Mit antiken medizinischen Lehrmaterialien Geschichte lebendig erhalten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Mit antiken medizinischen Lehrmaterialien Geschichte lebendig erhalten

Antikes medizinisches Lehrmaterial - so lernten Apotheker und Arzt früher

Die Kunst, Menschen zu heilen und Schmerzen zu lindern, ist schon seit jeher eine besonders stark gefragte Fertigkeit. So beschäftigten sich bereits in den frühen menschlichen Gesellschaften bedeutende Personen mit dem Thema Heilkunde, seinerzeit auf Basis von überliefertem Wissen rund um Pflanzen und andere natürliche Heilmittel. Damit sich das Wissen nicht verlor, sondern von Generation zu Generation zunehmen konnte, entstanden spezifische Berufsgruppen, die sich ausschließlich mit medizinischen Themen befassten. Der heutige Beruf des Arztes gehört zu den bedeutsamsten Berufsgruppen, selbstverständlich ergänzt um weitere essenzielle Berufszweige im Bereich der Pflege, der Gesundheitsvorsorge und der Therapie. Zur Vermittlung von medizinischem Wissen wurden entsprechend den Möglichkeiten und Gepflogenheiten der jeweiligen Zeit ganz unterschiedliche Techniken und Materialien eingesetzt. So ist es heute – beispielsweise für angehende oder bereits aktive Ärzte und Apotheker – faszinierend, einen Blick auf antike Lehrmaterialien für Ärzte und Apotheker zu werfen.

Wenn Sie solche Materialien für sich oder als Geschenk erwerben möchten, können Sie dies unter anderem über eBay tun. Hier finden Sie jederzeit ganz unterschiedliche historische Lehrmaterialien, die gewiss Ihr Gefallen finden werden. Gerade aufgrund der unterschiedlichen Antiquitäten, die oft wahre Kunstgegenstände sind, kann die Auswahl schwerfallen. Hier kann Ihnen jedoch der vorliegende kleine Einkaufsratgeber mit Rat und Tat zur Seite stehen. Sie erfahren darin einiges über die verschiedenen Arten von Lehrmaterialien vergangener Zeiten. Darüber hinaus erhalten Sie Einblicke in die Fachrichtungen und Themen und weitere spannende Details.

Verschiedene Arten von historischen Lehrmaterialien und ihre Besonderheiten entdecken

Immer dann, wenn Sie historisches medizinisches Lehrmaterial erwerben möchten, sollten Sie als Erstes über den Verwendungszweck und Ihre eigenen Vorstellungen nachdenken. So ist es beispielsweise bedeutsam, welchen Ort Sie für die Präsentation der kunstvollen Antiquität vorgesehen haben. Vielleicht gilt es, die Wände Ihrer eigenen Praxis zu schmücken. Vielleicht haben Sie aber auch noch ein Plätzchen in der heimischen Vitrine frei für ein außergewöhnliches Exponat. Je nachdem, was Sie hier favorisieren, kann die Wahl beispielsweise auf eine hübsche historische Wandkarte oder auf ein antikes medizinisches Modell fallen. In wieder anderen Fällen sind Sie womöglich auf der Suche nach einem ausgefallenen Geschenk für einen Mediziner oder Apotheker, dem Sie eine Freude machen möchten. Hier könnte dann die Fachrichtung oder die besondere medizinische Passion einen Ansatzpunkt liefern. Die Auswahl eines historischen Lehrbuches zum Thema Augenheilkunde oder die Entscheidung für ein antikes Lehrmodell für Naturheilkundler sind Beispiele für eine solche Herangehensweise.

Was historische Lehrbücher für Mediziner und Apotheker auszeichnet

Wie auch heute noch spielte das Buch als Medium für die Wissensvermittlung schon vor vielen Jahren eine wichtige Rolle. So werden Sie immer historische medizinische Lehrbücher finden, die zu dem von Ihnen präferierten Fachgebiet passen. Da es sich bei den Stücken zum Teil um Antiquitäten mit einem hohen Seltenheitswert handelt, die oft auch schnell wieder vergriffen sind, lohnt es sich, sich ab und zu über aktuelle Angebote zu informieren. Von dem Handbuch zum Thema Laborgeräte über die Abhandlung für junge Drogisten bis hin zum Standardwerk zur Anatomie des Menschen werden Sie sicherlich immer Spannendes entdecken.

Lernen am Bild mit Tafeln, Karten oder Kupferstichen historischen Ursprungs

Während Bücher naturgemäß nur begrenzte Möglichkeiten aufweisen, um detaillierte Abbildungen zu präsentieren, boten Lehrtafeln oder Karten schon früh einen guten Überblick über einzelne Sachverhalte. Die historischen medizinischen Lehrtafeln, die Sie noch heute als Antiquitäten erwerben können und auch die antiken Schulkarten aus dem Bereich Medizin sind zum Teil echte Kunstwerke. Bei einigen von ihnen handelt es sich um handgemalte bzw. um von Hand illustrierte Unikate, andere wiederum sind in kleinen Auflagen hergestellte Drucke. Auch antike Kupferstiche mit medizinischen Lehrinhalten werden Sie entdecken können. Ein solches Objekt ist immer eine hübsche Zierde für eine Zimmerwand – ob in der Offizin des Apothekers, in der Praxis des Arztes oder Zahnarztes oder auch in der Wohnung oder im Haus von kunstinteressierten Menschen. Hier vereinen sich Kunst und historischer Nutzen auf wunderbare Art und Weise.

Was historische Modelle aus dem Medizinbereich so spannend macht

Der Mensch lernt – so sagt man – am besten durch Anschauung. Was also wäre besser dazu geeignet, als einem angehenden Mediziner Modelle unterschiedlicher Körperteile an die Hand zu geben. Mit diesen kann gelernt werden, ohne dass das „lebende Objekt“ dabei Schaden nimmt. Darüber hinaus kann man sich ein bestimmtes Organ oder Organsystem in aller Ruhe, zum Teil sogar in vergrößerter Form und in allen einzelnen Bestandteilen, genauer ansehen. Historische medizinische Modelle sind, was ihre Machart angeht, immer von der Zeit geprägt, in der sie entstanden. So war es beispielsweise vor mehreren Hundert Jahren üblich, Menschenmodelle aus Holz zu fertigen, während man im vergangenen Jahrhundert dazu überging, diverse Kunststoffe einzusetzen. Während die ganz alten Stücke durch ihr Alter und zum Teil durch ihre gut erhaltene Struktur glänzen, haben die neueren Modelle den Vorteil, dass sie wesentlich authentischer erscheinen. So haben Sie die Gelegenheit, die Modelle vielleicht sogar noch einmal zum Einsatz zu bringen, nachdem Sie sie erworben haben.

Präparate für die Lehre bei Medizinern und Apothekern auswählen

Ebenfalls der praktischen Anschauung dienten antike Präparate für Mediziner und Apotheker den angehenden Wissenschaftlern ihrer Zeit. Im Gegensatz zu einem Modell handelt es sich hier um echte, natürliche Stücke. Unter einem Präparat versteht man ein ehemals lebendes Objekt, zum Beispiel ein Tier- oder Pflanzenteil oder auch ein komplettes Lebewesen, das von einem Präparator haltbar und für die Lehre nutzbar gemacht wurde. Je nach Art der Konservierung haben Sie es hier beispielsweise mit Flüssigpräparaten oder auch mit durch Trocknen erzeugten Präparaten zu tun.

Wie Mediziner und Apotheker mit Stempeln und deren Abbildungen lernten

Gerade in Zeiten, in denen noch keine heimischen Drucker und Rechner zur Verfügung standen, um komplexe Grafiken auszudrucken, leisteten historische Stempel mit medizinischen Grafiken gute Dienste. Hier waren alle Details bereits vorgesehen und konnten beispielsweise den Studenten oder Schülern in ihre Hefte gestempelt werden. Eine praktische Vervielfältigungsmethode, die auch heute noch ihren Charme hat. Eine praktische Anwendungsmöglichkeit ist es, die Stempel jedem Schüler reihum zur Verfügung zu stellen und anschließend die komplizierteren Abbildungen beschriften zu lassen.

Historische Dias als Instrument für die medizinische Wissensvermittlung kennenlernen

Noch gar nicht so lange ist es her, da gehörten Diavorführungen sowohl in der Schule als auch während des Studiums zu den besten Medien für den Unterricht bzw. die Vorlesung. Antike Dias für die medizinische Wissensvermittlung, zeigen die unterschiedlichsten Motive und Motivgruppen. Je nach Fach, für das die Aufnahmen angefertigt worden waren, können darauf beispielsweise Röntgenaufnahmen zu sehen sein, aber auch Dinge wie Erste-Hilfe-Kurse im Fotoformat oder Aufnahmen von Symptomen verschiedener Krankheitsbilder.

Medizinisches Lehrmaterial nach Themen oder Fachgebieten auswählen

Gerade dann, wenn Sie selbst einen medizinischen Beruf ergriffen haben oder wenn Sie die kunstvollen Antiquitäten aus dem medizinischen Bereich jemandem mit medizinischem Hintergrund schenken möchten, sollten Sie auch auf die Inhalte achten. So können Sie beispielsweise die Lehrmaterialien für angehende Ärzte passend zu unterschiedlichen ärztlichen Fachrichtungen erwerben. Dabei gibt es allerdings durchaus Überschneidungen in den Fachgebieten. Historisches Röntgen-Lehrmaterial für Ärzte ist beispielsweise nicht nur für Ärzte mit der Fachrichtung Radiologie interessant. Auch Orthopäden, Chirurgen, Hausärzte und viele andere haben viel mit Röntgenaufnahmen zu tun – in der Lehre und auch in ihrer beruflichen Tätigkeit. Antikes Lehrmaterial zum Thema Augenheilkunde dagegen steht vor allem für Augenärzte auf dem Programm. Hier geht es dann beispielsweise um Sehtests, die den Studenten vorgestellt werden oder auch um anatomische Lehrbücher und Lehrtafeln zum Aufbau und zur Funktion des menschlichen Auges.

Historische Lehrmaterialien zum Thema Knochen ist auf den ersten Blick vor allem für Orthopäden spannend. Doch auch viele andere ärztliche Fachrichtungen haben mit dem Thema Knochen zu tun. Man denke nur an die Endokrinologen, die sich um die Ursachen der Osteoporose kümmern oder an die hausärztlich tätigen Ärzte für Allgemeinmedizin, die immer wieder mit der Volkskrankheit Rückenleiden konfrontiert sind. Darüber hinaus gibt es viele weitere Fachrichtungen, bei den der Knochenbau zu berücksichtigen ist oder in denen Krankheitszeichen sich im Bereich der Knochen äußern. Antikes Lehrmaterial für Anatomie dagegen hat unter anderem das Ziel, bei den Studierenden der Medizin und auch der Pharmazie für ein solides Grundwissen zu sorgen. Dies ist selbstverständlich notwendig, da es hier um den wichtigen Aufbau des menschlichen Körpers geht. Lehrinhalte sind die Lage, die Gestalt und die Struktur der einzelnen Körperteile sowie aller Zellen, des Gewebes und der Organe.

Medizinische Lehrmaterialien aus früheren Zeiten nach ihrem Ursprungsort auswählen

Sicherlich haben Sie nach der Lektüre der vorangegangenen Informationen bereits eine Vorstellung davon entwickelt, welche antiken Lehrmaterialien die richtigen für Sie sein könnten. Vielleicht haben Sie sich bereits für ein bestimmtes Medium entschieden – beispielsweise für den Kauf einer Lehrtafel oder einer Wandkarte oder auch zum Erwerb von medizinischen Modellen aus längst vergangenen Zeiten. Spannend sind aber auch die unterschiedlichen Herkunftsorte dieser Antiquitäten aus dem Medizinbereich. So können Sie unter anderem Objekte aus den verschiedensten Ländern und/oder Bundesländern finden. Besonders interessant sind auch historische medizinische Lehrmaterialien aus der DDR, denn sie sind gleich Zeitzeugnisse im doppelten Sinne. Zum einen zeigen sie, welche Art von Publikationen seinerzeit in der DDR verlegt wurde. Zum anderen spiegeln die Inhalte die medizinischen Erkenntnisse der damaligen Zeit wider.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden