Mit diesem Reinigungszubehör säubern Sie Ihren Fernseher auch von innen, ohne ihn zu beschädigen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Mit diesem Reinigungszubehör können Sie Ihren Fernseher auch von innen säubern, ohne ihn zu beschädigen

Ein neuer Fernseher ist eine aufregende Sache. Haben Sie sich für einen LCD-Fernseher entschieden, entnehmen Sie der Verpackung einen flachen Bildschirm mit einem schmalen Rahmen und einem passenden Standfuß. Gebürstetes Aluminium oder glänzender Klavierlack, zumeist in Schwarz, manchmal aber auch in Weiß, wirken hochwertig und edel. Im Gegensatz zu früheren Röhrenfernsehern kann ein LCD-TV optisch sehr ansprechend sein und die Einrichtung aufwerten. Das Design spielt daher oft ebenfalls eine große Rolle, auch wenn die Funktionalität weiterhin an erster Stelle steht. Es ist nicht wichtig, ob Sie einen kleineren Fernseher kaufen oder sich ein großes Panel anschaffen, beispielsweise einen leistungsstarken Fernseher in Full-HD-Auflösung, der Ihnen scharfe Bilder liefert – und auf Wunsch auch in 3-D.

Pflege und Wartung von LCD-Fernsehgeräten

Die technisch hoch entwickelten Geräte bedürfen natürlich einiger Pflege. Unter Umständen kann auch eine regelmäßige Wartung sinnvoll sein. So können Sie beispielsweise kleine Bildfehler ausmerzen, sofern Sie einen LCD-Fernseher besitzen. Manchmal zeigen sich hellere Flecken auf dem Bildschirm. Hierbei handelt es sich oft um eine falsche oder zumindest ungünstige Ausrichtung der in den betroffenen Segmenten enthaltenen Flüssigkristalle. Manchmal genügt es bereits, die Spannung neu herzustellen, um den sogenannten Pixelfehler zu bereinigen. Manchmal müssen Sie ein wenig tricksen und in seltenen Fällen hilft nur noch der Gang zum Fachmann. Für kleinere Darstellungsfehler genügt es oft, den Kontrast auf einem geeigneten (möglichst weißen) Textbild stark zu erhöhen und den Fernseher für einige Stunden eingeschaltet zu lassen. Anschließend sollten Sie das Gerät komplett abschalten (also nicht in den Stand-by-Modus versetzen) und neu starten. Von Fehlern einmal abgesehen, die sich durch eine entsprechende Wartung beheben lassen, gilt es natürlich auch, den Fernseher regelmäßig zu reinigen. Hierfür sollten Sie jedoch einige wichtige Hinweise berücksichtigen und nur geeignete Reinigungsmittel verwenden.

Staub ist der größte Feind des Fernsehers – unabhängig vom Modell

Im Laufe der Zeit, durch Bewegung und durch Luftzirkulation, lagert sich in Räumen auf Möbelstücken und Dekoration Staub ab. Oftmals handelt es sich hierbei um eine feine Schicht, die Sie mit einem Staubwedel oder einem Staubtuch einfach entfernen können. Bei einem älteren Fernseher mit einer Kathodenstrahlröhre beziehungsweise einer Braunschen Röhre können Sie beim Staubwischen förmlich dabei zusehen, wie sich neue Staubpartikel und kleine Flusen auf der Glasröhre sammeln. Der Grund hierfür ist, dass die Röhre ein Magnetfeld erzeugt, das Staub natürlich anzieht. Dieses Problem ist bei einem LCD-TV nicht mehr gegeben.

Natürlich gibt es auch in Fernsehern mit Flüssigkristallen elektromagnetische Felder, allerdings fällt die Verunreinigung mit Staub eher gering aus. Außerdem besitzen LCD-Fernseher noch einen weiteren Vorteil: Sie können sowohl unter Verwendung des Standfußes als auch bei einigen Wandhalterungen die Neigung des Panels beeinflussen. Neigen Sie den Fernseher nun leicht nach vorn, kann sich kein Staub auf dem Bildschirm ablagern, weil er nach unten rutscht. Das Gehäuse und der Rahmen können dennoch von Staub betroffen sein, weshalb Sie regelmäßig Ihren Fernseher reinigen sollten. Hierbei müssen Sie einige Punkte beachten, damit Sie das Gerät nicht aus Versehen beschädigen. Das gilt vor allem, wenn Sie sich der Rückseite widmen. Doch auch bei der Reinigung des Bildschirms können Sie viel falsch machen, wenn Sie nicht mit entsprechender Sorgfalt vorgehen.

Von außen nach innen: So reinigen Sie Bildschirm und Gehäuse Ihres Fernsehers

Um einen LCD-Fernseher richtig zu säubern, sollten Sie stets im Hinterkopf behalten, dass es sich um ein empfindliches elektronisches Gerät handelt, das bei unsachgemäßem Gebrauch und durch die Verwendung ungeeigneter Reinigungsmittel erhebliche Schäden erleiden kann. Verwenden Sie zum Reinigen Ihres Fernsehers daher nicht beliebige Putzmittel, die in Ihrem Schrank stehen, sondern kaufen Sie spezielle Produkte zur Pflege von LCD-Fernsehern. Die Reinigung des Fernsehers umfasst mehrere Bereiche, die sich von außen nach innen oder auch von vorne nach hinten erstrecken. Verzichten Sie grundsätzlich auf scharfe Reiniger, die Alkohol enthalten. Alkohol ist für den Bildschirm eines LCDs nicht geeignet. Kaufen Sie stattdessen einen speziellen LCD-Bildschirm-Reiniger. Hierbei kann es entweder um Tücher handeln, die mit einer speziellen Reinigungsflüssigkeit getränkt sind, oder Sie erhalten beim Kauf eines LCD-Reinigungssets ein geeignetes Spray sowie ein Mikrofasertuch, mit dem Sie das Display gründlich säubern können. Mikrofasertücher sind ohnehin ein Mittel der Wahl. Mit ihnen können Sie auch den Rahmen abwischen. Sollten sich darauf einmal Flecken befinden, können Sie das Tuch ein wenig anfeuchten. Verwenden Sie jedoch nur Wasser, um Flecken auf dem TV-Gehäuse zu behandeln.

Auch wenn Sie nicht befürchten müssen, dass Ihr Fernseher verstaubt, sollten Sie ihn regelmäßig reinigen – am besten dann, wenn Sie ohnehin gerade das Wohnzimmer putzen. Während Sie Staub und andere Verunreinigungen auf dem Bildschirm und auf dem Gehäuse schnell und mit bloßem Auge erkennen können, gibt es natürlich ebenso Bereiche, die nur schwer einsehbar sind. Im Zweifelsfall erkennen Sie erst durch eine gestörte Funktion, dass vielleicht etwas schmutzig oder verstopft ist. Für diesen Fall müssen Sie sich der Rückseite Ihres Fernsehers widmen.

Gehen Sie kleinen Funktionsstörungen auf den Grund: die TV-Rückseite reinigen

Hängt Ihr Fernseher an der Wand, müssen Sie ihn für die Begutachtung der Rückseite vorsichtig von seiner Halterung lösen. Ziehen Sie hierzu das Netzkabel und warten Sie, bis die Status-LED an der Vorderseite vollständig erloschen ist. Erst dann ist keine Spannung mehr vorhanden. Legen Sie anschließend ein Tuch, beispielsweise ein fusselfreies Handtuch, auf einen Tisch und den TV mit dem Bildschirm nach unten darauf. Nun sehen Sie die Rückseite Ihres LCD-Fernsehers. Je nach Modell finden Sie hier sowie seitlich sämtliche Anschlüsse, die Sie verwenden, um Receiver, DVD-Player oder USB-Speichergeräte anzuschließen. Unter der Gehäuseabdeckung befindet sich das Herzstücke des Fernsehers: die Hauptplatine. Diese können Sie eventuell bereits mit bloßem Auge durch die Lüftungsschlitze erkennen. Zudem enthält das Gehäuse neben der Platine und dem Display ein Netzteil, das den gesamten Apparat mit Strom versorgt. Wenn Sie vermuten, dass einer der Anschlüsse durch eine Verunreinigung nicht mehr funktioniert, sollten Sie sämtliche Anschlüsse überprüfen. Bei ungünstigen Lichtverhältnissen kann die Verwendung einer Taschenlampe sinnvoll sein. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Anschlüsse und weitere Komponenten ordnungsgemäß zu säubern. Verwenden Sie am besten speziellen Elektronik-Reiniger, der für diesen Bereich vorgesehen ist.

Innenreinigung von LCD-TVs: Geht das überhaupt?

Falls Sie glauben, Sie können mit einer Handbewegung das Gehäuse öffnen und Ihren Fernseher von innen reinigen, liegen Sie falsch. Sie sollten Ihren Fernseher grundsätzlich nicht öffnen. Das gilt vor allem für neue Geräte, deren Herstellergarantie noch nicht abgelaufen ist. Denn durch das Öffnen des LCD-TVs erlischt die Garantie sofort. Aber auch außerhalb dieser Fristen sollten Sie lieber einen Fachmann konsultieren, wenn Sie – aus welchen Gründen auch immer – grobe Verunreinigungen im Innern des Fernsehers vermuten. Einfach das Gehäuse aufzuschrauben und die Platine abzustauben, ist im besten Fall fahrlässig, im schlimmsten Fall jedoch gefährlich.

Natürlich kann sich Staub im Gehäuse sammeln, doch oft ist es so wenig, dass Sie dadurch keine Einschränkungen zu befürchten haben. Sie können, wenn Ihr Fernseher bereits zur Reinigung auf Ihrem Küchen- oder Esstisch liegt, jedoch die Rückseite mit einem kleinen Handsauger bearbeiten. Dieser zieht etwaigen Staub durch die Lufteinlässe im Gehäuse von der Platine. Auch die Verwendung von Druckluft kann sinnvoll sein. Mit dieser können Sie Staub schnell lösen, ohne dass Ihr Fernseher Schaden erleiden kann. Druckluft gibt es in kleinen Sprühdosen, die eine präzise Dosierung ermöglichen. Möchten Sie Kontakte und Anschlüsse reinigen, sollten Sie Kontaktspray kaufen. Dieses reinigt die Kontakte, schützt Sie zuverlässig vor Korrosion und verbessert zugleich die Leitfähigkeit. Teslanol ist ein Beispiel für ein hochwertiges und leistungsstarkes Kontaktspray, das in vielen Bereichen der Elektronik zum Einsatz kommt. Wenn Sie sich unsicher sind, ob Sie das Spray für Ihren LCD-TV benutzen können, fragen Sie einen Fachmann um Rat.

Lassen Sie Vorsicht walten, wenn Sie einen LCD-Fernseher öffnen müssen

Bei einem älteren Modell können Sie – sofern Sie über ausreichende Kenntnisse im Umgang mit Elektrotechnik verfügen – die Abdeckung auf der Rückseite des Fernsehers lösen. Hierzu müssen Sie sämtliche Schrauben entfernen, ehe sich die Abdeckung abhebt. Bedenken Sie, dass das Öffnen des Gehäuses zu Schäden führen kann, vor allem wenn Sie nicht in einer staubfreien Umgebung arbeiten. Ist das Gehäuse offen und die Platine liegt frei, können Sie mit wohldosierter Druckluft kleine Staubflocken wegpusten. Weitere Maßnahmen können Sie jedoch nicht ergreifen. Achten Sie außerdem darauf, dass die Umgebung nicht nur staubfrei, sondern auch trocken ist. In das Gehäuse eindringende Flüssigkeiten können den Fernseher unbrauchbar machen. Haben Sie den gesamten Staub entfernt, verschließen Sie das Gehäuse wieder. Nun können Sie noch die Anschlüsse überprüfen. Ist alles gereinigt und funktionstüchtig, können Sie Ihren Fernseher wieder an die Wand hängen oder auf seinen Fuß stellen.

LCD-Fernseher mit DVD-Playern: ein anderer Aspekt der Innenreinigung

Besitzen Sie einen LCD-Fernseher mit DVD-Player, handelt es sich zumeist um ein kompaktes Gerät, an dessen Seite ein Laufwerk im Gehäuse integriert ist. Sie können die gewünschte DVD einfach in den Schacht schieben und mit der Wiedergabe beginnen. Diese Geräte sind vor allem in Kinderzimmern, aber auch in der Urlaubsresidenz beliebt – falls Sie einmal einen Film schauen möchten. Selbstverständlich bedarf ein solches Laufwerk und vor allem der darin enthaltene Laser einer regelmäßigen Reinigung. Während Sie bei einem Laptop die Linse mit Druckluft reinigen können, sobald Sie das Laufwerk öffnen, sind Sie bei einem Fernseher mit integriertem DVD-Player auf die Verwendung einer Reinigungs-CD oder -DVD angewiesen. Diese können Sie sowohl im Fachhandel als auch online bei vielen Adressen kaufen. Legen Sie den Datenträger einfach in das Laufwerk ein und befolgen Sie die Anweisungen des Herstellers. Dann bleibt auch der DVD-Player sauber und einem ungetrübten Filmgenuss steht nichts mehr im Weg.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden