Mit Sicherheit gut bepackt unterwegs: So sichern Sie Rucksäcke auf Touren

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Mit Sicherheit gut bepackt unterwegs: So sichern Sie Rucksäcke auf Touren

Wenn Sie gerne auf Reisen gehen, dann gehört ein Rucksack sicherlich zu Ihren Ausrüstungsgegenständen. Ob als kleiner Handtaschenrucksack oder als voluminöser Trekkingrucksack leistet er Reisenden gute Unterstützung. Viele Vorteile vereinen sich in dem praktischen Gepäckstück, denn er belastet den Rücken relativ schonend und lässt Ihren Armen und Händen viel Bewegungsfreiheit, sodass er sogar beim Sport getragen werden kann. Um Ihr Hab und Gut während der Reise zu schützen, sollten Sie einige Vorsichtsmaßnahmen treffen, die den Rucksack zu einem sicheren Aufbewahrungsort machen. Dies gilt hinsichtlich der Gefahr von Diebstählen, aber auch im Hinblick auf die Widrigkeiten von Wind und Wetter.

Auf Reisen grundsätzliche Sicherheitstipps beachten

So sollten Sie Ihren Rucksack selbstverständlich niemals unbeaufsichtigt stehen lassen – eine Regel, die für deutsche Städte und für Urwaldgebiete am Amazonas gleichermaßen gilt. Offensichtlich wertvolle Gegenstände und Bargeld sollten Sie nicht in aller Öffentlichkeit im Rucksack verstauen, wenn dies möglich ist. Kreditkarten und Bares gehören ohnehin eher direkt an den Körper, beispielsweise in einem Sicherheitsbrustbeutel oder in die Innentasche eines körpernahen Kleidungsstücks. Wenn Sie in einem Café oder an einem anderen Ort rasten möchten, dürfen Sie den Rucksack natürlich absetzen. Wer hier ein Bein in einen Tragegurt setzt, verhindert zumindest, dass der Rucksack von einem vorübergehenden Dieb schnell weggezogen und gestohlen werden kann. Diese Tipps gehören zum „kleinen Einmaleins" für Reisende und sollten Ihnen stets präsent sein.

Damit Ihnen die Sicherung Ihres Rucksacks auf Touren noch leichter fällt, können Sie den vorliegenden Ratgeber nutzen. Er bietet Ihnen einen Überblick über verschiedene Sicherungssysteme für Rucksäcke und hält weitere Tipps für Sie bereit. 

Mit diesen Schlössern sichern Sie Ihren Rucksack auf Reisen

Ein sehr effektives Sicherungssystem, das das Öffnen des Rucksacks durch Fremde verhindert, sind Kofferschlösser. Sie lassen sich in der Regel an der Rucksackklappe und am Rucksack selbst befestigen und halten diese Öffnung zusammen. Ein solches Taschenschloss für Ihren Reiserucksack können Sie in verschiedenen Varianten erwerben. Da gibt es beispielsweise solche Schlösser, die nur durch Eingabe einer Zahlenkombination zu öffnen sind. Wieder andere funktionieren mithilfe eines kleinen Schlüssels. Bitte bedenken Sie beim Einsatz eines Schlosses mit Schlüssel, dass Sie diesen nicht verlieren dürfen, um während der Reise nicht ohne den Rucksackinhalt dazustehen. Gleiches gilt natürlich für die Zahlenkombination – auch diese darf nicht in Vergessenheit geraten.

Ein Vorteil von Kofferschlössern ist es aber auch, dass Sie diese sehr flexibel einsetzen können. Ob am Rucksack oder am Koffer, an der Reisetasche oder am Brustbeutel – die kleinen Schlösser sind vielseitig einsetzbar. Dies kann im Verlauf der Reise praktisch sein, beispielsweise dann, wenn Sie eine neue Tasche kaufen, die Sie auch sichern möchten. Selbst das Anschließen einer Tasche oder eines anderen Gegenstandes an einem Gegenstand wie zum Beispiel an Ihrem Trekkingrad ist möglich.

Warum Schlösser nur eine Teilsicherung sind

Ein wichtiger Hinweis zum Thema Koffer- oder Taschenschloss für den Rucksack darf allerdings nicht fehlen: Das Schloss kann zwar das Öffnen der Klappe durch Unbefugte verhindern. Besteht allerdings der Rucksack selbst aus einem sehr dünnen Material, kann der Dieb im Zweifelsfall mit einem scharfen Messer ans Werk gehen und gelangt auf diese Art und Weise trotzdem an Ihre Wertsachen. Das Kofferschloss ist in diesem Sinne eine Teilsicherung, die die Sicherheit fördert, aber nicht hundertprozentig garantiert.

So setzen Sie Koffergurte und -bänder zur Sicherung Ihres Reiserucksacks ein

Der Sicherheitsbegriff ist weit gefasst. So zählen auch der Schutz des Rucksackinhalts gegen versehentliches Herausfallen und der Schutz des Rucksacks selbst vor Transportschäden zu den Aufgaben, um die Sie sich kümmern sollten. Hier leistet ein Kofferband oder ein Koffergurt in der Regel sehr gute Dienste. Sie könnten es unter anderem dazu nutzen, die Rucksack-Gurte am Rucksack selbst zu fixieren, wenn dieser als Fluggepäck bei der Fluglinie aufgegeben wird. Da die Gurte leider dazu tendieren, sich an diversen Flughafenmaschinen zu verheddern, tun Sie gut daran, diese im Zaum zu halten. Ein Koffergurt ist leicht zu transportieren und kann um den Rucksack herumgewickelt werden. Sind Sie am Zielflughafen angekommen, verschwindet der Gurt ganz einfach in Ihrem Gepäck und Sie können den Rucksack – hoffentlich unbeschadet – wieder auf Ihren Rücken setzen.

Wenn Sie neben dem reinen Schutz vor Beschädigung den Gurt als Diebstahlsicherung verwenden möchten, ist ein Koffergurt mit Zahlenschloss zu empfehlen. Dieser ist eine Kombination aus Koffergurt und Zahlenschloss und verbindet die Vorteile beider Produkte. Einen solchen Gurt können Sie übrigens auf der Reise flexibel einsetzen und damit weitere Gegenstände fixieren. Wie bei den meisten Sicherheitsprodukten können natürlich auch Koffergurte von professionellen Dieben zerstört oder beschädigt werden. Dennoch bieten Sie einen gewissen Schutz – zumindest vor dem schnellen, widerrechtlichen Zugriff.

Wie Sie Ihren Reiserucksack gegen Regen und große Wassermengen schützen

Schutz ist nicht gleich Schutz, und der Schutz gegen Diebe ist nicht die einzige Sicherheitsaufgabe, der Sie sich stellen sollten. Gerade dann, wenn Sie empfindliche Utensilien wie Kameras oder Dokumente mit sich führen, könnte auch das Wetter oder die Reiseumgebung zu einer Gefahr werden. Eine Gefahr, gegen die Reisende ihr Gepäck sehr häufig schützen müssen, geht vom Wasser aus. Am Markt erhältlich sind heute bereits wasserdichte Rucksäcke von unterschiedlichen Herstellern. Diese sind beispielsweise dafür geeignet, Ihre Utensilien während eines Regenschauers dennoch sicher und trocken zu halten. Alternativ dazu können Sie Ihren Standard-Reiserucksack mit einem Regenschutz für den Rucksack ausstatten.

Eine etwas höhere Sicherheitsstufe ist allerdings gefordert, wenn Sie Ihre Reisezeit sehr nah am Wasser oder sogar auf hoher See verbringen möchten. Die Rede ist beispielsweise von einem Segel- oder Tauchurlaub oder von einer Expedition in Flussregionen, bei denen längere Bootsfahrten vorauszusehen sind. Für solche Fahrten und Ausflüge halten einige Outdoor-Hersteller weitere Sicherheitsprodukte bereit. So können Sie beispielsweise eine wasserdichte Box, einen wasserdichten Sack oder einen wasserfesten Beutel erwerben, der Ihre Besitztümer zuverlässig gegen eindringendes Wasser schützen kann. Um die Wasserfestigkeit des Produkts bereits vor der Reise zu testen, können Sie diese im Leerzustand testen. Darüber hinaus sollten Sie die Hinweise der Hersteller zur Verwendung und zur Widerstandsfähigkeit der Schutzprodukte genau lesen und exakt befolgen. So können Sie die Sicherheit erhöhen.

Mit Markenprodukten zur Sicherung Ihres Reiserucksacks beitragen

Wer sich zum Kauf von Ausrüstungsgegenständen entscheidet, kann auf unterschiedliche Bewertungskriterien zurückgreifen. In Ergänzung dazu können Markennamen eine gewisse Orientierung innerhalb der Vielfalt von Anbietern und Produkten bieten. Ist Ihnen eine Marke bereits durch eigene Erfahrungen oder durch Erzählungen von Freunden bekannt, so möchten Sie vielleicht ebenfalls Produkte aus dem gleichen Haus erwerben. 

Geht es um Schlösser und widerstandsfähige Gepäckstücke, können Sie unter anderem auf ein Samsonite-Kofferschloss zurückgreifen. Der Hersteller ist bereits seit dem Jahr 1910 für die Herstellung von Reisegepäck wie zum Beispiel Koffern und Reisetaschen bekannt. Darüber hinaus gehören viele Reiseutensilien zum ergänzenden Produktsortiment. Alternativen bieten viele weitere Hersteller – beispielsweise in Form eines Kofferschlosses aus dem Hause Wenger oder mit einem TSA-Zahlenschloss.

Sehr breit ist die Angebotspalette bei den Reise-Sicherheitsprodukten der Marke pacsafe. Der Anbieter ist einer derjenigen, der sich dem Thema Sicherheit auf Reisen mit einem ganz besonderen Augenmerk widmet. So können Sie hier beispielsweise abschließbare Stahlnetze finden, die Ihren Rucksack komplett sichern. Aber auch Spezialrucksäcke oder Sicherheitstaschen und -brustbeutel mit metallverstärkten Gurten gehören zum Angebotsspektrum. Welche Produkte derzeit als besonders sicher und hochwertig eingestuft werden und was neu auf den Markt gekommen ist, können Sie beispielsweise der Fachliteratur entnehmen. Unabhängige Test- oder Reisemagazine können ein guter Anhaltspunkt für Ihre Auswahl sein. In der Regel sind es Jahr für Jahr die gleichen Anbieter, die sich mit einzelnen Produkten hervortun und die ein hohes Maß an Sicherheit für Ihren Rucksack versprechen können.

Entdecken Sie weitere Utensilien, um Gegenstände auf Reisen sichern

Ist Ihr Rucksack bereits gut gesichert und die Reisezeit naht, sollten Sie darüber nachdenken, Ihre Ausstattung gezielt zu ergänzen. Hier spielt es natürlich eine sehr große Rolle, welche Art von Reise Sie planen und welche Eigenschaften die von Ihnen zu transportierenden Gegenstände haben. Eine gute Idee ist es immer, sich vor der Reise eine Liste mit Wertgegenständen und sensiblen Gegenständen anzufertigen und dann gezielt über deren Schutz nachzudenken.

So ist ein Brustbeutel – am besten einer mit einem sehr stabilen Gurt – immer ein gutes Utensil zum Transportieren von Geld, Kreditkarten, Flug- oder Bahntickets und anderer Dokumente. Einen Reisesafe können Sie beispielsweise mitnehmen, wenn Sie mit sehr viel Schmuck reisen und den Urlaub in einem Hotel verbringen möchten, ohne viel von einem Standort zum nächsten zu reisen. Darüber hinaus werden heute immer neue Sicherheitsprodukte für einzelne technische Gegenstände entwickelt. Da Technik wie Notebook, Tablet-PCs, Smartphones und Co. heute zu ständigen Begleitern – auch auf Reisen – geworden sind, ist dies eine zweckmäßige Entwicklung. Wenn Sie nicht ohne Ihren mobilen Rechner in die Ferien fahren möchten, können Sie sich zum Beispiel mit einer flexiblen Notebook-Sicherung behelfen. Oft besteht dies aus einem festen Seil aus Stahl und einem fest daran angebrachten Zahlen- oder Schlüssel-Schloss. Das Seil wird um den Rechner herumgewunden und dann abgeschlossen. Viele Varianten können Sie auch fest am Notebook fixieren und das andere Ende an einer Heizung oder einem anderen festen Bauteil anschließen. Einige Modelle sind in Ergänzung dazu mit einem kleinen Alarmsystem ausgestattet.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber