Mit Omas alten Sachen voll im Trend! Typische Merkmale von Shabby Chic, Vintage und Retro

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Mit Omas alten Sachen voll im Trend! Typische Merkmale von Shabby Chic, Vintage und Retro Alte Sachen rufen oft schöne Erinnerungen an die Kindheit wach. Das fängt schon bei den Möbeln an. Finden Sie ein altes Möbelstück, das in Ihrer Kindheit bei Oma im Zimmer stand, fühlen Sie sich gleich wieder in diese Zeit zurückversetzt und empfinden vielleicht auch ein Gefühl der Geborgenheit. Möbel und Kleidung in Shabby Chic, Vintage und Retro sind richtig im Trend und sehr gefragt.

  

Shabby Chic: neu, aber alt

Dinge, die als Shabby Chic angepriesen werden, sind Gegenstände, die zwar neu sind, aber nachträglich einen alten Look bekommen haben. Gerade bei Möbeln wird das gern gemacht. Sie kaufen einen neuen Tisch und dieser wurde vom Hersteller so lackiert, dass vielleicht leichte Kratzer oder Lackunterschiede zu sehen sind. Auf den ersten Blick wirkt der Tisch, als hätten schon viele Menschen daran gesessen, obwohl er ganz neu ist. Auch bei Kleidung wird gern in dieser Richtung "nachgeholfen". So werden neue Jeans zum Beispiel mit Löchern oder Abrieb versehen, damit sie den beliebten Shabby Chic Look bekommen. Dinge in diesem Stil sind sehr bliebt und kosten bei namhaften Designern oft ein kleines Vermögen.

  

Vintage ist und bleibt alt

Vintage ist ein Begriff, den Sie sicherlich oft hören und der im Moment in jeder Zeitung gern verwendet wird. Alles, was alt ist, wird "Vintage" genannt. Das Merkmal bei Vintage ist, dass die Sachen eigentlich gebraucht und eben auch wirklich alt sind. Meist werden auch neue Dinge als Vintage bezeichnet, weil sie den Stil vergangener Jahre haben, die Bezeichnung ist dann aber nicht richtig. Suchen Sie auf Flohmärkten oder bei Antiquitätenhändlern, dort finden Sie echte Vintage-Stücke, die Sie in die alte Zeit zurückversetzen können. Bei Kleidung kann man von Vintage sprechen, wenn sie vor etwa 20 Jahren in Mode war. Beobachten Sie einmal den Modemarkt: Alle 20 Jahre wiederholen sich die Modestile. Denken Sie auch zum Beispiel auch an die schönen Petticoatkleider. Wenn Sie den Rockabilly-Look mögen, sind diese Kleider perfekt dafür.

  

Retro ist alt und doch neu

Beim Begriff Retro kann man schnell in Verwirrung geraten. Eigentlich handelt es sich auch um Dinge, die früher einmal modern waren und nun wieder auf dem Markt sind. Das Hauptaugenmerk ist aber auf ihre Produktion zu legen. Meist werden Gegenstände als Retro bezeichnet, die früher einmal produziert wurden und deren Produktion dann eingestellt wurde. Nun in der Neuzeit werden sie wieder produziert und sind neu, haben aber ein Design, das wie vor einigen Jahren oder Jahrzehnten aussieht. So gibt es zum Beispiel die bunten Design-Stühle in Knallfarben mit der breiten, runden Lehne. Diese waren in den 70e-Jahren absolut im Trend und werden jetzt als "Retro-Stühle" wieder neu aufgelegt.

  

Vintage, Retro oder Shabby Chic - diese Dinge haben Stil

Für welche Bezeichnung Sie sich auch entscheiden, oder ob Sie Altes und Neues einfach zusammenwürfeln - Sie können mit diesen Dingen richtig schön dekorieren und Statements setzen. Die Möbel haben etwas Heimisches. In hellen Farben stehen sie auch für den angesagten Landhausstil.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden