Mit Spur H0 Figuren den Modellbau beleben

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Mit Spur H0 Figuren den Modellbau beleben

So wird die Modelleisenbahn lebendig: Ratgeber zum Kauf von Figuren für die Spur H0

Auch bei Figuren im Modellbau muss natürlich auf den richtigen Maßstab geachtet werden. Eine Modelleisenbahn der Spur H0 hat einen Maßstab von 1:87, und entsprechend dieses Verhältnisses werden auch die Figuren hergestellt.

Damit ist sichergestellt, dass sich alle Figuren harmonisch in die Landschaft einfügen, sitzende Personen zu den maßstabgerechten Bänken und natürlich auch in das Innere von Eisenbahnwagen passen. Ähnlich genau wird bei der Produktion von Tierfiguren gearbeitet, damit zum Beispiel das Verhältnis zwischen Mensch und Hund oder Reiter und Pferd den natürlichen Vorgaben so weit wie möglich entspricht.

Bei der Auswahl passender Figuren für die Modelleisenbahn Spur H0 sind einige Dinge zu beachten. Dieser Ratgeber versorgt Sie deshalb mit den wichtigsten Informationen zur Auswahl,  individuellen Gestaltung und Befestigung der verschiedenen Figuren.

Fertige Figurengruppen nach Themen sortiert

Es gibt einige Figurengruppen, die bei jeder Modelleisenbahn verwendet werden. Dazu gehört zunächst das Betriebspersonal der Bahn auf den Bahnsteigen. Hier werden Figuren mit unterschiedlichen Uniformen, aber auch in verschiedenen Positionen angeboten.

Manche dieser Figuren sind mit Zubehör wie Trillerpfeife und Signalkette ausgestattet. Damit soll ein möglichst echt wirkender Fahrbetrieb simuliert werden. Dasselbe gilt natürlich für die Eisenbahnwaggons. Sitzende Figuren im Maßstab der Spur-0-Anlage können sowohl in den Waggons angeordnet werden als auch auf den Wartebänken am Bahnsteig.

Bei einer Figurengruppe, die unter dem Oberbegriff „Reisende“ zusammengefasst ist, gehören auch Accessoires wie Koffer, Rucksäcke oder Reisetaschen mit zur Ausstattung. So lassen sich dekorativ auch unterschiedliche Szenen gestalten, die der Modelleisenbahn eine gewisse Lebendigkeit verleihen.

Weitere Figurengruppen sind beispielsweise:

  • Familien mit Kindern,
  • Ordnungskräfte wie Polizei, Rettungssanitäter oder Feuerwehr,
  • Landwirtschafts- oder Forstarbeiter und Jäger,
  • Arbeiter der unterschiedlichsten Berufsgruppen und vieles mehr.

Auch Tiere aller Art gehören zu einer kompletten Modellbaulandschaft

Tierfiguren gibt es für die Spur 0 – genau wie die Personenfiguren – fertig bemalt oder als Rohlinge für die individuelle Gestaltung mit Farbe. Zu den beliebtesten Gruppen gehören

  • Haustiere (Hunde, Katzen),
  • Nutztiere (Schweine, Kühe, Schafe, Hühner oder Gänse),
  • Pferde (auf der Weide oder auf einem Reitplatz),
  • Wildtiere (Rehe, Hasen, Hirsche, Füchse) oder
  • Gebirgstiere wie zum Beispiel Gemsen.

Im Zubehör für den Modellbau gibt es auch sortierte Sets, die aus Personen und Tierfiguren bestehen. Sehr dekorativ wirkt eine Schafherde mit Hütehund und Hirten. Waldtiere und Jäger mit Hund sind ebenfalls eine beliebte Kombination.

Bauarbeiter findet man häufig zusammen mit einer kompletten Baustellenausrüstung, die Absperrungen, Blinklichter und Ähnliches beinhaltet. Auch Bahnarbeiter, die neben den Gleisen angeordnet sind, sorgen für kleine Highlights.

Besonders hübsch wirkt zum Beispiel eine Hochzeitsgesellschaft vor der Kirchentür, und auf Jahrmärkten und Rummelplätzen werden ebenfalls Figuren benötigt. Wer in seine Modellbahnanlage einen Teich oder einen Fluss einarbeitet, kann auch die passenden Badegäste unter den Figuren finden.

Bewegte Figuren – hier muss ein elektrischer Antrieb gelegt werden

Inzwischen gibt es einige Anbieter, die Figuren für die Modelleisenbahn der Spurbreite H0 auch in bewegter Form anbieten. So können Maler den Pinsel oder Maurer die Kelle schwingen, und Bauarbeiter befüllen Betonmischer. Die Bewegungen werden dabei durch einen elektrischen Antrieb erzeugt, der mit der Schaltanlage der Modelleisenbahn verbunden werden muss.

Noch sind solche Figuren nur vereinzelt erhältlich, aber es steht zu erwarten, dass immer mehr Modellbaufreunde solche Möglichkeiten suchen und das Angebot dementsprechend steigen wird. Zumindest die Illusion einer Bewegung entsteht aber auch, wenn man zum Beispiel Motorradfahrer mit Motorrad oder ganze Familien mit Fahrrädern auf den Straßen positioniert.

Die Herstellung von Figurenrohlingen für den Modellbau

Figuren, auch für die Modelleisenbahn der Spur H0, werden üblicherweise aus sogenanntem Spritzplastik hergestellt. Das Verfahren ist denkbar einfach. Der Kunststoff wird in einem Plastifiziergerät erwärmt und dann in ein entsprechendes Formwerkzeug gespritzt.

Der Vorteil von Spritzplastik ist, dass sich so auch sehr komplizierte Formteile ohne Fehler herstellen lassen. Das ist für die industrielle Produktion von Figurenrohlingen wichtig, weil so große Stückzahlen mit geringen Herstellungskosten auf den Markt gebracht werden können.

Bei Rohlingen findet man häufig noch die Verbindungsstange, die die einzelnen Formen zusammengehalten hat. Sie ist in der Regel an den Köpfen der Figuren befestigt und muss vorsichtig abgetrennt werden. Dazu eignen sich sehr gut Präzisionsmesser, die es im Set im Modellbauzubehör gibt.

Werden die Rohlinge maschinell bemalt, entstehen meist einheitliche Farben und Strukturen, sodass die einzelnen Figuren gegeneinander auswechselbar sind. Wesentlich individueller sind Figuren für die Modelleisenbahn, wenn man sich die Mühe macht, sie eigenhändig zu bemalen. Das ist allerdings eine sehr filigrane Arbeit, die ein gutes Auge und eine sichere Hand voraussetzt. Außerdem werden extrem dünne Pinsel benötigt, um zum Beispiel die Gesichter zu gestalten.

Tipp: Besorgen Sie sich eine beleuchtete Arbeitsplatzlupe. So können Sie Feinheiten am Rohling besser erkennen und mit der richtigen Farbe versehen.

Die richtige Bearbeitung von Figurenrohlingen

Häufig werden Figuren für die Modelleisenbahn in zweiteiligen Formen gegossen, sodass an den Nahtstellen Gussgrate entstehen können. Diese müssen vor dem Bemalen auf jeden Fall gründlich entfernt werden. Wer über Präzisionsmesser verfügt, sollte damit keinerlei Schwierigkeiten haben.

Achtung: Arbeiten Sie beim Entgraten immer nur mit einer sehr scharfen Klinge (Skalpell oder ähnliches). Eine stumpfe Klinge hinterlässt Spuren an den Gussnähten, die nach dem Bemalen sehr deutlich sichtbar werden. Wer nicht ordentlich entgratet, läuft Gefahr, die Figur nach dem Bemalen nicht verwenden zu können, weil sie optisch einfach keinen guten Eindruck macht.

Viele Hersteller verwenden darüber hinaus Trennmittel, damit sich die Figurenrohlinge besser aus der Form lösen lassen. Bevor man mit der Bemalung der Figuren beginnen kann, sollten die Rohlinge deshalb entfettet werden. Dazu genügt ein handelsübliches Spülmittel in etwas warmem Wasser.

Übrigens: Auch Ihre Hände hinterlassen Fettspuren auf den Rohlingen. Die gereinigten Rohlinge sollten also möglichst wenig angefasst werden, damit die Farbe später gut haftet.

Das Bemalen – keine Wissenschaft

Wer seine Figuren selbst bemalen möchte, sollte Wert auf eine sorgfältige Grundierung legen. Gut geeignet dafür ist Künstler-Acrylfarbe, die man im Bastelzubehör findet. Acrylfarbe hat die Eigenschaft, beim Trocknen etwas zu schrumpfen und somit so etwas wie eine zweite Haut um die Rohlinge zu bilden. Ist die Grundierung nicht vollständig, kann die dünnflüssigere Malfarbe an diesen Stellen eventuell abperlen und nicht haften bleiben.

Tipp: Unverdünnte Acrylfarbe lässt sich fast wie Spachtelmasse verwenden. So können mit der Grundierung noch Unebenheiten oder schlecht entgratete Nähte „repariert“ werden. Zum Auftragen der Grundierung eignet sich am besten ein mittelharter Flachpinsel.

Achtung: Achten Sie darauf, dass die Grundierfarbe wirklich an alle Stellen gelangt. Das erreichen Sie zum Beispiel durch ein leichtes Bürsten oder Reiben mit dem Pinsel. Wenn sich an verdeckten Stellen zu viel Farbe angesammelt hat, kann das zu einer Klumpenbildung führen. Hier muss dann auf jeden Fall vor dem Durchtrocknen noch nachgearbeitet werden.

Für das Grundieren eignen sich helle Farbtöne besonders gut. Interessante Effekte lassen sich aber auch erzielen, wenn man eine dunkle Grundierung wählt und diese beim späteren Bemalen durch die helle Malfarbe durchschimmern lässt. Das ist besonders bei der Gestaltung von Kleidung von Vorteil, weil auf diese Weise hübsche Muster und Farbverläufe entstehen können. Auch bei der Fellgestaltung von verschiedenen Tierfiguren kann so ein natürlicher Eindruck erweckt werden.

Farben und Pinsel – nicht an der falschen Stelle sparen

Marder-Pinsel sind relativ teuer. Trotzdem sollte man diese Investition tätigen und zwei Marder-Pinsel der Größen 1 und 2 bestellen. Sie behalten beim Malen ihre feine Spitze. Das ist beim Arbeiten mit einem Maßstab von 1:87, wie er bei der Spur H0 vorliegt, unbedingt notwendig.

Tipp: Reinigen Sie Marder-Pinsel nach jedem Gebrauch gründlich mit Geschirrspülmittel. So bleiben sie jahrelang gebrauchsfähig. Gute Marder-Pinsel finden Sie im Künstlerbedarf zu Preisen ab etwa sechs Euro.

Auch wenn es so scheint, dass noch feinere Pinsel in Größe 0 oder 00 geeigneter wären, ist davon abzuraten. Diese Pinsel nehmen so wenig Farbe auf, dass dadurch der Malfluss ständig unterbrochen wird. Das verlängert die Zeit, die man für das Bemalen eines Rohlings benötigt – und bessere Ergebnisse sind dadurch auch nicht zu erzielen.

Zum Bemalen von Figurrohlingen kommen unterschiedliche Farben infrage, und zwar:

  • Künstlerölfarbe,
  • Kunstharz-Emailfarbe oder
  • Künstler-Acrylfarbe.

Die schönsten Ergebnisse erzielt man dabei mit Künstlerölfarbe, die man günstig in Tuben kaufen kann. Im Hobbybereich gibt es Künstlerölfarbe auch in Dosen oder Flaschen. Sie sind qualitativ nicht besser, dafür aber deutlich teurer als Tuben.

Ein Tipp zur Arbeitserleichterung

Um die Figuren nicht ständig in der Hand halten zu müssen, können Sie sie mit etwas Bastelkleber auf eine Holzleiste oder einen Styroporblock aufkleben. So verhindert man zum einen Fettablagerungen durch die eigenen Hände, zum anderen lassen sich die Figuren von allen Seiten gut bemalen. Der Klebstoff kann später mithilfe eines Schraubenziehers oder eines Messers leicht wieder abgehebelt werden.

Übrigens: Rohlinge bemalt man in der Reihenfolge, in der sich ein Mensch auch anziehen würde. Das Gesicht kommt zum Schluss an die Reihe, und es erfordert schon ein wenig Übung, die sehr feinen Konturen hier naturgetreu aufzubringen. Dafür ist das Ergebnis – die fertigen Modellbaufiguren für die Spur H0 – aber sehr individuell und zaubert lebendige Aspekte in die ansonsten eher technisch ausgerichtete Modelleisenbahn.

Zum Befestigen der fertigen Figuren auf der Modellbahnanlage genügt in der Regel normaler Bastelkleber. Stehen die Figuren unsicher, kann auch ein Zweikomponenten-Sofortkleber (Sekundenkleber) verwendet werden.

Nutzen Sie jetzt die Tipps und Hinweise aus diesem Ratgeber und beginnen Sie Ihren virtuellen Einkaufsbummel durch die Welt des Modellbaus für die Modelleisenbahn der Spur H0. Die Vielfalt der Figuren wird Sie mit Sicherheit überraschen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden