ruf der klassischen Schönheit und gleichzeitiger Leistungsstärke. Der Mercedes-Stern auf der Motorhaube ist jedem Kind bekannt und mit der Wahl eines Mercedes-Benz werden Sie sicher einen Qualitätswagen erhalten. Egal für welches Modell Sie sich entscheiden.

Wie dieser Ratgeber Ihnen gezeigt hat, können Sie mit 10 einfachen Schritten, den Mercedes-Benz finden, der zu Ihnen am besten passt. Erst entscheiden Sie für welchem Zweck Sie das Auto verwenden möchten und ob es ein Neuwagen oder Gebrauchtwagen sein soll. Dann fallen  die Entscheidungen über die Kraftstoffklasse, die Leistung und die Schadstoffklasse des Wagens, der Ihnen ja gute Dienste leisten soll. Anschließend kommen die Entscheidungen zur Getriebeart und zur Innen- und Außenausstattung Ihres Mercedes-Benz sowie Komfort- und Sicherheitsausstattungen.

Ist dies alles erst einmal geklärt, können nach Geschmack und Vorliebe Farbe und Form gewählt werden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden