Mit Universalfernbedienungen nie die Kontrolle verlieren

eBay
Von Veröffentlicht von
. Aufrufe . Kommentare
Mit Universalfernbedienungen nie die Kontrolle verlieren

Mit einer Fernbedienung steuern Sie ihren Fernseher bequem vom Sofa aus. Die Bedienung von Stereoanlagen, DVD-Playern, Sat-Receivern und Videorekordern kann ebenso einfach sein. Ohne aufzustehen, navigieren Sie innerhalb verschiedener Menüs und Displays. Der zusätzliche Komfort hat jedoch Nachteile. Der Besitz unterhaltsamer Heimelektronik fordert Platz. Anteil daran haben nicht nur die Elektrogeräte selbst. Auch Fernbedienungen müssen aufbewahrt werden. Zwischen 5 und 10 Stück befinden sich in den meisten Haushalten. Mühsam wählt man die passende Steuerung aus der Menge. Der Ersatz defekter Geräte ist umständlich. Eine Lösung für beide Probleme bietet die Universalfernbedienung. In einem Gehäuse vereint sie Bedienelemente für eine Vielzahl von Geräten. Sie brauchen keine 10 Fernbedienungen, um 10 Geräte zu bedienen. Eine reicht völlig aus. Der vorliegende Ratgeber gewährt Ihnen einen ersten Einblick in die Funktionsweise der Universallösungen. Auf Vor- und Nachteile wird dabei ebenso eingegangen wie auf Hinweise zu Kauf und Verwendung. Vor der Auswahl eines Geräts verwenden Sie die folgenden Abschnitte zur Orientierung.

Welche Arten von Fernbedienungen gibt es und wie funktionieren sie?

Grundlegend unterscheidet man drahtgebundene und drahtlose Fernbedienungen. Da Erstere für die heutige Zeit kaum noch relevant sind, bleiben sie im Rahmen dieses Ratgebers unberücksichtigt. Drahtlose Fernbedienungen unterscheidet man nach der Art der Signal­übermittlung. Es gibt drei Arten, Übertragung per Schallwelle, Funkwelle oder Infrarot­strahlung. Fernseher funktionieren auf Grundlage der letzten beiden Prinzipien. Infrarotstrahlen werden von Hindernissen blockiert, Funkwellen nicht. Die Infrarotstrahlung ist dafür unemp­findlicher gegen Störungen.

Die Strahlung tritt am Kopf der Fernbedienung aus einer Leuchtdiode aus. Über ein 40-kHz-Signal schaltet man sie aus und ein. Zur Abwehr von unerwünschten Signalen und Frequenzen trägt ein Bandpassfilter bei. Durch die Veränderung des Signals übermittelt die Fernbedienung Informationen zum Fernseher. Dieser deutet die Signale und schaltet den Sender um. Der Befehl wird durch unterschiedliche Pausendauern innerhalb des Signals kodiert.

Im Handgerät der Fernbedienung befinden sich die wichtigsten Bauteile. Dazu gehören eine Schaltung für die Tastatur, die Tastatur selbst, eine Leuchtdiode und eine Batterie. Über die Schaltung erzeugt man mit jedem Tastendruck eine bestimmte Frequenz. Sie wird an die Diode geleitet und als Lichtsignal ausgegeben.

Der Empfänger befindet sich hinter einem Filter in der Front des Fernsehers. Der Filter lässt kein sichtbares Licht durch und verhindert so Störungen durch Lampen. Er besteht aus einer Fotodiode, einem Verstärker und einem Demodulator. Die Diode nimmt das Signal auf, der Verstärker arbeitet frequenzabhängig und der Demodulator liest das Signal ein.

Besonderheiten der Universalfernbedienungen

Anders als die normale Fernbedienung kann die Universalfernbedienung mehrere Geräte bedienen. Man unterscheidet zwei Varianten, die lernfähige und die programmierbare. Bei der ersten erfolgt das Anlernen mit der Originalfernbedienung. Das andere Modell wird mit einem herstellerspezifischen Code auf das zu bedienende Gerät eingestellt. Der Nachteil der nicht lernfähigen Modelle besteht darin, dass in der mitgelieferten Tabelle nur eine festgelegte Anzahl von Codes enthalten ist. Sie repräsentieren jeweils einen Hersteller und ein bestimmtes Modell. Für den anspruchsvollen Vielnutzer ist Sie nicht geeignet. Die Codes neuer Geräte können nicht eingepflegt werden. Produkte minderer Qualität erkennen Ihren DVD- oder CD-Player möglicherweise gar nicht. Ein anderes Discount-Produkt lässt womöglich nur eine Veränderung der Lautstärke zu. Der Kauf nicht-lernfähiger Fernbedienung ist nur unter bestimmten Umständen ratsam. 

Einrichten übers Internet

Hochwertige Modelle richten Sie über eine Internet-Datenbank oder mit der Original-Fernbe­dienung ein. Codes aus dem Internet sind stets aktuell. Sie wählen den korrekten aus und pflegen ihn ein. Zur Nutzung der Datenbanken sind spezielle Software und ein USB-Anschluss notwendig. Über diesen verbinden Sie ihr Gerät mit dem PC. Die Lernfunktion ermöglicht nicht nur die bloße Übernahme von Befehlen. Auch inkorrekte Funktionsweisen werden korrigiert übernommen. Dieses Extra gründet in der besonderen Bauart der Bedienung. Sie verfügt neben einem Sender auch über einen integrierten Empfänger.

Geräte verknüpfen

Universalfernbedienungen bieten Nutzern von Heimkinoanlagen den größten Komfort. Eine praktische Einstellung verknüpft Projektorleinwand und Beamer. Beim Einschalten des Beamers fährt die Leinwand automatisch herunter. Die Wahl des Ausgabekanals binden Sie ebenso leicht in die Verknüpfung ein. Beleuchtungsregulation und Aktivierung der Play-Taste stellen eine weitere Kombinationsmöglichkeit dar. Zur Erleichterung der Programmierung verfügen viele Geräte über ein großes Display. Auf diesem sehen Sie alle Funktionen und Bedienelemente übersichtlich zusammengefasst. Befehle fügen Sie zu Ketten zusammen und speichern Sie anschließend ab. Universalfernbedienungen verfügen in zunehmendem Maße über Touch­screens. Über optionale Zwischenstationen wird das Signal umgeleitet und zur Steuerung von Geräten in benachbarten Räumen verwendet.

Bedienungen für den gehobenen Bedarf sind auch mit Funkempfängern kompatibel. Hierfür ist lediglich eine kleine Modifikation in Form eines Funk-Umsetzers notwendig. Sie applizieren ihn auf die Leuchtdiode. Ist das funktionale Spektrum der Geräte auch groß ist, können Sie auf ebay doch für moderate preise entstanden werden.

Welche Geräte können Sie mit Universalfernbedienungen steuern?

Die Möglichkeiten sind zahlreich. Anbei erhalten Sie eine kurze Auflistung verschiedener Anwendungsgebiete. Sie können sich bei der Auswahl eines Geräts daran orientieren. Die Funktionen einer Universalfernbedienung sind kompatibel mit:

Umfangreichere Funktionalität geht mit einem höheren Preis einher. Steuerungseinheiten von Qualität bedienen bis zu 15 Geräte. Die entsprechende Bezeichnung ist 15in1. Je nach Umfang der Anwendungs­möglichkeiten finden Sie andere Bezeichnungen wie 4in1 oder 8in1. Günstige Geräte mit weniger Funktionen sind für Leute geeignet, die nur sporadisch fernsehen.

Vor- und Nachteile von Universalfernbedienungen

Erhalten Sie im Folgenden einen kurzen Überblick über die wichtigsten positiven und negativen Aspekte von Universalfernbedienungen. Sie können sie bei der Auswahl eines Geräts zur Orientierung verwenden.

Vorteile

Der größte Vorteil der Fernbedienungen besteht in ihrer namengebenden Funktionsweise. Sie steuern viele Geräte an. Eine einzige Steuerungseinheit kann die Arbeit von vielen übernehmen. Bei der Nutzung vieler elektronischer Geräte führt dies zu einer Platzersparnis. Ein weiterer Vorzug besteht in ihrer Flexibilität. Verloren gegangene oder defekte Bedienungen können Sie mit Universalgeräten ersetzen. Die entsprechenden Codes entnehmen Sie der Seite des Herstellers. Anschließend pflegen Sie sie ein. Positiv anzumerken ist weiterhin, dass Universalfernbedienungen nicht nur viele, sondern auch unterschiedliche Elektrogeräte ansteuern. Die Steuerung des Fernsehers oder DVD-Players ist ebenso möglich wie die Temperaturregulierung der Klimaanlage. Satellitenfernsehen wird ebenso unterstützt wie Kabel- oder terrestrisches Fernsehen.

Nachteile

Dem größeren Funktionsumfang stehen die kompliziertere Installation und schwierigere Ver­wendung gegenüber. Zur Inbetriebnahme benötigen Sie eine Code-Nummer und ein Installationsprogramm für den PC. Die Bedienung erfolgt über viele Tasten, deren Funktion nicht auf den ersten Blick ersichtlich ist. Die Bezeichnung der Tasten kann von der auf der Originalfernbedienung verwendeten abweichen. Die Erstellung von Bedienungsketten stellt hohe Anforderungen an das technische Verständnis des Nutzers. Für weniger versierte Menschen und Senioren empfiehlt sich diese Art der Fernbedienung nicht. Einige Geräte erfordern einen Mehraufwand bei Batterieverlust. Die gespeicherten Daten gehen in diesem Fall verloren und müssen erneut eingepflegt werden. Bei langen und komplizierten Befehlsketten nimmt dies längere Zeit in Anspruch.

Universalfernbedienungen für Senioren

Auch für ältere Fernsehzuschauer gibt es spezielle Fernbedienungen. Sie sind auf ihre speziellen Bedürfnisse hin konzipiert. Dem eingeschränkten Seh- und Tastvermögen kommen größere Tasten entgegen. Die Anzahl der Bedienelemente ist erheblich reduziert. Nur die wichtigsten Funktionen sind enthalten. Fernseher und Receiver können einfach bedient werden. Angelernt werden Sie mit der Originalfernbedienung. Man legt hierzu beide Fernbedienungen Kopf an Kopf nebeneinander. Anschließend drückt man auf der Originalfernbedienung die gewünschte Taste. Das weitere Vorgehen entnimmt man der Gebrauchsanleitung.

Woran erkennen Sie gute Senioren-Universalbedienungen?

Am wichtigsten ist eine übersichtliche Tastenordnung. Die Zahlen sind groß und kontrastreich geschrieben. Zu einer einfachen Bedienbarkeit tragen große Tasten aus weichem Kunststoff bei. Sie müssen sich leicht drücken lassen. Das Gewicht der Fernbedienung ist möglichst gering. Eine ergonomische Form lässt sich auch mit schwächeren Kräften gut in der Hand halten. Die Programmierung sollte einfach und intuitiv durchgeführt werden können. Strom sparende Batterienutzung ist ebenso wichtig wie die Speicherung der eingegebenen Daten auch bei Batteriewechsel. 

Welche Universalfernbedienungen gibt es?

Die Auswahl ist groß. Das Sortiment umfasst Modelle aller namhaften Hersteller. Anbei eine kurze Auswahl:

Worauf sollten Sie beim Kauf einer Universalfernbedienung achten?

Universalfernbedienungen unterscheiden sich nicht nur im Preis, sondern auch im Aufbau. Gehen Sie davon aus, dass nicht jede Taste auf die gleich Weise funktioniert wie bei ihrer alten Fernbedienung. Testen Sie sie nach der Bestellung ausgiebig zuhause aus. Wenn sie Ihnen nicht liegt, machen Sie von ihrem Rückgaberecht Gebrauch.

Für eine komfortable Nutzung ist eine benutzerfreundliche Bedienoberfläche notwendig. Dazu zählen eine sinnvolle Tastenanordnung und ein großes Display. Die Funktion der Tasten ist im Idealfall intuitiv verständlich.

Treffen Sie die Auswahl bedarfsorientiert. Eine nicht lernfähige Fernbedienung kann angebracht sein, wenn Sie lediglich ein originales Modell ersetzen wollen. Ihr Funktionsumfang ist eingeschränkt, reicht aber für den normalen Hausgebrauch aus. Nicht lernfähige Bedienungen enthalten häufig eine Tabelle mit den unterstützten Modellen. Sehen Sie sie sich vor der Bestellung an. Nur so können Sie sicherstellen, dass sie auch zur Steuerung ihres Fernsehers geeignet ist. Geeignet sind sie als zeit- und kostensparende Alternative zum Neukauf einer Originalfernbedienung.

 
Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü