Mit coolen Mädchenshorts sportlich durch den Sommer

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Im Sommer ein Muss – Mädchenshorts von eBay

Mit Shorts sind Mädchen im Sommer sportlich unterwegs. Die aus der aktuellen Mädchenmode kaum wegzudenkenden Shorts gibt es in verschiedenen Längen. Auch bei der Farbauswahl gilt es, einiges zu beachten. Neben diesen Faktoren, die hauptsächlich durch den individuellen Geschmack und den Anlass bestimmt werden, sollten Sie auch auf die richtige Passform achten. Mit einigen Tricks finden Sie genau die richtigen Shorts für jedes Mädchen, mit denen es sich herrlich unbeschwert auf Bäume klettern, Radfahren und wild durch den Garten oder über den Bolzplatz toben lässt. Natürlich finden Sie ebenfalls stylishe Shorts für modebewusste Mädchen und Teenager, die auch am Strand oder auf dem Sportplatz gut aussehen möchten.

Shorts für Mädchen

Lange galten Rock und Kleid als die typische Mädchenbekleidung, doch mittlerweile gehören auch Shorts zu den festen Bestandteilen im Mädchenkleiderschrank. Das verwundert nicht, denn Shorts sind ungemein praktisch. Speziell für kleinere Kinder, die noch unbeschwert rennen, toben, springen und Ball spielen.

Einen entscheidenden Vorteil zeichnen Shorts gegenüber den mädchenhafteren Varianten Kleid und Rock aus: Sie haben Hosentaschen. Nicht nur Jungen, sondern auch Mädchen lieben es, kleine Fundstücke von ihren Ausflügen mit nach Hause zu bringen; Hosentaschen sind dabei unverzichtbar. Mit Shorts im Cargostil kommen Sie diesem Bedürfnis nach, denn diese Hosenarten bieten besonders viele und vor allem große Taschen.

Baby-Shorts gibt es bereits für ganz kleine Mädchen. So vielfältig die Kinder, so vielfältig sind auch die Schnitte moderner Shorts. Nicht für jede Altersklasse ist jeder Schnitt gleich gut geeignet.

Unterschiedliche Typen von Shorts

Als Shorts werden kurze Hosen bezeichnet. Klassischerweise sind damit solche Hosen gemeint, die etwa eine bis zwei Handbreit über dem Knie enden. Der Begriff „Shorts“ ist aber mittlerweile zum Synonym für alle kurzen Hosen geworden und bezeichnet damit alle Textilien, die nicht bis mindestens zum Fußknöchel reichen.

Klassische Shorts

Shorts in der klassischen Länge sind vorteilhaft für alle Figurentypen. Sie bedecken die Hälfte des Oberschenkels und kaschieren damit sehr dünne, aber auch kräftigere Oberschenkel. Sie schneiden nicht ein, verrutschen nicht und sind deshalb auch sehr gut für alle aktiven Beschäftigungen und Bewegungen geeignet. Zudem sind sie für alle Anlässe passend, da sie durch verschiedene Kombinationsartikel entsprechend im Stil variiert werden können. Festlich wirken Shorts, wenn sie zu Blusen getragen werden, sportlicher, wenn Mädchen ein lässiges Polo oder andere Sportswear kombinieren.

Für ein sportliches Outfit eignen sich Shorts mit einem Umschlag oder auch einem Rollsaum. Tolle Details wie eine Knopfleiste an der Seite oder eine Stickerei am Bein macht die Shorts zu einem Lieblingsstück für alle Mädchen. Entsprechend sind sie auch für Mädchen aller Altersklassen geeignet.

Kurze Shorts

Die kurzen Mädchenshorts sind eine Variation der klassischen Shorts. Sie sind deutlich kürzer geschnitten und schließen kurz unter dem Po ab. Kurze Shorts in extra knapper Form werden auch als Hot Pants bezeichnet. Diese sind beliebt bei Teenagern. Sie sollten allerdings unbedingt mädchenhaft kombiniert werden. Besonders bei sehr großen, zarten Mädchen sehen Hot Pants sportlich und ansprechend aus. Kurze Shorts sind aber auch für kleine Mädchen und Babys geeignet.

Caprihosen und 7/8-Längen

Ausgesprochen sportlich und für den Alltag in Kindergarten und Schule geeignet sind Caprihosen und 7/8-Hosen. Das Bein der kurzen Hose reicht bis zur Mitte der Wade. Während mit Caprihosen eng anliegende Shorts bezeichnet werden, werden mit der unspezifischen Benennung der 7/8-Hose alle übrigen Hosenschnitte dieser Länge zusammengefasst. 7/8-Hosen sind ab dem Kleinkindalter zu empfehlen. Generell gilt, dass die Hosen mit zunehmender Größe des Kindes vorteilhafter wirken.

Lange Sommerhosen lassen sich oftmals in eine 7/8-Hose umwandeln, indem sie gekrempelt oder hochgeknöpft werden können. Bei einigen Modellen können die Hosenbeine auch mit einem Reißverschluss auf die entsprechende Länge gekürzt werden.

Der Stoff bestimmt den Look

Bei Mädchenshorts ist der Stil im Wesentlichen vom Material abhängig. Den Evergreen Jeans gibt es für alle Shortsvarianten. Bei Jugendlichen beliebt sind Hot Pants aus Jeans. Der Vorteil des Stoffs liegt in seiner hohen Belastbarkeit. Ein weiterer Pluspunkt ist die Designvielfalt: Jeans gibt es in unterschiedlichen Waschungen, sodass bereits in der Farbe Blau unzählige Variationen möglich sind: Hell-, Dunkel- oder Mittelblau sind die Töne, die nur grob umreißen, welche Farbspiele möglich sind. Zudem gibt es die Jeansshorts im Used Look, mit Destroyed-Details oder ganz klassisch und schlicht. Jeansstoff fällt schwer und bestimmt damit die Form der Hosen. Doch auch aus Jeans gibt es Shorts, die enger anliegen und solche, die weiter fallen. Auch Hosenröcke aus Jeans, die mindestens bis zu Knie gehen oder sogar in 7/8-Länge verfügbar sind, stehen zur Wahl. Toll für den Sommer sind vor allem auch die farbigen Jeanshosen in leuchtenden Farben wie Gelb, Türkis, Rot, Lila oder Rosa. Diese passen perfekt zu leuchtenden Oberteilen, die bei kleinen Mädchen gern bunt kombiniert werden können.

Eine Alternative bieten Shorts aus Baumwolle, Leinen oder einem anderen Mischgewebe

Hosen in vielen leuchtenden Farben sind für Mädchen ideal. Zwar sind weiße Shorts kombistark und passen zu allen Oberteilen, doch sind solche Modelle auch sehr schmutzanfällig, da jeder kleine Fleck sofort sichtbar ist. Zu besonderen Anlässen wie etwa einer Hochzeitsfeier können Mädchen auch weiße Hosen tragen; zum Spielen im Garten sollten sie dies aber lieber vermeiden.

Besonders bequem sind Shorts aus Baumwoll- oder Jerseymaterialien. Diese sind elastisch und liegen weich an. Die knielangen Shorts werden oft als Radlerhosen bezeichnet und sind optimal geeignet, um mit einer Tunika zusammen als sommerliches Gartenoutfit getragen zu werden. Diese Shorts machen jede Bewegung mit, sind besonders leicht zu tragen und vor allem auch leicht zu reinigen. Es gibt sie in vielen Unifarben. Suchen Sie eine Shorts, die leicht zu allen luftigen Sommeroberteilen zu kombinieren ist, dann ist diese Hose genau das Richtige. Sie ist auch in vielen bunten Musterdrucken erhältlich. Für Babys sind diese Shorts die beste Wahl. Sie sind bequem, haben keine drückenden Nähte, und der Bund ist meist ein praktischer Gummizug.

Mädchenshorts für Babys

Neugeborene und Babys, die noch viel liegen, sind mit einem Kleid oder Rock oft ungünstig gekleidet. Durch das Liegen und Drehen rutscht das Rockteil nach oben und der Stoff wirft Falten, die unangenehm am Rücken drücken können. Zudem sieht es nicht wirklich ansprechend aus. Besser ist es, wenn Neugeborene und Babys an heißen Sommertagen in Shorts gekleidet werden. Diese bieten unter anderem den Vorteil, dass auch die Windel straff an ihrem Platz gehalten wird.

Shorts können einem Baby auch über Strumpfhosen gezogen werden. Die empfindlichen Beine können Sie aber auch mit Stulpen vor Zugluft schützen. An wirklich heißen Tagen können Sie Socken, Strümpfe und Stulpen dann bedenkenlos weglassen. Sie sollten allerdings berücksichtigen, dass die Haut Ihres Babys noch sehr zart ist und deshalb nicht der direkten Sonneneinwirkung ausgesetzt werden sollte.

Einige Vorschläge für Outfits mit Shorts

Das beste Sommeroutfit sind Shorts und T-Shirt. Gut angezogen wirken Mädchen in Shorts mit einer Langarmbluse. Besonders zu kurzen Shorts wirkt eine weich fließende Bluse romantisch und mädchenhaft verspielt. Empfehlenswert sind vor allem Blusen mit weit fallenden Ärmeln.

Zur lässigen 7/8-Hose wirkt ein T-Shirt mit Polokragen sportlich und gleichzeitig schick. Dieses Outfit eignet sich sowohl für den Alltag als auch für den sonntäglichen Ausflug in ein Eiscafé. Dynamisch wirken länger geschnittene Shirts, die einen asymmetrischen Bund haben.

Im Übrigen sind Shorts für Mädchen nicht nur ein passendes Kleidungsstück im Sommer. Mit einer farbigen Strumpfhose oder bunten Leggings werden Shorts auch herbsttauglich. Besonders kurze Jeansshorts sehen mit bunt geringelten Strümpfen hübsch aus. Ein farblich passendes Shirt, das genau auf das Muster und die Töne der Strumpfhosen abgestimmt ist, komplettiert den Look. An kühleren Tagen kann aber auch ein Pullover aus Strick oder dickeren Stoffen dazu getragen werden. Gerade grober Strick, der einen Kontrast zur sommerlichen Hose bildet, wirkt ansprechend. Wirklich herbstlich wird das Outfit mit geschnürten Boots aus Wildleder mit einem weichen Teddyfell.

Auf passendes Schuhwerk achten

Zu Mädchenshorts passen viele Schuharten. Jeder Schuh kann den Stil des Outfits verändern. Soll der Look sportlich sein, passen schmal geschnittene Sneaker. Etwas mädchenhafter wirken Ballerinas, die sportlichen Shorts eine etwas schickere Note verleihen. Natürlich passen auch alle Arten von Mädchensandalen zu Shorts.

Bei größeren Mädchen, etwa im Teenager-Alter, sollten Sie darauf achten, dass zu kurzen Shorts flache Schuhe getragen werden. Hohe Schuhe zu knappen Hot Pants wirken für Mädchen unpassend. Geeignet sind Keilabsätze in gemäßigter Höhe, denn diese wirken jugendlich und sportlich.

Ein Hinweis für schmale Mädchen

Nicht nur, aber besonders bei schmalen Mädchen sollten Sie zu Shorts greifen, die man in der Weite regulieren kann. Ein verstellbarer Gummibund ersetzt den Gürtel und bringt die Hose auf den richtigen Umfang. Ergänzend dazu können farbige Stoffgürtel getragen werden. In einer Kontrastfarbe, die sommerlich ist, setzen Sie modische Akzente und schaffen Abhilfe bei weiten Schnitten.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden