Mit diesem Spezialwerkzeug gelingt der Modellbau

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Mit diesem Spezialwerkzeug gelingt der Modellbau

Messwerkzeuge für den Modellbau

Genauigkeit ist oberstes Gebot beim Modellbau. Selbst improvisierte Lösungen, Tests oder Experimente, die anschließend wieder abgebaut werden, können nur dann von Erfolg gekrönt sein, wenn sie genau ausgeführt werden. Zur Längenmessung ist das gute alte Lineal unentbehrlich. Verwenden Sie ein Stahllineal, um dieses auch zum Anreißen zu verwenden. Winkelmesser und Dreieckslineal gehören ebenso zur Ausstattung. Für das Messen von Kreisdurchmessern, Innenmaßen und immer dann, wenn besondere Genauigkeit gefragt ist, lohnt sich die Anschaffung eines Messschiebers. Messschieber gibt es auch mit digitaler Anzeige, die das Ablesen einfacher und genauer macht. Unter Umständen möchten Sie nicht nur mechanische Größen messen, sondern auch solche wie Temperatur, Gewicht, elektrische Spannung usw. Im Preisbereich von 10 bis 50 EUR gibt es eine Vielzahl guter und vielseitiger Messgeräte für diese Zwecke. Infrarot- oder Kontaktthermometer, zweipolige Spannungsmesser mit verschiedenen Sensoren, um die Spannung abzugreifen, oder eine Briefwaage mit digitaler Anzeige könnten für Ihre Zwecke nützlich sein.

Hilfsmittel zum Markieren

In Bausätzen sind Modellteile meist schon vorgestanzt oder aufgezeichnet. Oft brauchen Sie jedoch Ergänzungen, die Sie selbst entwerfen müssen. Zum Anzeichnen eignen sich – je nach Material – ein mittelharter Bleistift, der natürlich gut angespitzt sein sollte. Für das Anzeichnen von Formen auf Folie verwenden Sie am besten einen Edding oder Folienstift. Um maximale Genauigkeit zu erreichen, achten Sie dabei auf eine möglichst geringe Strichbreite. Um Punkte zu markieren, an denen später gebohrt werden soll, können Sie unter Umständen auf das Anzeichnen verzichten und einen Körner verwenden. So schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe und haben für die Bohrung schon einen sauberen Ansatz.

Schneidwerkzeuge

Natürlich können Sie auf eine Schere beim Modellbau nicht verzichten. Scheren gibt es in allen denkbaren Formen und Spezialausführungen für unterschiedlichste Materialien. Von der Papierschere über Scheren für Glasfasergewebe bis hin zur elektrischen Schere für Kunststoff finden Sie bei eBay eine reiche Auswahl. Oft sind jedoch Cutter, auch als Teppichmesser bekannt, das Werkzeug der Wahl. Mit ihrer feinen Spitze und ihrer rasierklingenscharfen Schneide sind sie unentbehrlich für die verschiedensten Aufgaben. Besonders, wenn hauchdünne Schichten eines Materials abgetrennt werden sollen, und überall dort, wo es um besondere Genauigkeit geht, leistet Ihnen ein Cutter unschätzbare Dienste. Sehr praktisch und geldsparend sind Cuttermesser mit austauschbaren Aufsätzen in verschiedenen Größen und Formen. So können Sie ein Werkzeug für verschiedene Aufgaben verwenden.

Werkzeuge zum Trennen

Das zeitraubende Sägen gehört dank moderner Materialien fast vollständig der Vergangenheit an. Dennoch kommt es vor, dass Sie Holzleisten kürzen oder Sperrholz in Form bringen müssen. Sowohl eine Feinsäge als auch eine Laubsäge gehören deshalb nach wie vor in jeden Werkzeugschrank.

Metall ist das Material, bei dem Schere und Cuttermesser meist versagen. Immer wieder geht es darum, Schrauben zu kürzen, Kühl- oder Abschirmbleche zuzuschneiden oder Stahldraht auf die richtige Länge zu stutzen. Hierfür gibt es Spezialwerkzeuge, die Ihnen frustrierende, kräfte- und zeitraubende Improvisationen ersparen. Trennschleifer sind eine Art Mini-Flex, die Sie in einen Akkubohrer einsetzen können. In wenigen Sekunden und mit großer Genauigkeit können Sie so Schrauben kürzen bzw. Rundstahl bis zu einem Durchmesser von ca. einem Zentimeter durchtrennen. Mit demselben Werkzeug können Sie anschließend den entstandenen Grat abschleifen. Mit einer Feinblechschere können Sie Bleche bis zu einer Dicke von ca. 0,5 mm schneiden. Diese Scheren gibt es als elektrische Version, aber auch als Handschere. Ihr Aussehen erinnert an eine Geflügel- oder Gartenschere, und sie entwickelt genügend Kraft, um dünnere Bleche zu schneiden.

Falls Sie mit massiven Kunststoff-Blöcken arbeiten, hilft Ihnen ein Heißer Draht beim Zuschneiden. Dieses Werkzeug ist auch unter Bezeichnungen wie Hot Wire, Thermocut oder Heißdraht-Schneidegerät bekannt. In der Form einer Laubsäge ähnlich, wird hier das Sägeblatt durch einen Draht ersetzt, der elektrisch erhitzt wird. An der Schneidekante wird das Material durch Schmelzen getrennt. Streng genommen ist das kein Schneiden oder Sägen, sondern Trennschweißen. Es handelt sich hierbei ein unschlagbares Verfahren, wenn es darum geht, massive Blöcke aus Schaumstoff oder Styropor in Form zu bringen.

Klebstoffe für den Modellbau

Kleber ist der Stoff, der die Modellwelt im Innersten zusammenhält. Nichts geht ohne Kleber, und man verbraucht Unmengen davon. Das Universalgerät zum Kleben ist die Klebepistole für Heißkleber. Für flächige Verklebung oder auch das Verbinden breiterer Kanten geeignet, ist diese Art des Klebens meist ausreichend fest und bietet viele Vorteile. Die Klebemasse basiert auf Plastik, Wachs oder Harz. Ein großer Vorteil des Heißklebens ist das schnelle Aushärten, das mit dem Abkühlen abgeschlossen ist. Heißkleber ist preiswert und lösungsmittelfrei. Allerdings brauchen Sie zum Erhitzen und Auftragen ein Gerät, nämlich die Klebepistole, die elektrisch betrieben wird. Klebepistolen gibt es mit Netzanschluss, für den Modellbau dürften jedoch meist kabellose Pistolen mit Batteriebetrieb ausreichen. Klebesticks, die die eigentliche Verbindungsmasse stellen, können nachgekauft werden. Ihr Durchmesser beträgt ca. 6 bis 16 mm und muss zu Ihrer Klebepistole passen. Leimrückstände können durch Erhitzen von fast allen Materialien rückstandsfrei entfernt werden. Leider hat diese Art des Klebens auch Nachteile. So ist sie beispielsweise nicht geeignet für Teile, die sich beim Betrieb erhitzen. Auch schon bei normalen Sommertemperaturen können die Klebeverbindungen zum Kriechen und Verformen neigen. Heißklebestellen haben ein gewisses Eigenvolumen, da die Masse nicht ins Material eindringt, sondern zwischen den verklebten Teilen verbleibt. Im erhitzten Zustand ist der Kleber ca. 200 Grad heiß und kann Verbrennungen auf der Haut verursachen. Achten Sie deshalb darauf, dass Kinder nicht ohne Aufsicht mit einer Klebepistole arbeiten.

Ein weiterer Alleskönner ist der Sekundenkleber. Damit können ebenfalls schnell und unkompliziert die meisten im Modellbau gängigen Materialien miteinander verbunden werden. Sekundenkleber gibt es in verschiedenen Flüssigkeitsgraden und unterschiedlichen Elastizitätsgraden nach dem Aushärten. Wenn es um spezielle Klebeverbindungen geht, werden Sie sicherlich auf Zweikomponentenkleber zurückgreifen müssen. Beispielsweise das Verkleben von Metall mit Metall oder von Metall mit Keramik, zumal wenn es um starke mechanische Beanspruchung geht, erfordert diese besondere Art des Klebens. Dabei werden die beiden Komponenten – ein Harz und ein Härter – bis zur Anwendung getrennt gehalten. Unmittelbar vor dem Verkleben meist im Verhältnis 1:1 gemischt, setzt sofort der Aushärtevorgang ein, und das Material muss umgehend verarbeitet werden. Die chemischen Vorgänge, die für das Aushärten verantwortlich sind, verkleben so gut wie jedes Material mit jedem anderen in einer steinharten, nicht mehr lösbaren Verbindung.

Befestigen und Lösen von Komponenten

Für das Verbinden von Komponenten, das Befestigen von Teilen oder Motoren sind Mini-Kabelbinder ideal. Sie sind universell einsetzbar, billig zu haben, in Sekundenschnelle anzubringen und für fast alle Anwendungen ausreichend fest. Gleichzeitig sind sie schnell wieder zu lösen, indem man sie einfach mit einem Cuttermesser aufschneidet.

Für das Befestigen von Teilen, die oft gewechselt oder umgebaut werden müssen, wie zum Beispiel Akkus, ist Klettband genau das Richtige. Es ist in allen Breiten und Längen verfügbar. Mit oder ohne Ösen und Schlaufen einsetzbar, bietet es ausreichenden Halt für abnehmbare Komponenten wie Akkus oder Kameras.

Modellbau-Schrauben

Wenn besondere Genauigkeit oder Festigkeit bei der Verbindung von Metallteilen mit dem Körper des Modells gefragt ist, dann kommen Sie um Schrauben nicht herum. Hier spielt das geringe Mehrgewicht keine Rolle, hier geht es ums Ganze. Das Anbringen von Servos, Achsen, Motoren oder Rotoren erfordert oft eine stabile Schraubverbindung, die zudem jederzeit wieder lösbar sein soll. Seien es einfache Gewindestangen oder spezielle Maschinenschrauben und Muttern: Es gibt sie in jedem Durchmesser und jeder Länge. Abhängig von der Größe Ihres Modells werden Sie immer möglichst kleine Schrauben verwenden, um Gewicht zu sparen. Überstehende Längen können auch nach dem Verschrauben vorsichtig mit einem Trennschleifer abgetrennt werden. Das eigentliche Verschrauben erfordert einen Schraubendreher in der richtigen Größe. Stöbern Sie bei eBay und finden Sie das passende Set mit Schraubendrehern in allen nötigen Längen und Durchmessern. In der Regel werden Kreuzschrauben verwendet, seltener Schlitzschrauben. Die grundsätzliche Kleinteiligkeit und Fragilität von Modellen verbietet in den meisten Fällen den Einsatz eines Akkuschraubers – hier ist Handarbeit gefragt.

So können Sie Ihr Modell gestalten

Das Behandeln der Oberfläche dient nicht nur der Schönheit Ihres Modells, sondern erhöht auch die Stabilität und Wasserbeständigkeit. Es stehen grundsätzlich zwei Methoden der Oberflächenbehandlung zur Verfügung: Folie oder Lack. Oft liegen den Modellbausätzen bereits farbige Folien sowie passende Aufkleber zur Gestaltung bei. Das auch als Bügelfolie bezeichnete Material bürgt für eine makellos glatte, meist glänzende Oberfläche. Sicher möchten Sie Ihr Modell nicht mit einem Bügeleisen behandeln, hier empfiehlt sich stattdessen die Verwendung eines Heißluftföhns. Die meist selbstklebende Folie wird erhitzt und sofort aufgebracht. Bügelfolie ist bis zu einem gewissen Grad dehnbar und passt sich ideal den Rundungen des Modellkörpers an. Sollte Ihnen die Dekoration Ihres Modells einmal nicht mehr gefallen, kann die Folie ebenso leicht mit einem Fön wieder entfernt werden.

Vor allem für die individuelle Gestaltung eines Modells bietet sich eine Lackierung an. Hier sind Sie völlig frei in der Wahl der Farbe und der dekorativen Elemente. Mit Airbrush-Pistolen aufgebrachter Lack kann bestechende Effekte erzeugen. Glänzend oder matt – die Wahl liegt bei Ihnen. Von kleinen Airbrush-Kunstwerken bis hin zur Illusion von Verschleiß, Schmutz und Abenteuer ist durch eine gekonnte Lackierung alles möglich.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden